Aktien Asien: Moderate Gewinne dominieren - 'Bullenmarkt' in Japan

Freitag, 18.11.2016 10:17 von

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend moderate Gewinne verzeichnet. Vor allem in Japan ging es weiter bergauf - hier sahen Experten dank des Höhenflugs seit dem Sommer bereits den Übergang zu einem sogenannten Bullenmarkt. Die chinesischen Festlandsbörsen, an denen ausländische Anleger nur eingeschränkt handeln können, und der indische Markt gehörten vor dem Wochenende zu den wenigen Verlierern.

Der kontinentale asiatische Auswahlindex Stoxx 600 Asia Pacific gewann zuletzt 0,03 Prozent auf 172,23 Punkte.

In Tokio schloss der vortags stagnierende Nikkei-225-Index 0,59 Prozent fester bei 17 967,41 Punkten und damit auf dem höchsten Stand seit der ersten Januarwoche. Vom Juni-Tief hat sich der japanische Leitindex inzwischen um satte 20 Prozent erholt und damit nach der gängigen Marktdefinition das Stadium eines Bullenmarktes erreicht. Als Kurstreiber erwies sich der anhaltende Höhenflug des US-Dollar gegenüber vielen anderen Währungen, der auch den Yen weiter unter Druck setzte.

Hiervon profitiert die wichtige japanische Exportwirtschaft, da eine schwache Landeswährung ihre Produkte für ausländische Käufer tendenziell verbilligt. Grund für die Dollar-Stärke ist die Hoffnung auf bald steigende US-Zinsen, die durch jüngste Aussagen der amerikanischen Notenbankpräsidentin Janet Yellen neue Nahrung erhalten hatte.

Am Hongkonger Aktienmarkt, wo ausländische Investoren uneingeschränkt handeln können, legte der Hang-Seng-Index um 0,37 Prozent auf 22 344,21 Punkte zu. Dagegen ging der CSI-300-Index, der die größten Aktienwerte an Chinas Festlandsbörsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, 0,56 Prozent tiefer bei 3417,46 Zählern aus dem Handel.

Der australische Leitindex ASX 200 schloss 0,39 Prozent höher bei 5359,42 Punkten. In Mumbai gab der indische Leitindex Sensex hingegen um 0,13 Prozent auf 26 192,96 Zähler nach./gl/fbr