Top-Thema

17:50 Uhr +1,45%
Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt auf Jahreshoch - Endspurt im Blick

Aktien Asien: China-Daten überzeugen die Anleger nicht

Mittwoch, 19.10.2016 10:11 von

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Anleger an Asiens wichtigsten Börsen haben sich am Mittwoch von recht guten Konjunkturdaten aus China nicht blenden lassen. Vielerorts regierte die Vorsicht und so schlossen die meisten Regionalbörsen mit eher bescheidenen Gewinnen. Die Indizes auf dem chinesischen Festland und in Hongkong beendeten den Tag gar mit negativen Vorzeichen. Der kontinentale Auswahlindex Stoxx 600 Asia Pacific rückte zuletzt um 0,25 Prozent auf 170,24 Punkte vor.

In China ist die Wirtschaft im dritten Quartal um knapp 7 Prozent gewachsen und erfüllte damit die Prognosen der Analysten. Den ebenfalls überzeugenden Einzelhandelsdaten für den September stand allerdings eine abgeschwächte Industrieproduktion gegenüber.

Nach Einschätzung von Ökonomen deuten die Zahlen zwar auf eine Stabilisierung der zuletzt ins Stocken geratenen zweitgrößten Volkswirtschaft hin; viele Volkswirte warnten jedoch davor, dass das derzeitige Wachstum wenig nachhaltig sei und vor allem von einem heiß laufenden Immobilienmarkt und einer massiven Ausweitung der Schulden getragen werde.

Von der zusätzlichen Liquidität konnten in diesem Jahr die chinesischen Aktienmärkte nicht profitieren. Von seinem Kurseinbruch zu Jahresbeginn hat sich der Festland-Leitindex bisher nicht erholt. Am Mittwoch nun schloss der CSI, der die größten Aktienwerte der beiden Handelsplätze Shanghai und Shenzhen abbildet, 0,15 Prozent schwächer bei 3316,24 Punkten.

Noch deutlicher ging es in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong zur Wochenmitte abwärts. Dort gab der Hang Seng zuletzt 0,53 Prozent auf 23 270,33 Punkte nach. Einem Analysten zufolge sorgten die Konjunkturdaten auch für ein gewisses Maß an Enttäuschung: Die Regierung in Peking werde nun wohl keine weiteren Maßnahmen zur Stützung der Wirtschaft auf den Weg bringen, schätzte der Experte.

Papiere des Versicherers China Life Insurance (China Life Insurance Aktie) gaben in Hongkong rund zweieinhalb Prozent nach. Der größte Versicherer des Landes hatte zuvor für die ersten neun Monate einen herben Gewinneinbruch in Aussicht gestellt.

An der Börse in Tokio knüpfte der japanische Nikkei 225 mit einem kleinen Gewinn an seine jüngste Erfolgsserie an und schloss um 0,21 Prozent höher bei 16 998,91 Zählern. In Sydney kletterte der australische Leitindex ASX 200 bis Handelsschluss um 0,45 Prozent auf 5435,36 Punkte - China ist für Australien einer der größten Exportmärkte, weshalb dort die Zahlen zumindest für gewisse Beruhigung sorgten. An der Börse in Mumbai gab der länger gehandelte indische Sensex zuletzt um 0,40 Prozent auf 27 937,47 Punkte nach./tav/stb