Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Aktie von T-Mobile US: Kurs mit wenig Bewegung

Dienstag, 14.11.2017 18:50 von ARIVA.DE

Die Wertschätzung für der Anteilsschein von T-Mobile US hat sich an der Börse am Dienstag kaum geändert. Zuletzt zahlten Investoren für die Aktie 56,71 US-Dollar.

Die Wertschätzung der Investoren für die Aktie von T-Mobile US hat sich heute kaum verändert. Das Wertpapier liegt aktuell nur minimal im Plus mit einem Kursplus von 0,48 Prozent. Die T-Mobile US-Aktie kostet gegenwärtig 56,71 US-Dollar. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht das Wertpapier von T-Mobile US unbenommen gut da – und zwar ungeachtet des nur kleinen Zugewinns. Der NASDAQ 100 liegt zur Stunde um 0,32 Prozent im Minus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages und kommt auf 6.296 Punkte.

Das Unternehmen T-Mobile US

T-Mobile US bietet seinen Kunden die klassischen Mobilfunkservices und-netze, wozu auch die neuen, schnelleren 4G und 4G LTE Netzwerke zählen. Nach der Fusion mit MetroPCS Communications agiert das Unternehmen unter den Marken T-Mobile und MetroPCS. Angeboten werden verschiedene Arten von Mobilfunkverträgen, die je nach Nutzung für Handys oder für Tablets angepasst werden können. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete T-Mobile US unter dem Strich einen Gewinn von 1,46 Mrd. US-Dollar. Der Umsatz belief sich auf 37,2 Mrd. US-Dollar.

So sehen Analysten die T-Mobile US-Aktie

Der Anteilsschein von T-Mobile US wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie) hat T-Mobile US aus Bewertungsgründen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, aber das Kursziel auf 65 US-Dollar belassen. Seit April hinke die Aktie der US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom dem marktbreiten US-Aktienindex S&P 500 deutlich hinterher, während das Wachstum immer noch stärker sei als bei der Konkurrenz, schrieb Analyst Matthew Niknam in einer Stduie vom Donnerstag. Das Scheitern der Fusion mit Konkurrent Sprint habe den Optimismus mit Blick auf deutliche Synergien zerstört. Doch einer solchen Transaktion hätten hohe wettbewerbsrechtliche Hürden gedroht, so dass er ihr ohnehin nur eine 15-prozentige Erfolgswahrscheinlichkeit eingeräumt habe.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.