Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

22:51 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow fester - Stresstest-​Zuversicht bei Banken

Aktie von Fresenius: Kurs nur geringfügig im Minus

Dienstag, 20.06.2017 10:18 von

Wenig Kursbewegung derzeit bei dem Anteilsschein von Fresenius (Fresenius Aktie). Das Papier notiert zur Stunde bei 79,58 Euro.

Die Wertschätzung der Anleger für der Anteilsschein von Fresenius hat sich heute kaum verändert. Die Aktie liegt gegenwärtig nur minimal in der Verlustzone mit einem Verlust von 0,09 Prozent. Das Wertpapier wird am Aktienmarkt aktuell mit 79,58 Euro bewertet. Zieht man den DAX als Benchmark hinzu, dann liegt die Fresenius-Aktie mit dem geringen Kursverlust hinten. Der DAX kommt mit einem Punktestand von 12.941 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,41 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Für ein neues Allzeithoch müsste das Wertpapier von Fresenius noch zulegen. Den bisherigen Höchststand von 80,07 Euro erreichte das Papier am 20. Juni 2017.

Die Fresenius SE ist ein international tätiger Gesundheitskonzern, der Produkte und Dienstleistungen für Krankenhäuser, die ambulante medizinische Versorgung von Patienten und die Dialyse anbietet. Weitere Arbeitsfelder sind das Krankenhausträgergeschäft sowie Engineering- und Dienstleistungen für verschiedene Gesundheitseinrichtungen. Zum Fresenius-Konzern gehören vier Unternehmen, die weltweit eigenverantwortlich wirtschaften und handeln: Fresenius Medical Care (Fresenius Medical Care Aktie), Fresenius Kabi, Fresenius Helios und Fresenius Vamed. Zuletzt hat Fresenius einen Jahresüberschuss von 1,59 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 29,1 Mrd. Euro umgesetzt. Investoren warten jetzt auf den 3. August 2017. An diesem Tag will das Unternehmen neue Geschäftszahlen vorlegen.

Die Aktie von Fresenius wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) hat die Fresenius SE mit Blick auf eine hauseigene Konferenz mit Medizinunternehmen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Der Abschluss der Übernahme von Teilen des US-Unternehmens Akorn sowie des Biosimilars-Geschäft des Darmstädter Chemie- und Pharmakonzerns Merck KGaA (Merck KGaA Aktie) verlaufe planmäßig, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer Studie vom Mittwoch. Die mittelfristigen Ziele für beide Bereiche erschienen konservativ. Dazu mache die Integration der übernommenen spanischen Krankenhausgruppe Quironsalud Fortschritte.

Das Analysehaus S&P Global hat Fresenius SE von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 80 auf 85 Euro angehoben. Nach der jüngsten Kaufempfehlung für die Dialysetochter FMC sei er nun auch optimistischer für die Papiere der Muttergesellschaft, schrieb Analyst Jit Hoong Chan in einer Studie vom Dienstag. Deren Aktie sei den europäischen Branchenkollegen im bisherigen Jahresverlauf deutlich hinter gehinkt und habe nun Nachholpotenzial.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.