Top-Thema

22:16 Uhr
Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

Aktie von Fraport heute am Aktienmarkt kaum gefragt: Kurs fällt

Mittwoch, 15.11.2017 10:14 von ARIVA.DE

Am deutschen Aktienmarkt notiert die Fraport-Aktie derzeit leichter. Das Wertpapier kostete zuletzt 81,34 Euro.

Für Inhaber von Fraport (Fraport Aktie) ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Die Aktie weist zur Stunde einen Abschlag von 0,99 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor das Papier 81 Cent. Investoren zahlen am Aktienmarkt aktuell 81,34 Euro für das Wertpapier. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht der Anteilsschein von Fraport nicht so gut da. Der MDAX liegt gegenwärtig um 0,46 Prozent im Minus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Er kommt auf 26.236 Punkte. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die Aktie von Fraport am 10. März 2009. Seinerzeit kostete die Aktie 21,55 Euro, also 59,79 Euro weniger als derzeit.

Das Unternehmen Fraport

Die Fraport AG zählt zu den größten Flughafen-Konzernen weltweit. Der Schwerpunkt des Geschäfts der Fraport AG besteht im Betrieb des Flughafens Frankfurt am Main, der eine der bedeutendsten Verkehrsdrehscheiben (Hub) in Europa ist. Der Flughafen verfügt über 4 Bahnen, zwei Start-Landebahnen, eine reine Start- sowie eine reine Landebahn. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Fraport unter dem Strich einen Gewinn von 375 Mio. Euro. Der Umsatz belief sich auf 2,59 Mrd. Euro.

So sehen Experten die Fraport-Aktie

Das Wertpapier von Fraport wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Commerzbank (Commerzbank Aktie) hat die Einstufung für Fraport nach Verkehrszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 81 Euro belassen. Der Heimatflughafen in Frankfurt sei auf gutem Weg zu einem Kapazitätswachstum von 5 Prozent oder etwas mehr, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Freitag. Die Schwachstellen blieben aber das Frachtgeschäft und der hohe Anteil der Innerkontinentalflüge.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.