Top-Thema

18:51 Uhr
ROUNDUP 3: Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs - aber Proteste gegen Tata-​Pläne

Aktie von EON büßt 1,89 Prozent ein

Mittwoch, 15.11.2017 09:15 von ARIVA.DE

An der deutschen Börse notiert die EON-Aktie derzeit ein wenig leichter. Das Wertpapier notiert gegenwärtig bei 9,83 Euro.

Das Wertpapier von EON verzeichnet aktuell ein Minus von 1,89 Prozent. Es hat sich um 19 Cent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag verschlechtert. Die Aktie kostet zur Stunde 9,83 Euro. Zieht man den Eurostoxx 50 als Benchmark hinzu, dann liegt die Aktie von EON hinten. Der Eurostoxx 50 kommt mit einem Punktestand von 3.556 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,51 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag.

Das Unternehmen EON

Die E.ON SE ist eines der weltweit größten privaten Energieunternehmen. Zur Stromerzeugung werden regenerative und konventionelle Ressourcen genutzt. Daneben ist E.ON auch in der Erdgasförderung, im Strom- und Gashandel sowie im Netzausbau und Vertrieb tätig. Mit einem Verlust von 8,45 Mrd. Euro hat EON das vergangenen Geschäftsjahr abgeschlossen. Der Umsatz des Unternehmens lag bei 39,2 Mrd. Euro.

So sehen Analysten die EON-Aktie

Das Wertpapier von EON wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Eon von 10,70 auf 11,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Management des Energiekonzerns agiere auf beruhigende Art diszipliniert, schrieb Analyst Adam Dickens in einer Studie vom Dienstag.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Eon angesichts des Übernahmeangebots von Fortum für Uniper von 8 auf 9 Euro angehoben und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Der angebotene Preis von 22 Euro je Uniper-Aktie steigere den Wert von Eon, schrieb Analyst Ingo Becker in einer Studie vom Freitag. Der jüngste Kursanstieg der Eon-Aktie sei vermutlich aber auch der Suche von Investoren nach hohen Renditen im europäischen Versorgersektor geschuldet.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kolumnen

Martin Kronberg
17.10.17 - Martin Kronberg
Ingmar Königshofen
11.07.17 - Ingmar Königshofen
Ingmar Königshofen
29.06.17 - Ingmar Königshofen