Top-Thema

09:41 Uhr +1,58%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Keine Panik - Gewinne nach Italien-​Referendum

AKTIE IM FOKUS: US-Milliardenforderung lastet weiter auf Deutscher Bank

Montag, 10.10.2016 12:23 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Sorge vor einer hohen Strafe für die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie) in den USA ist zu Wochenbeginn wieder aufgeflammt. Zuletzt sackte das Papier des heimischen Branchenprimus als Dax-Schlusslicht um 2,36 Prozent auf 11,805 Euro ab, während der deutsche Leitindex sich stabil zeigte.

Konzernchef John Cryan hatte bei seinem Gesprächen am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington über das Wochenende keine Einigung mit der US-Justiz über windige Hypotheken-Deals aus der Zeit vor der Finanzkrise erreicht. Es sei schlecht, dass das Kredithaus in diesem Punkt nicht vorangekommen sei, meinten Händler. Analyst Jasper Lawler von CMC Markets sagte allerdings auch, es sei wohl ein bisschen viel verlangt gewesen, dass Cryan bereits zu diesem Zeitpunkt eine Lösung präsentieren würde.

KURSERHOLUNG IST WIEDER DAHIN

Die erneute Kursschwäche der Deutschen-Bank-Aktie kommt zu einem Zeitpunkt, als sie gerade im Begriff war, sich von ihrem Rekordtief bei unter 10 von Ende September zu erholen. Die US-Justiz war mit einer Forderung von 14 Milliarden Dollar (Dollarkurs) in die Vergleichsverhandlungen gegangen. Presseberichte über eine möglicherweise deutlich niedrigere Summe hatten bei den Anleger zwischenzeitlich für etwas Erleichterung gesorgt.

Nun aber scheinen die Bedenken um die Kapitaldecke der Bank die Investoren wieder nervös zu machen. Dies belastet auch die Kurse anderer Institute, denn die Deutsche Bank gilt als wichtig für die Stabilität des gesamten globalen Finanzsystems. Am Montag war denn auch der Stoxx-600-Bankenindex mit einem Abschlag von 1,04 Prozent der schwächste in der europäischen Branchenübersicht. Im Dax verloren gleich hinter der Deutschen Bank die Papiere der Commerzbank (Commerzbank Aktie) 2,18 Prozent.

HÄLFTE AN WERT EINGEBÜSST

Die Deutsche Bank hat seit Jahresbeginn rund die Hälfte ihres Börsenwerts eingebüßt. Mit einem Minus von fast 48 Prozent ist die Aktie im Jahr 2016 die bislang schwächste im Dax. Gerüchte über eine mögliche Kapitalerhöhung angesichts der drohenden Milliardenzahlung kursieren bereits seit einiger Zeit auf dem Börsenparkett./ajx/das/enl