AKTIE IM FOKUS: Rheinmetall-Anleger begrüßen Fortschritte im Rüstungsgeschäft

Donnerstag, 03.11.2016 13:03 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von Rheinmetall (Rheinmetall Aktie) haben am Donnerstag deutlichen Rückenwind von starken Geschäftszahlen erhalten. Gegen Mittag kletterten sie um 3,69 Prozent auf 63,25 Euro und waren damit führend unter den mittelgroßen Werten im MDax. Ein Ausbruch aus dem Bereich zwischen 60 und 65 Euro, in dem die Aktien seit fast zwei Monaten festhängen, blieb ihnen jedoch weiterhin verwehrt.

Am Markt wurden die Kursgewinne vor allem damit begründet, dass der Jahresumsatz nun die Marke von etwa 5,6 Milliarden Euro erreichen soll - rund 100 Millionen Euro mehr als bislang in Aussicht gestellt. Der Autozulieferer und Rüstungskonzern hatte dies mit gut laufenden Waffen- und Munitionsgeschäften begründet. Überraschend gut schnitt das Unternehmen auch beim Gewinn im dritten Quartal ab: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg gegenüber Vorjahr um knapp 30 Prozent auf 79 Millionen Euro.

Die Fortschritte in der Rüstungssparte ernteten Lob von Warburg-Analyst Christian Cohrs: Im Gegensatz zum stabilen Autozuliefergeschäft habe diese im dritten Quartal ein beachtliches Wachstum hingelegt. Die Stärke der Sparte sieht er neben dem höheren Munitionsabsatz auch in einer verbesserten Kostenbasis. Die Ergebnisse untermauerten seine positive Einschätzung der Aktie, für die er beim aktuellen Kurs und dem Kursziel von 76 Euro noch ein 20-prozentiges Aufwärtspotenzial sieht.

Auch die Commerzbank (Commerzbank Aktie) sprach angesichts des starken Rüstungsgeschäfts von "starken Zahlen". Analyst Sebastian Growe betonte, dass die Anhebung des Umsatzziels zwar nicht überraschend komme, die gute Ertragszusammensetzung im dritten Quartal aber am Markt gut ankommen dürfte. Die Stärke im Munitionsbereich sei keine Eintagsfliege, sondern wiederkehrend. Er verwies zudem darauf, dass das Autogeschäft mit seinem Wachstum im Vergleich zur Konkurrenz gut dastehe./tih/men/das