AKTIE IM FOKUS: Hoffnung auf Medikamenten-Zulassung treibt Morphosys an

Dienstag, 04.10.2016 11:05 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Befreiungsschlag für die Aktien von Morphosys: Die Aussicht auf einen möglichen Erfolg bei einem Medikament auf Basis eines Antikörpers hat die Papiere am Dienstag kräftig zulegen lassen. Die Titel des Biotech-Unternehmens schnellten um 14,98 Prozent auf 42,80 Euro nach oben. Damit setzten sie sich deutlich von der Marke von 40 Euro ab, unter die sie im Juni gefallen waren und die seither einen starken Widerstand gebildet hatte.

Grund der Feierlaune der Anleger war eine Mitteilung, derzufolge das US-Pharmaunternehmen Janssen als Lizenznehmer positive Ergebnisse aus einer zulassungsrelevanten Studie für das Mittel Guselkumab gegen Schuppenflechte veröffentlicht habe. Analysten hatten zuletzt auf positive Daten zu Guselkumab gehofft, damit der seit einiger Zeit stark unter Druck stehende Aktienkurs wieder auf die Beine kommt.

Die Nachricht ist nach Einschätzung des Commerzbank-Analysten Daniel Wendorff denn auch ein wichtiger Treiber, um die deutliche Bewertungslücke der Aktien zu schließen. Der Experte hob sein Kursziel um 3 auf 60 Euro an und bestätigte seine Kaufempfehlung. Die Morphosys-Aktien zählen im bisherigen Jahresverlauf trotz des Kurssprungs am Dienstag mit einem Minus von rund 25 Prozent weiterhin zu den schwächsten TecDax-Werten.

Im April hatte der Kurs unter einem Rückschlag für den Medikamentenkandidaten Bimagrumab für den Einsatz gegen eine seltene, schwere Muskelerkrankung (sIBM) gelitten. Im Juni hatten dann klinische Studiendaten zu den Antikörpern MOR202 und MOR208 für Abgabedruck gesorgt, wenngleich Händler dies als überzogen bewertet hatten.

Eine - wahrscheinliche - Zulassung von Guselkumab würde nach Einschätzung des Analysten Gunnar Romer von der Deutschen Bank die Stimmung der Anleger nach den Rückschlägen in den vergangenen Monaten deutlich aufhellen. Zudem würden die Risiken für den Anlagehintergrund sinken. So könnte Spielraum für eine ausgeglichene Bilanz bei den Mittelzu- und -abflüssen (Cashflow) entstehen. Romer hob sein Kursziel um 2 auf 80 Euro an und stuft die Papiere weiterhin mit "Kaufen" ein./mis/fbr