Top-Thema

09:41 Uhr +1,66%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Keine Panik - Gewinne nach Italien-​Referendum

AKTIE IM FOKUS: Henkel reißt Anleger mit Quartalsbericht nicht vom Hocker

Dienstag, 08.11.2016 13:07 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Manchmal ist gut einfach nicht gut genug: Die Aktien des Konsumgüterkonzerns Henkel (Henkel Aktie) sind am Dienstag trotz erfüllter Erwartungen im dritten Quartal unter Druck geraten. Sie fielen gegen Mittag um 0,66 Prozent auf 113,10 Euro, nachdem sie zum Handelsstart noch um rund 2 Prozent nach oben geklettert waren. Der Dax lag zuletzt angesichts der Unsicherheit wegen der US-Präsidentschaftswahl leicht im Minus.

Nachdem bereits die Branchenunternehmen Beiersdorf (Beiersdorf Aktie) und L'Oreal starke Resultate vorgelegt hätten, habe Henkel nicht mehr überraschen können, erklärte ein Händler die Kursverluste. Zudem reiße der bestätigte Jahresausblick wohl nicht alle Anleger vom Hocker.

Henkel bestätigte die Gesamtjahresziele eines Umsatzwachstums aus eigener Kraft um 2 bis 4 Prozent. Die Marge soll auf über 16,5 Prozent steigen. Am Markt werde aber im Schnitt schon mit einem organischen Umsatzanstieg um 3 Prozent sowie einer Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) von 16,9 Prozent gerechnet, schrieb Analyst Christian Faitz vom Investmenthaus Kepler Cheuvreux in einer Studie.

Die Resultate für das dritte Quartal lagen derweil laut dem Analysten Markus Rießelmann von Independent Research umsatzseitig im Rahmen der Erwartungen und beim bereinigten operativen Ergebnis darüber.

Analyst Herbert Sturm von der DZ Bank wies drauf hin, dass die Geschäftszahlen eher von untergeordneter Bedeutung seien. Weitaus wichtiger werde das Strategie-Update mit dem neuen Ausblick bis zum Jahr 2020, das im Rahmen des Kapitalmarkttages am 17. November erwartet werde.

Trotz des Kursverlustes am heutigen Dienstag können die Henkel-Aktionäre auf einen guten Jahresverlauf zurückblicken. Im September erklommen die Papiere ein Rekordhoch bei 123 Euro. Mit einem Plus von immer noch fast 10 Prozent im Jahresverlauf zählen sie zu den gefragtesten Dax-Werten, während es für den deutschen Leitindex im gleichen Zeitraum etwas nach unten ging./mis /ag/stb