AKTIE IM FOKUS: Die Party bei Siltronic geht weiter

Donnerstag, 27.10.2016 13:29 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Gut laufende Geschäfte im dritten Quartal haben die Aktien von Siltronic (Siltronic Aktie) am Donnerstag weiter auf Höhenflug gehalten. Die seit Wochen von Übernahmephantasien angetriebenen Papiere des Spezialisten für Halbleiter-Grundstoffe legten nach einer Prognoseerhöhung um rund 4 Prozent auf 28,39 Euro zu. Bei 29,31 Euro hatten sie am Morgen ihr höchstes Niveau seit August 2015 erreicht, nachdem es allein in den vergangenen sieben Handelstagen um rund 30 Prozent nach oben gegangen war.

Neue Energie schöpften die Anleger des im TecDax notierten Unternehmens aus robusten Resultaten für das dritte Quartal, die mit einem leicht angehobenen Umsatzausblick einher kamen. Konzernchef Christoph von Plotho sprach von einem Marktumfeld, das sich in den letzten Wochen sehr positiv entwickelt habe. Er prognostiziert nunmehr nur noch einen Umsatzrückgang im "niedrigen" einstelligen Prozentbereich statt bisher im "niedrigen bis mittleren" Bereich.

Analyst Thomas Becker von der Commerzbank (Commerzbank Aktie) zielte in seiner Analyse vor allem auf die durchschnittlichen Verkaufspreise ab, die den Weg für ein gutes Jahr 2017 ebneten. Eine sich schließende Nachfragelücke bei 300mm-Wafern sei eine gute Basis für steigende Preise im kommenden Jahr, die bislang weder in seinen noch in den Marktschätzungen enthalten seien. Gemessen an den abgezinsten Zahlungsströmen hält er 35 Euro als faire Bewertung für möglich.

Negative Aspekte, die von einigen Händlern in den Resultaten identifiziert wurden, drängte der Markt beiseite. Ein Börsianer sah etwa das operative Abschneiden im dritten Quartal als Enttäuschung an. Sowohl der operative Gewinn (Ebit) als auch das Nettoergebnis hätten unterhalb der Konsenserwartungen gelegen, so der Marktteilnehmer. Commerzbank-Experte Becker führte dies aber vor allem auf Absicherungsgeschäfte und den zuletzt starken Yen zurück.

Die Siltronic-Aktie wird seit Wochen von der Übernahmefantasie in der Branche angetrieben. Eine optimistische Studie trug in den vergangenen Handelstagen zu einem andauernden Aufwärtstrend bei: Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hatte das Papier jüngst zum Kauf empfohlen und das Kursziel auf 28 Euro angehoben. Experte Martin Jungfleisch begründete den Schritt unter anderem mit möglichen Übernahmeangeboten aus China.

Siltronic ist die an der Börse notierte Tochter des Spezialchemiekonzerns Wacker Chemie (Wacker Chemie Aktie). Nachdem die Siltronic-Anteile im Juni vergangenen Jahres zu 30 Euro ausgegeben worden waren, setzte eine lange Talfahrt ein. Im Februar 2016 erreichten sie ihr Rekordtief bei 12,175 Euro. Von diesem Niveau ausgehend haben sie sich mittlerweile mehr als verdoppelt./tih/jha/das