Air Berlin peilt schwarze Zahlen für 2018 an

Donnerstag, 29.09.2016 10:31 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die Fluggesellschaft Air Berlin (Air Berlin Aktie) rechnet nach ihrem angekündigten Kahlschlag auch im kommenden Jahr noch nicht mit einem Gewinn. "Wir erwarten, in 2018 operativ schwarze Zahlen zu schreiben", sagte Vorstandschef Stefan Pichler am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Air Berlin hatte am Mittwochabend angekündigt, bis zu 1200 Vollzeitmitarbeiter zu entlassen. Zudem sollen bis zu 40 Flugzeuge samt Besatzung ab dem kommenden Sommerflugplan an den Lufthansa-Konzern vermietet werden. Das Touristik-Geschäft samt 35 Maschinen will Air Berlin in eine separate Gesellschaft ausgliedern.

Zur Zukunft dieser Touristiksparte wollte sich Pichler nicht genauer äußern. Das Management arbeite an strategischen Optionen, die über eine separate Rechnungslegung des Bereichs hinausgingen, sagte der Manager. Insidern zufolge wollen Air Berlin und ihre arabische Großaktionärin Etihad den Bereich in einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem Ferienflieger Tuifly des weltgrößten Reisekonzerns Tui (TUI Aktie) bündeln. Dieses soll offenbar 17 Airbus-Maschinen der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki sowie diejenigen 14 Boeing-Jets von Tuifly umfassen, die bisher samt Tuifly-Personal im Namen von Air Berlin unterwegs sind./stw/enl/stb