ADVA Optical Networking bringt Hypervisor für Virtualisierung optischer Netze auf den Markt

Dienstag, 14.02.2017 16:00

ADVA Optical Networking SE / ADVA Optical Networking bringt Hypervisor für Virtualisierung optischer Netze auf den Markt . Verarbeitet und übermittelt durch Nasdaq Corporate Solutions. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Source: Globenewswire

FSP Network Hypervisor als Kernkomponente ­­für SDN in der optischen Netzebene

München, Deutschland. 14. Februar 2017. ADVA Optical Networking hat heute seinen FSP Network Hypervisor auf den Markt gebracht - eine Schlüsselkomponente für die Virtualisierung optischer Netze. Die Software wurde speziell entwickelt, um Netzbetreiber beim automatisierten Erfassen verfügbarer Netzressourcen und der automatisierten Bereitstellung von Diensten zu unterstützen. Die Lösung wird in Kombination mit der DCI- und Netzwerkinfrastrukturlösung ADVA FSP 3000 eingesetzt. Sie ermöglicht eine abstrahierte Ansicht der physikalischen Infrastruktur und vereinfacht so die Verwaltung optischer Übertragungsnetze. Zudem schafft sie die Voraussetzungen für die Automatisierung und Optimierung des Netzes. Der ADVA FSP Network Hypervisor wurde bereits in zahlreichen öffentlichen Demonstrationen und verschiedenen Proof-of-Concepts (PoCs) getestet und ist mit allen Open-Source- und kommerziellen SDN-Controllern kompatibel. Die Software wird dieses Jahr auf der OFC vorgestellt. Bei diesem Event werden die Ergebnisse der Interoperabilitätstests der Transport-API für SDN des Optical Internetworking Forums präsentiert.    

"Zweifellos verschafft uns die Ergänzung unseres offenen optischen Systems mit einer offenen SDN-Steuerung einen enormen Vorsprung im Bereich der Netzautomatisierung. Diese einzigartige Kombination stellt auch für andere Anbieter aus der Branche ein ambitioniertes Ziel dar", so Christoph Glingener, CTO und COO von ADVA Optical Networking. "Unser FSP Network Hypervisor ist der nächste logische Schritt auf dem Weg zu wirklich offenen Verbindungsnetzen - sowohl auf der Datenebene als auch auf der Steuerebene. Im Kern geht es darum, die Komplexität zu reduzieren sowie Betreiber von Kommunikationsnetzen (Communication Service Provider, CSP) und Anbieter von Inhalten im Internet (Internet Content Provider, ICP) dabei zu unterstützen, besser auf die Anforderungen an ihre Netze zu reagieren. Die Lösung ermöglicht es, in Echtzeit auf geänderten Bandbreitenbedarf oder Fehler im Netz zu reagieren und optimale, alternative Verbindungswege bereitzustellen. Die statischen Netzwerke von heute sind dazu einfach nicht imstande. Sie können Vorgänge, die bisher Stunden oder sogar Tage in Anspruch genommen haben, nun in Minuten durchführen. Bei der Virtualisierung optischer Netze wird sich unser FSP Network Hypervisor als Schlüsselkomponente für CSPs und ICPs erweisen."

Der ADVA FSP Network Hypervisor wurde für die Einbindung bestehender Netze in cloudbasierte Infrastrukturen maßgeschneidert. Eines der Kernelemente ist hierbei eine Software, welche die optische Netzschicht steuert. Mit dieser Software können Dienstleister den Anforderungen der Cloud hinsichtlich Automatisierung und Reaktionsfähigkeit gerecht werden. Dies wäre mit statischen Netzen nicht möglich. Der ADVA FSP Network Hypervisor stellt Netzinfrastrukturbetreibern Funktionen in den Bereichen Topologieerkennung und -abstraktion, Verbindungsmanagement, Pfadberechnung sowie Benachrichtigungen zur Verfügung. Damit wird die eigenständige Bereitstellung von Verbindungsdiensten, automatisierte Ausfallsicherheit sowie eine optimierte Ressourcennutzung ermöglicht. Diese Funktionen sind für CSPs oder ICPs im Hinblick auf Cloud-Konnektivität in Echtzeit sowie eine Optimierung mehrschichtiger Netze unerlässlich - besonders für SDN-/NFV-basierte Netzwerkarchitekturen wie das Central Office Re-Architected as a Data Center (CORD).

"Unser FSP Network Hypervisor hebt sich von Konkurrenzprodukten durch seine Leistungsfähigkeit und seine Vielseitigkeit ab", so Stephan Rettenberger, SVP, Marketing and Investor Relations von ADVA Optical Networking. "Seit 2014 wurden zahlreiche Demos und PoCs durchgeführt. Er wurde bereits mit allen gängigen SDN-Controllern umfassend getestet, darunter Lösungen von Juniper Networks, NEC/Netcracker, ONOS und OpenDaylight. Das kann kein anderer Anbieter von sich behaupten. In Kombination mit unserer DCI- und Netzwerkinfrastrukturlösung FSP 3000 bietet unser FSP Network Hypervisor die einzige hoch skalierbare, offene Plattform der Branche. Er ermöglicht Cloud-Konnektivität in Echtzeit sowie eine Optimierung mehrschichtiger Netze. Zudem ist die Lösung vollkommen offen und standardisiert - ein weiterer Vorteil gegenüber den Produkten unserer Mitbewerber."

Weitere Informationen zum ADVA FSP Network Hypervisor finden Sie auf diesen Seiten: http://adva.li/fsp-network-hypervisor-slides.    

Eine begleitende Broschüre kann hier heruntergeladen werden: http://adva.li/fsp-network-hypervisor-brochure.

# # #

Über ADVA Optical Networking
Innovation und der Ansporn, unsere Kunden erfolgreich zu machen, bilden das Fundament von ADVA Optical Networking. Seit über zwei Jahrzehnten macht unsere Technologie Kommunikationsnetze auf der ganzen Welt leistungsfähiger. Wir entwickeln fortschrittliche Hardware- und Software-Lösungen, die richtungsweisend für die Branche sind und neue Geschäftsmöglichkeiten schaffen. Unsere offene Übertragungstechnik ermöglicht unseren Kunden, die für die heutige Gesellschaft lebenswichtigen Cloud- und Mobilfunkdienste bereitzustellen und neue, innovative Dienste zu generieren. Gemeinsam bauen wir eine vernetzte und nachhaltige Zukunft. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.

Veröffentlicht von:
ADVA Optical Networking SE, München, Deutschland
www.advaoptical.com

Pressekontakt:
Gareth Spence
Tel.: +44 (1904) 69 93 58
public-relations(at)advaoptical.com

Investorenkontakt:
Stephan Rettenberger
Tel.: +49 (89) 890 66 58 54
investor-relations(at)advaoptical.com





This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: ADVA Optical Networking SE via Globenewswire

--- Ende der Mitteilung ---

ADVA Optical Networking SE
Campus Martinsried, Fraunhoferstr. 9a Martinsried / München Deutschland

WKN: 510300;ISIN: DE0005103006;
Notiert: Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg,
Freiverkehr in Börse Berlin,
Freiverkehr in Börse Düsseldorf,
Freiverkehr in Bayerische Börse München,
Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover,
Prime Standard in Frankfurter Wertpapierbörse,
Regulierter Markt in Frankfurter Wertpapierbörse;