Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

07:36 Uhr
United Internet plant weiter mit profitablem Wachstum - Dividende erhöht

ADVA Optical: Dieses neue Produkt klingt vielversprechend!

Freitag, 17.02.2017 08:15

Kommentar von Mark de Groot

Liebe Leser,

von dieser Markteinführung verspricht sich ADVA Optical recht viel: Das FSP Network Hypervisor soll die Netzautomatisierung revolutionieren, einer der Zukunftsmärkte der IT-Branche. Und der deutsche Telekommunikationsausrüster scheint dabei im globalen Wettbewerb die Nase vorn zu haben.

Automatisierung der Netze

Dies lässt sich zumindest den Worten des Technikvorstands Christoph Glingener entnehmen: „Zweifellos verschafft uns die Ergänzung unseres offenen optischen Systems mit einer offenen SDN-Steuerung einen enormen Vorsprung im Bereich der Netzautomatisierung. Diese einzigartige Kombination stellt auch für andere Anbieter aus der Branche ein ambitioniertes Ziel dar.“

Die Software dient dazu, den Betreibern von optischen Übertragungsnetzen die Arbeit erheblich zu erleichtern. Zum Beispiel kann das Programm verfügbare Netzressourcen automatisiert erfassen und stellt zudem automatisch passende Dienste bereit. Die Software ist ein wesentlicher Bestandteil, um die Netze in Zukunft zu automatisieren und dadurch zu optimieren.

Arbeitsprozesse werden drastisch verkürzt

Dazu Christoph Glingener: „Unser FSP Network Hypervisor ist der nächste logische Schritt auf dem Weg zu wirklich offenen Verbindungsnetzen – sowohl auf der Datenebene als auch auf der Steuerebene. Im Kern geht es darum, die Komplexität zu reduzieren sowie Betreiber von Kommunikationsnetzen (Communication Service Provider, CSP) und Anbieter von Inhalten im Internet (Internet Content Provider, ICP) dabei zu unterstützen, besser auf die Anforderungen an ihre Netze zu reagieren.“

Die Vorteile sieht Glingener vor allem in folgenden Punkten: „Die Lösung ermöglicht es, in Echtzeit auf geänderten Bandbreitenbedarf oder Fehler im Netz zu reagieren und optimale, alternative Verbindungswege bereitzustellen. Die statischen Netzwerke von heute sind dazu einfach nicht imstande. Sie können Vorgänge, die bisher Stunden oder sogar Tage in Anspruch genommen haben, nun in Minuten durchführen. Bei der Virtualisierung optischer Netze wird sich unser FSP Network Hypervisor als Schlüsselkomponente für CSPs und ICPs erweisen.“

Ein klassisches Alleinstellungsmerkmal

Und ADVA Optical genießt dabei laut Glingener derzeit ein Alleinstellungsmerkmal: „In Kombination mit unserer DCI- und Netzwerkinfrastrukturlösung FSP 3000 bietet unser FSP Network Hypervisor die einzige hoch skalierbare, offene Plattform der Branche. Er ermöglicht Cloud-Konnektivität in Echtzeit sowie eine Optimierung mehrschichtiger Netze. Zudem ist die Lösung vollkommen offen und standardisiert – ein weiterer Vorteil gegenüber den Produkten unserer Mitbewerber.“

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!