Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:24 Uhr
WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich zurück

Adient stellt neues Luxus-Sitzkonzept für automatisierte Fahrsysteme der Automatisierungsstufen 3 und 4 vor

Montag, 09.01.2017 13:05 von

PR Newswire

AI17 Vorführmodell des Unternehmens debütiert auf der North American International Auto Show in Detroit

DETROIT, 9. Januar 2017 /PRNewswire/ -- Adient (NYSE: ADNT), der weltweit größte Anbieter von Automobilsitzen, hat heute auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit sein innovatives AI17 Sitzsystem für automatisiert fahrende Fahrzeuge enthüllt, um erlebbar zu machen, wie sich das automatisierte Fahren in einem zeitgemäßen Auto der Premium-Klasse auf das Fahrerlebnis von Fahrer und Beifahrern auswirkt.

Foto - http://mma.prnewswire.com/media/453957/Adient_new_luxury_seating.jpg

Der Innenausstattung von automatisiert fahrenden Pkw wird eine wichtige Rolle zukommen, da sowohl Fahrer als auch Passagiere mehr Zeit haben, sich auf andere Aktivitäten als das eigentliche Fahren zu konzentrieren. Die Menschen im Fahrgastraum werden, sobald Fahrzeuge die Fähigkeit haben, computergesteuert zu fahren, Ansprüche an die Flexibilität von Sitzen und Innenraum stellen, die höher als jemals zuvor sind.

„Unser AI17 Vorführmodell zeigt, wie wir die Innovationsmöglichkeiten wahrnehmen, die sich durch die automatisierte Fahrtechnik bieten", erklärt Bruce McDonald, Chairman und Chief Executive Officer von Adient. „Das Konzept bietet Innovationen, die die Innenflexibilität steigern und den Fahrzeuginsassen gleichzeitig mehr Sicherheit, Komfort und Annehmlichkeiten bieten".

Adient entstand durch die Ausgliederung des Geschäftsbereichs für Autositze von Johnson Controls als unabhängiges Unternehmen im 2016 und stellt im Rahmen der diesjährigen NAIAS mehrere Konzepte und produktionsfertige Produkte vor.

Laut Richard Chung, Adients Vice President of Innovation, präsentiert das AI17 innovative Lösungen für autonome Fahrzeuge der Stufen 3 und 4, die als Vorschau dafür dienen können, wie komfortabel die Innenausstattungen in Zukunft sein werden.

„Die Produkte im Vorführmodell wurden, basierend auf umfangreicher Markt- und Konsumentenforschung, sorgfältig mit einem modularen Ansatz für eine breite Palette von Fahrzeugen entworfen und ermöglichen die Differenzierung nach Segmenten", erläutert Chung.

Die wichtigsten der im AI17 berücksichtigten Neuerungen sind nach Angaben von Chung:

  • Begrüßungs- und Gesprächs-Modus — Eine drehbare Basisplattform, die schwenkbar ist und die es den Sitzenden ermöglicht, sich frei zu bewegen. Die Basis bildet das Fundament für den Begrüßungs- und Gesprächs-Modus. Im Begrüßungsmodus lässt sich die Basis bis zu 70 Grad nach außen drehen, so dass man leicht in den und aus dem Fahrzeugsitz gelangen kann. Die Sitze drehen sich ebenfalls um 15 Grad nach innen und bieten während automatisierter Fahrten die Möglichkeit zu einer gemütlichen Sitzgruppierung im geselligen Austausch. Synchronisiert-motorisierte Bewegungen des Sitzes optimieren die Position für jeden der Fahrzeuginsassen in jedem Modus. Die integrierte Elektronik merkt sich die bevorzugten Positionen.
  • Vordersitz — Die Designer haben alles auf Sicherheit, Komfort und Annehmlichkeit hin entwickelt.  Herzstück des Konzepts ist ein anthropometrischer Drehpunkt, der sicherstellt, dass sich der Sitz durch den Körper des Sitzenden zurücklehnen lässt und auch dann noch Unterstützung bietet, wenn der Winkel jenseits des traditionellen Bereichs liegt. Verwandte Komponenten - Kopfstütze, doppelseitige Armlehnen, Beinauflagen - sind synchronisiert, um sich mit dem Körper zu bewegen, und wurden mit Blick auf ein zeitgemäßes Premium-Erlebnis entworfen. Adients patentierte „Comfort Shell"-Sitztechnologie bietet eine leichte, flexible Verkleidung, die sich entlang der Wirbelsäule an den Körper anpasst und die Lendenwirbelsäule unterstützt.  
  • Rücksitz mit Hybridstruktur — Die freitragende Rücksitz-Hybridstruktur optimiert den Komfort für die Passagiere auf den hinteren Plätzen, egal, auf welche Weise sie die Fahrt verbringen. Das Sitzsystem bringt mehr persönlichen Raum, bietet bis zu 45 Grad an Liegekomfort und eine integrierte Beinauflage, die nach unten verstaubar ist.
  • Rücksitz und Stauraum — Die Rücksitzpolster und -Rahmen lassen zu einer schmalen Stufenposition verkleinern, um zusätzlichen Raum zu schaffen und größere Ladungen aufnehmen zu können.
  • Rücksitz und Beinstützen — Die Rücksitze verfügen über integrierte Beinstützen aus Federstahl, der sich spannt, wenn Druck durch die Waden des Passagiers ausgeübt wird, Die Stützen lassen sich unter dem Polster verstauen, um den Platz optimal zu nutzen. 
  • Gepolsterte Konsole — Das „Cushion Console"-Konzept des AI17 bietet eine nahtlos durchgehende Vorderkonsole, die bis in den rückwärtigen Fahrgastraum reicht und eine Armlehne liefert, die die gesamte Armlänge unterstützt und Platz bietet, um kleine Gegenstände zu verstauen.
  • Armlehnen — Die doppelseitigen, vorderseitigen Armlehnen sorgen für eine Abstützung beim Ausruhen, Schlafen, und für soziale Interaktion.  Die Armlehnen folgen den Körperbewegungen über das gesamte Spektrum an voll verstellbaren Liege- und Drehsitzpositionen hinweg.
  • Kopfstütze — Der AI17 bietet sowohl eine motorisierte als auch eine manuelle Vier-Weg-Kopfstütze. Die breite, motorisierte Vier-Weg-Kopfstütze am Vordersitz stützt den Kopf des Sitzenden in völlig zurückgelehnten und in gedrehten Sitzpositionen. Die manuelle Vier-Weg-Kopfstütze ist mit einem doppelseitigen, leicht zu handhabenden Griff ausgestattet, der bei der richtigen Justierung der Kopfstütze hilft. 

Die Ausstellung von Adient in Raum 310B im Cobo Center steht Medien und geladenen Gästen vom 9. – 12. Januar offen. Eine Pressekonferenz findet am Montag den 9. Januar um 6:30 Uhr morgens statt.

Die NAIAS – eine der weltweit bedeutendsten Automobilausstellungen – öffnet ihr Pforten am Montag, 9. Januar für Medien- und Industrievertreter. Publikumstage sind von Samstag, 14. Januar durchgehend bis Sonntag, 22. Januar. Weitere Informationen finden Sie unter: www.naias.com.

Informationen zu Adient:
Adient ist ein global führender Anbieter von Automobilsitzen. Mit 75.000 Mitarbeitern in 230 Produktions- und Montagewerken in 33 Ländern weltweit produzieren und liefern wir Automobilsitze für alle Fahrzeugklassen sowie für alle großen OEMs. Unsere Expertise umfasst alle Stufen des automobilen Sitzherstellungsprozesses, von einzelnen Komponenten bis zu kompletten Sitzsystemen. Unsere integrierten, firmeninternen Kompetenzen decken alle Entwicklungsschritte unserer Produkte von Forschung und Entwicklung über das Design bis zur Konstruktion und Produktion ab. Wir statten mehr als 25 Millionen Fahrzeuge pro Jahr aus. Weitere Informationen zu Adient finden Sie unter adient.com