Adidas: Umstieg von Short-Hebelprodukten in Discount-Calls

Freitag, 04.11.2016 11:01

Vor zwei Wochen, als die Adidas-Aktie noch bei 159 Euro notierte, wurde hier ein Szenario erstellt, wie sich eine Kurskorrektur der Aktie auf 150 Euro mit Short-Hebelprodukten optimieren ließe. Mittlerweile notiert die Adidas-Aktie mit 134 Euro bereits deutlich unterhalb des im Szenario ins Auge gefassten Kurszieles. Deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass die am 21.10.16 präsentierten Short-Hebelprodukte bereits hohe Gewinne ermöglichten. Der Citi-Open End Turbo-Put auf die Adidas-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 165,749 Euro,  BV 0,1, ISIN: DE000CX3TFF0, der beim Aktienkurs von 159 Euro mit 0,70 Euro gekauft werden konnte, befindet sich mit seinem aktuellen Wert von 3,11 Euro bereits mit 344 Prozent im Plus.

Für Anleger mit der Markteinschätzung, dass die Gewinnmitnahmen bei der Adidas-Aktie nach den keinesfalls schlechten Geschäftszahlen nun bald beendet sein sollten, könnte nun ein günstiger Zeitpunkt für den Verkauf der bislang lukrativen Short-Hebelprodukte gekommen sein. Wenn sich die bei derzeit bei 125 Euro liegende 200-Tage-Linie als haltbare Unterstützung erweist, dann könnte ein Investment in "Seitwärtsoptionsscheine", wie beispielsweise Discount-Calls, interessant sein.

Discount-Call mit Basispreis bei 115 Euro und Cap bei 125 Euro

Der HVB-Discount-Call auf die Adidas-Aktie mit Basispreis bei 115 Euro, Cap bei 125 Euro, BV 1, Bewertungstag 15.3.17, ISIN: DE000HU5HEU0, wurde beim Aktienkurs von 134,40 Euro mit 7,39 - 7,42 Euro gehandelt. Wenn der Adidas-Kurs am Bewertungstag oberhalb des 125 Euro liegenden Caps notiert, dann wird der Discount-Call mit der Differenz zwischen dem Basispreis und dem Cap - im vorliegenden Fall mit 10 Euro - zurückbezahlt. Somit ermöglicht dieser Schein in den nächsten vier Monaten bei einem bis zu 7-prozentigen Kursrückgang der Aktie einen Ertrag von 34,77 Prozent. Notiert die Aktie am Bewertungstag unterhalb des Caps aber oberhalb des Basispreises, dann errechnet sich der Rückzahlungsbetrag, indem der Basispreis vom dann aktuellen Aktienkurs subtrahiert wird. Das bedeutet, dass der Schein bei einem Aktienkurs von 122,42 Euro mit 7,42 Euro zurückbezahlt wird und unterhalb von 115 Euro wertlos verfallen wird.

Discount-Call mit Basispreis bei 105 Euro und Cap bei 115 Euro

Für Anleger mit höheren Sicherheitsansprüchen könnte der HVB-Discount-Call mit Basispreis bei 105 Euro, Cap bei 115 Euro, BV 1, Bewertungstag 15.3.17, ISIN: DE000HU5HES4, interessant sein, der beim Adidas-Kurs von 134,40 Euro mit 8,59 - 8,62 Euro taxiert wurde. Dieser Discount-Call wird ebenfalls mit 10 Euro zurückbezahlt, wenn die Adidas-Aktie am Bewertungstag auf oder oberhalb des Caps notiert, was einem Gewinn von 16 Prozent entsprechen wird. Diesen Ertrag können Anleger bis zu einem 14,69-prozentigen Kursrückgang der Adidas-Aktie erwirtschaften.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Adidas-Aktien oder von Hebelprodukten auf Adidas-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: hebelprodukte.de