Top-Thema

04:56 Uhr
ROUNDUP 2: FDP lässt Jamaika-​Sondierungen über­raschend platzen

Adidas-Aktie mit Kursverlusten

Mittwoch, 15.11.2017 11:16 von ARIVA.DE

Am deutschen Aktienmarkt liegt der Anteilsschein von Adidas (adidas Aktie) zur Stunde im Minus. Das Wertpapier kostete zuletzt 185,40 Euro.

Ein Kursabschlag in Höhe von 2,05 Euro müssen derzeit die Aktionäre von Adidas hinnehmen. Aktuell wird die Aktie am Aktienmarkt mit 185,40 Euro bewertet. Zieht man den Eurostoxx 50 als Benchmark hinzu, dann liegt die Aktie von Adidas hinten. Der Eurostoxx 50 kommt mit einem Punktestand von 3.534 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,63 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Aktie von Adidas noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 21,22 Euro erreichte das Papier am 21. November 2008.

Das Unternehmen Adidas

Die adidas AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Sportartikelbranche mit einem umfassenden Produktsortiment, das Sportschuhe, Bekleidung und Zubehör beinhaltet. Die Marken adidas, Reebok, TaylorMade-adidas Golf sowie CCM Hockey sind in nahezu jedem Land der Welt erhältlich. Dabei setzt der Konzern auf eine große Vielfalt an Produkten und bietet sowohl Spitzensportlern bestmögliche Ausrüstung als auch Freizeitbekleidung für reguläre Kunden, die den neusten Modetrends folgt. Bei einem Umsatz von 19,3 Mrd. Euro erwirtschaftete Adidas zuletzt einen Jahresüberschuss von 1,02 Mrd. Euro.

So sehen Experten die Adidas-Aktie

Die Adidas-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Adidas nach Zahlen zum dritten Quartal von 227 auf 231 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das unerwartet hohe operative Ergebnis (Ebit) unterstreiche das langfristige Potenzial zur Steigerung der Bruttomarge, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Studie vom Dienstag. Der Experte erhöhte seine 2018-er Prognosen für den Sportartikelkonzern.

Die australische Investmentbank Macquarie hat Adidas nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 230 Euro belassen. Ergebnisseitig habe der Sportartikelhersteller ein anständiges drittes Quartal hinter sich gebracht, schrieben die Analysten in einer Studie am Montag. Das Umsatzwachstum sei zugleich zwar rückläufig gewesen, doch im vierten Quartal sei wieder mit einer Beschleunigung zu rechnen. Auch 2018 bis 2020 sollte das Umsatz- und Ergebniswachstum nachhaltig sein. Die Experten bestätigten ihr Kaufurteil mit "klarer Überzeugung."

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.