Adecco verliert etwas an Schwung

Dienstag, 08.11.2016 07:52 von

GLATTBRUGG (dpa-AFX) - Der Personalvermittler Adecco ist im dritten Quartal 2016 etwas langsamer gewachsen als im Vorquartal. Zwischen Juli und September erzielte der weltgrößte Personalvermittler ein organisches Wachstum, also aus eigener Kraft, von drei Prozent, wie das Unternehmen am Dienstag im schweizerischen Glattbrugg mitteilte. Analysten hatten etwas mehr erwartet.

Im größten Markt Frankreich wuchs Adecco organisch um drei Prozent und damit ähnlich wie im Vorquartal. Im zweitwichtigsten USA war die Entwicklung mit -1 Prozent hingegen negativ, wie die Gesellschaft weiter mitteilte.

Der Umsatz in der Berichtswährung Euro legte im dritten Quartal um 2 Prozent auf 5,81 Milliarden Euro zu. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) sank um 10 Prozent auf 294 Millionen Euro. Unter dem Strich gab es einen Gewinn von 173 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum standen hier wegen einer Goodwill-Abschreibung noch tiefrote Zahlen.

Seine Mittelfristziele bestätigte das Unternehmen. Unternehmenschef Alain Dehaze sprach in der Mitteilung von einer "guten Performance". Das Umsatzmomentum sei weiterhin vorhanden und die Kostendisziplin sei auftrechterhalten worden./stk