Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:14 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax pendelt sich unter 13 000 Punkte ein

Ad hoc: TUI AG: TUI ERZIELT VEREINBARUNG MIT KKR ÜBER DIE VERÄUSSERUNG VON TRAVELOPIA

Montag, 13.02.2017 20:50

DGAP-Ad-hoc: TUI AG / Schlagwort(e): Verkauf TUI AG: TUI ERZIELT VEREINBARUNG MIT KKR ÜBER DIE VERÄUSSERUNG VON TRAVELOPIA 13.02.2017 / 20:48 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


* Vereinbarung zwischen TUI AG ("TUI") und Kohlberg Kravis Roberts & Co. L.P. ("KKR") über den Verkauf von Travelopia für einen Unternehmenswert in Höhe von 325 Mio. £ (381 Mio. EUR1) heute abgeschlossen * Der Verkauf von Travelopia ist ein weiterer bedeutender Schritt bei der strategischen Weiterentwicklung der TUI * Die Erlöse werden in unsere Transformation zum weltweit führenden integrierten Touristikkonzern mit Schwerpunkt auf eigene Hotel- und Kreuzfahrtmarken reinvestiert und zur weiteren Stärkung unserer Bilanz verwendet

Hannover, 13. Februar 2017. TUI hat heute eine Vereinbarung mit KKR über den Verkauf von Travelopia für einen Unternehmenswert von 325 Mio. £ (381 Mio. EUR1) bzw. einem Multiplikator des 14,4-fachen des bereinigten EBITA² oder des 7,7-fachen des bereinigten EBITDA² von Travelopia für 2015/16 abgeschlossen. Wie bereits bei der Präsentation der Gesamtjahreszahlen im Dezember 2016 dargestellt, werden die Verkaufserlöse in die Transformation der TUI zum weltweit führenden integrierten Touristikkonzern mit Schwerpunkt auf eigene Hotel- und Kreuzfahrtmarken reinvestiert und zur weiteren Stärkung der Bilanz verwendet.

Die Transaktion wirkt sich nicht auf die von TUI bekanntgegebene Ergebnisprognose von mindestens 10% Zuwachs beim bereinigten EBITA im Geschäftsjahr 2016/17 auf Basis konstanter Wechselkurse³ aus. TUI wird weitere Details zu ihrem Ausblick im Rahmen der Präsentation ihrer Quartalsergebnisse für Q1 2016/17 bekanntgeben, die wie geplant am 14. Februar 2017 veröffentlicht werden.

Travelopia war ehemals Teil des Segmentes Specialist Group und vereint unter ihrem Dach über 50 unabhängig betriebene Marken branchenführender Spezialveranstalter. Aufgrund ihrer abweichenden Geschäftsmodelle und strategischen Schwerpunkte wird Travelopia zur Wachstums- und Wertmaximierung bereits als unabhängige Einheit außerhalb des Touristikgeschäfts der TUI geführt. Seit dem 30. September 2016 wurde der Bereich im Rahmen der von TUI bekanntgegebenen Ergebnisse als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen. Nach der Veräußerung wird Travelopia weiterhin von seiner derzeitigen Geschäftsführung geleitet.

In dem am 30. September 2016 abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Travelopia einen Umsatz in Höhe von 1.171 Mio. EUR2, ein bereinigtes EBITA von 26 Mio. EUR2 sowie ein bereinigtes EBITDA von 50 Mio. EUR². Die Bilanzsumme belief sich am 30. September 2016 auf 1.011 Mio. EUR².

Die Transaktion wird voraussichtlich zu einem Aufwand in Höhe von ca. 133 Mio. EUR aus dem Verkauf der Anteile und der Umgliederung von bisher erfolgsneutral im Eigenkapital erfassten Fremdwährungsverlusten in die Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns führen. Dieser Aufwand wird im aufgegebenen Geschäftsbereich erfasst.

Der Vollzug der Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und bedarf insbesondere der Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden. Es wird erwartet, dass der Vollzug der Transaktion zum Beginn des zweiten Halbjahres des Geschäftsjahres 2016/17 erfolgt.

Citi (federführend) und Barclays waren als Berater für die TUI AG bei der Transaktion tätig.

1 Auf Basis des GBP/EUR-Wechselkurses von 1,1725 am 10. Februar 2017; ohne Berücksichtigung von bedingten Kaufpreiszahlungen von maximal 3,1 Mio. £ (3,6 Mio. EUR), die bei Abschluss zahlbar sind. 2 Pro Forma Zahlen der verkauften Geschäftseinheit zum 30. September 2016. 3 Auf der Grundlage konstanter Wechselkurse für das Ergebnis im laufenden Jahr und im Vorjahr und auf Basis der aktuellen Konzernstruktur.

Kontakt: ANFRAGEN VON ANALYSTEN & INVESTOREN

Andy Long, Director of Investor Relations, Tel: +44 (0)1293 645 831

Ansprechpartner für Analysten und Investoren in Großbritannien, Irland und Amerika

Sarah Coomes, Head of Investor Relations, Tel: +44 (0)1293 645 827

Hazel Newell, Investor Relations Manager, Tel: +44 (0)1293 645 823

Jacqui Smith, PA to Andy Long, Tel: +44 (0)1293 645 925

Ansprechpartner für Analysten und Investoren in Kontinentaleuropa, Mittlerer Osten und Asien

Nicola Gehrt, Head of Investor Relations, Tel: +49 (0)511 566 1435

Ina Klose, Investor Relations Manager Tel: +49 (0)511 566 1318

Jessica Blinne, Team Assistant Tel: +49 (0)511 566 1425


13.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TUI AG
Karl-Wiechert-Allee 4
30625 Hannover
Deutschland
Telefon: +49 (0)511 566-00
Fax: +49 (0)511 566-1901
E-Mail: Investor.Relations@tui.com
Internet: www.tuigroup.com
ISIN: DE000TUAG000, DE000TUAG281, DE000TUAG299
WKN: TUAG00 , TUA G28, TUA G29
Börsen: Regulierter Markt in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt ; London
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

544169  13.02.2017 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=544169&application_name=news&site_id=ariva