Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Ab in die Insolvenz – es wäre schade um die Marke

Montag, 12.09.2016 06:20 von

Nach der Unister-Pleite meldet nun die Tochter ab-in-den-urlaub.de Insolvenz an. Ein potenzieller Käufer müsste das Image der Marke aufpolieren, könnte aber mit einem hohen Interesse der Verbraucher rechnen.

Nachdem die Internetfirma Unister Mitte Juli die Pleite gemeldet hatte, ist nun auch die Unister-Tochter ab-in-den-urlaub.de betroffen. Vor eineinhalb Wochen wurde für das Reiseportal Insolvenz beantragt. Für die Mitarbeiter könnte das den Jobverlust bedeuten. Aber auch sonst wäre es schade, wenn ab-in-den-urlaub.de vom Markt verschwindet. Der YouGov-Markenmonitor BrandIndex zeigt: Das Image der Marke stabil zu halten oder gar zu steigern, würde zwar viel Arbeit bedeuten. Doch die Marke Potenzial.Klar, zurzeit ist der Buzz im Keller. Er zeigt an, wie positiv oder negativ eine Marke derzeit im öffentlichen Gespräch ist. Dass die Verbraucher eine Insolvenz als negative Nachricht bewerten, liegt auf der Hand. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Kenner der Marke ab-in-den-urlaub.de dieser -11 Buzz-Punkte verpassen. Auf einer Skala, die von -100 bis +100 Punkte reicht, ist das noch nicht dramatisch schlecht – doch die Marke belegt damit den letzten Platz in der BrandIndex-Kategorie „Reiseanbieter und Buchungsseiten“. Die Plätze eins bis drei nehmen zurzeit Trivago, TUI (TUI Aktie) und booking.com ein.Ist die Marke am Ende?Der Buzz zeigt die aktuelle Misere von ab-in-den-urlaub.de. Doch Probleme mit dem Image hat das Reiseportal schon länger. So bewerteten die Verbraucher den allgemeinen Eindruck der Marke vor dem Bekanntwerden der Unister-Pleite Mitte Juli im 52-Wochen-Schnitt mit +12 Punkten. Zum Beispiel Expedia (EXPEDIA Aktie) und HRS Hotel Reservation Service erzeugten mit +21 beziehungsweise sogar +28 Punkten einen deutlichen besseren allgemeinen Eindruck bei den Usern. Auch bei der Bewertung der Qualität, Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlungsbereitschaft lagen und liegen die wichtigsten Konkurrenten vor ab-in-den-urlaub.de.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.