Aareal Bank schraubt Gewinnprognose höher

Mittwoch, 09.11.2016 18:20 von

Die Wiesbadener Aareal Bank (Aareal Bank Aktie) kann ihren Gewinn in diesem Jahr wohl steigern. Dabei profitiert das Unternehmen auch von Erfolgen vor Gericht. Denn die Klagen gegen eine Tochter-Bank blieben erfolglos.

Der Wiesbadener Immobilienfinanzierer Aareal Bank wird für dieses Jahr optimistischer. Statt eines Betriebsgewinns von 300 bis 330 Millionen Euro nimmt das Institut nun 360 bis 380 Millionen Euro ins Visier, wie es am Mittwoch mitteilte. Rund die Hälfte des Zuwachses sei auf den positive Ausgang von Rechtsstreitigkeiten mit Hedgefonds zurückzuführen, die in Genussrechte der ehemaligen Corealcredit Bank investiert hatten. Die angeschlagene Bank, die seit 2013 zur Aareal gehört, hatte die Rückzahlungsansprüche aus den Genusscheinen für die Jahre 2005 bis 2008 reduziert. Die Klagen dagegen blieben erfolglos.

Die Aareal Bank kann deshalb nun Rückstellungen von 28 Millionen Euro auflösen, was das Betriebsergebnis nach oben treibt. Unter dem Strich bleibt davon aber nur eine Million Euro übrig, weil gleichzeitig ein ähnlich großer Steuereffekt auf den Nettogewinn drückt. Das operative Ergebnis fiel im dritten Quartal mit 74 (2015: 82) Millionen Euro etwas höher aus als von Analysten erwartet.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.