Ceros Vermögensverwaltung - Israel 60 Plus im Fokus

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Nachrichten vom Arbeitsmarkt deuten auf ein Abflauen der Wirtschaftskrise hin, so die Experten der Ceros Vermögensverwaltung im Kommentar zum Israel 60 Plus ( Israel 60 Plus).

Die Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe seien vom Mai auf Juni um 5% zurückgegangen, von Juni auf Juli unverändert. Folgeanträge seien von Juni auf Juli um 2,2% gesunken.

Israel habe sich in der globale Krise noch vergleichsweise gut behaupten können. Wie die israelische Tageszeitung Yedioth Ahronot hervorgehoben habe, sei etwa die Anzahl der Firmenkonkurse in Israel deutlich weniger stark gestiegen als in den meisten anderen Ländern der Welt. Die Börse von Tel Aviv habe - vom 10. September 2008 aus gemessen - mittlerweile wieder das Niveau von vor der Krise erreicht. Im katastrophalen vierten Quartal des vergangenen Jahres sei das israelische Bruttoinlandsprodukt nur um 0,5 Prozent gesunken, der beste Wert aller industrialisierten Nationen (Vergleich: USA -6,3%, Japan -12,1%).

Derzeit werde eine umfassende Strategie für das israelische Verkehrswesen entworfen und diskutiert, die den Bau von Straßen, Flughäfen und Seehäfen für das kommende Jahrzehnt festlegen werde (geschätzte Kosten: ca. 2 Mrd. EUR). Im Einzelnen würden u.a. der Bau eines zweiten internationalen Flughafens neben dem Ben Gurion-Flughafen sowie die dann notwendigen Eisenbahnanbindungen erörtert.

Das Bruttoinlandsprodukt sei im zweiten Quartal, so das Zentralamt für Statistik, um 1% gestiegen (Q1: -3,2%, Q4/2008: -1,4%). Ein Ende der Rezession scheine sich anzudeuten. Hierzu hätten die Exporte mit, aufs Jahr umgerechnet, +5,8%, der Privatverbrauch mit +4,4% und der Staatsverbrauch mit +19,8% beigetragen. (08.09.2009/fc/a/f)

Quelle: Aktiencheck