AKTIE IM FOKUS 2: Einigung mit Kabinenpersonal beruhigt die Lufthansa-Aktionäre

(neu: aktuelle Kurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Abwendung weiterer Streiks des Kabinenpersonals hat die Lufthansa-Aktie am Freitag auf Erholungskurs gehalten. Die Anteile an der Fluggesellschaft verteuerten sich um 2,56 Prozent auf 14,21 Euro. Damit schlugen sie sich etwas besser als der von gefestigten Ölpreisen getriebene Dax, der den mit einem Plus von 1,99 Prozent schloss. Die Lufthansa (Lufthansa Aktie) und die Gewerkschaft Ufo hatten sich noch vor Beginn der Schlichtung auf neue Tarifverträge geeinigt.

Ein Händler wertete positiv, dass dieser Streitpunkt vom Tisch sei. Der große Befreiungsschlag fehlt aber aus seiner Sicht, solange der Tarifkonflikt bei den Piloten noch offen ist. Ein anderer Börsianer lenkt den Blick auf die Ticketpreise, die sich trotz des Einbruchs beim Rohölpreis stabil hielten.

EXPERTEN WERDEN IMMER OPTIMISTISCHER

"Das Lufthansa-Management scheint endlich die Blockadehaltung bei den Tarifverhandlungen aufgegeben zu haben", sagte Aktienhändler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Die bereits entstandenen Schäden durch Streiks und Imageverlust seien wohl genug. Fundamental könnte nun ein Befreiungsschlag dem bereits interessanten Kursbild folgen. Über 13 Euro fand die Aktie zuletzt immer Halt.

Auch Analysten hatten die Aktien der Lufthansa in jüngster Zeit zunehmend positiv beurteilt. Aktuell empfahl die Commerzbank (Commerzbank Aktie) das Papier neu zum Kauf. Analyst Johannes Braun nahm Einigungen im Streit mit den Gewerkschaften vorweg. Zudem wird aus seiner Sicht die Gewinndynamik für 2016 unterschätzt. Er ist für die Ergebnisse deutlich optimistischer als die Analysten im Durchschnitt. Am Vortag erst hatten die Analysten der HSBC und der Societe Generale ihre Kursziele angehoben./fat/ag/ck/stb

Quelle: dpa-AFX