Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

08:18 Uhr
Aktien Frankfurt Ausblick: Schwerfälliger Handelsstart erwartet

2G Energy: Ist der Aktie nun mehr Aufmerksamkeit garantiert?

Freitag, 17.02.2017 07:45

Kommentar von Mark de Groot

Liebe Leser,

die 2G kann erneut ein Wachstum beim Auftragsbestand vorweisen. Dies geht aus einer offiziellen Mitteilung des Herstellers von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen hervor. Damit scheint sich die Erfolgsstory fortzusetzen. Genauere Prognosen für 2017 dürfen sich die Anleger aber erst am 27. April erwarten, wenn das Unternehmen seine vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 präsentieren wird.

Expansion nach Frankreich geglückt

Zum Stichtag 31.12.2016 betrug der Auftragsbestand 91,2 Mio. Euro. Im Vorjahr standen hier 85,5 Mio. Euro zu Buche, 2014 waren es 42,3 Mio. Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von 6,67 % (zu 2015) bzw. 115,6 % (zu 2014). Interessant ist aber neben den nackten Zahlen, dass auch die Expansion ins Ausland geglückt zu sein scheint, wodurch sich fast schon zwangsläufig neues Wachstum ergibt.

Insbesondere Frankreich entwickelt sich mit einem Auftragsbestand von 7,7 Mio. Euro bereits recht vielversprechend. 2G Energy hatte sich erst im September vergangenen Jahres dazu entschlossen, den dortigen Markt mit einer eigenen Niederlassung in Angriff zu nehmen. Wichtigste Auslandsmärkte bleiben aber vorerst Großbritannien (16,4 Mio. Euro) und die USA (11,9 Mio. Euro).

Mehr Aufmerksamkeit garantiert?

Zudem wies das Unternehmen auf eine weitere spannende Entwicklung hin. Bisher notiert die Aktie im Entry Standard der Deutschen Börse. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass die Ansprüche in Hinblick auf die Bilanzerstellung nicht so hoch sind wie etwa bei einem DAX-Unternehmen. Der Nachteil: Die Aktie fristet eine Art Schattendasein an der Börse.

Dies wird sich aber vermutlich ab dem 1. März ändern. Denn 2G Energy wird voraussichtlich in das neue Börsen-Segment „Scale“ aufgenommen, dass die Deutsche Börse jüngst präsentiert hat. Inzwischen ist der Anlagenbauer seit zehn Jahren an der Börse notiert und mit den entsprechenden Anforderungen durch erhöhte Folgepflichten bestens vertraut. Durch dieses „Upgrade“ wird die Aktie dann weitaus mehr im Fokus der Medien und Anleger stehen. Dies dürfte sich positiv auf das Handelsvolumen auswirken.

Anzeige

Diese 7 Aktien werden 2017 völlig durch die Decke gehen!

Zögern Sie also nicht und schlagen Sie umgehend zu. So fahren Sie in 2017 die größten Börsengewinne überhaupt ein. Nur so nehmen Sie das volle Potenzial der 7 Top-Aktien 2017 mit. Um welche Aktien es sich dabei handelt, erfahren Sie nur HIER und HEUTE im kostenlosen Report: „7 Top-Aktien für 2017“!

Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie „7 Top-Aktien für 2017“ absolut kostenlos!