Top-Thema

10:41 Uhr +1,40%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax zieht nach Italien-​Referendum kräftig an

25 Prozent über Stoxx 50

Montag, 07.11.2016 18:40 von

Das Depot von Handelsblatt-Redakteur Georgios Kokologiannis hat seinen Vorsprung auf den Vergleichsindex Stoxx 50 um 25 Prozent ausbauen können. Für die US-Wahl hat er sich eine Strategie zurecht gelegt.

Auf über 25 Prozentpunkte ausgebaut hat das Depot seinen Vorsprung auf den Vergleichsindex Stoxx 50. Das Portfolio profitiert nicht nur von Aufwärtsphasen an den Börsen. Mit speziellen Anlagepapieren versuche ich auch dann Rendite zu erzielen, wenn die Aktienkurse stagnieren oder fallen.

Sollten Dax & Co. etwa nach einem Sieg Hillary Clintons bei den US-Präsidentschaftswahlen in Jubellaune verfallen, werde ich Reverse-Bonuszertifikaten aufstocken (WKN: CD0EYZ), die sich auf den deutschen Leitindex beziehen. Damit setze ich seit August auf ein Auslaufen der Hausse am hiesigen Markt. Bereits jetzt hat diese Depotposition mehr als fünf Prozent an Wert gewonnen. Diese Finanzvehikel profitieren davon, wenn dem insgesamt mehr als siebenjährigen Börsenaufschwung die Luft ausgeht - oder der Dax bis Juni 2017 sogar deutlich einbricht. Mindestens sechseinhalb weitere Prozent Ertrag lassen sich mit den Reverse-Bonuszertifikaten bis nächsten Juni erzielen, solange der Dax unter der Marke von 12.100 Punkten bleibt. Umgerechnet entspricht das einer zusätzlich noch möglichen Rendite von über zehn Prozent per annum.

Alexander Kovalenko

Die deutsche Industrie hat im September deutlich weniger Aufträge geholt, als von den Volkswirten erwartet. Im Vergleich zum Vormonat ist das Auftragsvolumen um 0,6 Prozent gesunken, während die Ökonomen mit einem Plus von 0,3 Prozent gerechnet haben.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.