Top-Thema

14:57 Uhr
ROUNDUP: Trumps Steuerreform greifbar nahe - Abstimmung vor Weihnachten

1,53 Prozent Plus: MDAX legt deutlich zu

Freitag, 19.05.2017 17:07 von ARIVA.DE

An der Börse geht für die Titel im MDAX derzeit überwiegend die Post ab. Der Auswahlindex gewinnt 338 Punkte hinzu.

Sehr positiv gestimmt sind gegenwärtig die privaten und institutionellen Anlegern am Aktienmarkt.: Der MDAX-Index legte deutlich um 1,53 Prozent zu. Der neue Stand für das Börsenbarometer: 25.025 Punkte.

Unter den Papieren im Index ragen die Wertpapiere von Steinhoff, Krones und der GEA Group besonders positiv hervor. Deutlich ist der Kursanstieg für die Aktie von Steinhoff. Verglichen mit dem Schlusskurs vom Vortag kostet sie aktuell 6,57 Prozent mehr. Zur Stunde zahlen Investoren am Aktienmarkt für das Papier 4,96 Euro. Steinhoff International Holdings ist ein Einzelhandelskonzern, der vor allem Möbel und Haushaltswaren produziert und vertreibt. Verteuert hat sich auch das Wertpapier von Krones. Es verteuerte sich um 4,55 Prozent. Für die Aktie von Krones liegt der Preis bei 111,50 Euro. Auf dem dritten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier der GEA Group mit einem Kursplus von 3,97 Prozent. Für das Wertpapier liegt der Preis derzeit bei 36,83 Euro.

Unter den Werten im MDAX ragen die Aktien von Südzucker, Alstria und Stada besonders negativ hervor. Am Ende der Kursliste steht die Aktie von Südzucker. Das Papier von Südzucker kostet gegenwärtig 19,40 Euro. Das entspricht einem Abschlag von 0,56 Prozent. Auch das Wertpapier von Alstria verzeichnet Kursverluste. Es verbilligte sich um 0,55 Prozent. Aktuell kostet die Aktie von Alstria 11,70 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier von Stada mit einem Minus von 0,21 Prozent. Zur Stunde kostet das Wertpapier von Stada 66,12 Euro.

Die Bilanz des MDAX seit Jahresbeginn ist positiv. Das Kursbarometer hat seit Anfang Januar um 12,78 Prozent zugelegt. Der MDAX besteht aus 50 Unternehmen aus klassischen Sektoren. In einer Rangliste nach Marktkapitalisierung und Orderbuchumsatz folgen diese Gesellschaften auf die DAX-Unternehmen. Zu den klassischen Sektoren gehören unter anderem die Branchen Chemie, Maschinenbau, Pharma und Finanzen.