Top-Thema

22.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Minus - Nasdaq erneut mit Rekordhochs

1,08 Prozent Plus: TecDAX legt etwas zu

Freitag, 19.05.2017 17:11 von ARIVA.DE

An der Börse ist die Stimmung für den TecDAX derzeit freundlich. Gegenwärtig liegt das Börsenbarometer mit 1,08 Prozent im Plus.

Am deutschen Aktienmarkt zeigen sich die Börsenteilnehmer aktuell überwiegend in Kauflaune. Der TecDAX notiert um 1,08 Prozent besser als am Vortag. Der Index kommt nun auf 2.219 Punkte.

Die Papiere von GFT Technologies, S&T und MorphoSys ragen unter den Indexmitgliedern zur Stunde besonders hervor. Die Aktie von GFT Technologies verzeichnet die stärkste Verteuerung. Sie verteuerte sich um 5,68 Prozent. Zuletzt notierte das Papier bei 21,13 Euro. Die GFT Technologies AG ist eines der führenden Technologie-Unternehmen für integrierte e-Business-Lösungen in Europa. Auch das Wertpapier von S&T hat sich stark verteuert. Es verteuerte sich um 4,81 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Käufer zahlen am Aktienmarkt derzeit 12,96 Euro für die Aktie. Bei einem Preisanstieg von 3,64 Prozent ist auch das Papier von MorphoSys erwähnenswert, die gegenwärtig auf dem dritten Platz in der Kursliste des TecDAX liegt. Das Wertpapier von MorphoSys kostet aktuell 60,71 Euro.

Rote Zahlen leuchten auf der Kurstafel derzeit für Evotec, SMA Solar Technology und Drillisch auf. Das Schlusslicht bildet die Aktie von Evotec. Zur Stunde kostet das Papier von Evotec 12,29 Euro. Es hat sich damit um 1,92 Prozent verbilligt. Auch das Wertpapier von SMA Solar Technology hat sich verbilligt. Gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages verlor es 1,54 Prozent an Wert. Die Aktie von SMA Solar Technology kostet derzeit 23,35 Euro. Das Papier von Drillisch verzeichnet gegenwärtig einen Kursverlust von 1,10 Prozent. Das Wertpapier notierte zuletzt bei 56,57 Euro.

Die Bilanz des TecDAX seit Jahresbeginn ist positiv. Seit Beginn dieses Jahres hat sich der Wert des Aktienbarometers um 22,51 Prozent verbessert. Wie der deutsche Leitindex Dax umfasst auch der TecDAX 30 Aktien. Es handelt sich um Titel, die in punkto Marktkapitalisierung (Streubesitz) und Orderumsatz auf die 30 DAX-Aktien folgen, unter der Voraussetzung, dass das jeweilige Unternehmen vornehmlich in einer Technologiebranche tätig ist. Der TecDAX wurde im Jahr 2003 eingeführt, nachdem die Deutsche Börse ihr früheres Marktsegment „Neuer Markt“ für Technologieunternehmen eingestellt und die Berechnung für dessen Index NEMAX 50 auslaufen ließ.