Top-Thema

14:57 Uhr
ROUNDUP: Trumps Steuerreform greifbar nahe - Abstimmung vor Weihnachten

0,69 Prozent Plus: S&P 500 legt etwas zu

Freitag, 19.05.2017 16:37 von ARIVA.DE

Leichte Kursgewinne verzeichnen aktuell die Titel im S&P 500-Index. Das Börsenbarometer steigt um 0,69 Prozent auf 2.381 Punkte.

Derzeit haben die Bullen im Wertpapierhandel überwiegend das Sagen. Der S&P 500 kam zwischenzeitlich auf einen Wertanstieg von 0,69 Prozent verglichen mit dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag. Zuletzt notierte der Index bei 2.381 Punkten.

Die Kursliste der Wertpapiere im Index wird gegenwärtig angeführt von den Papieren der Unternehmen Tegna, Autodesk und McKesson. Die Aktie von Tegna verzeichnet den größten Preisanstieg. Gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages verteuerte sich das Wertpapier um 57,05 Prozent. Zur Stunde zahlen Investoren 22,38 US-Dollar am Aktienmarkt für das Papier. Tegna Inc. Kräftig verteuert hat sich auch die Aktie von Autodesk. Börsenteilnehmer zahlen aktuell 16,30 Prozent mehr für das Wertpapier als zum Handelsschluss am Vortag. Derzeit kostet das Papier 111,45 US-Dollar. Ebenfalls fester notiert McKesson mit einem Wertanstieg von 9,46 Prozent. Die Aktie notierte zuletzt bei einem Kurswert von 154,82 US-Dollar.

Schaut man auf die Kursliste, fallen gegenwärtig die Papiere von Foot Locker, Ralph Lauren und Gap negativ auf. Am schlechtesten lief es für das Wertpapier von Foot Locker. Zur Stunde kostet das Papier von Foot Locker 59,24 US-Dollar. Gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag entspricht dies einem Verlust von 15,91 Prozent. Verbilligt hat sich auch die Aktie von Ralph Lauren. Sie liegt mit 3,39 Prozent im Minus. Aktuell kostet das Wertpapier von Ralph Lauren 68,96 US-Dollar. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier von Gap mit einem Minus von 2,41 Prozent. Der Preis für die Aktie liegt derzeit bei 22,63 US-Dollar.

Die Bilanz des S&P 500 seit Jahresbeginn ist positiv. Entwicklung seit Beginn dieses Jahres: 6,39 Prozent. Der S&P 500 Index gilt als Maßstab für die Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft. Er wurde am 4. Mai 1957 eingeführt. Weil die 500 in ihm enthaltenen Aktien repräsentativ für die verschiedenen Industrien der US-Wirtschaft sein sollen, wird die Zusammensetzung nicht nur anhand messbarer Kriterien wie Umsatz oder Marktkapitalisierung bestimmt. Festgelegt ist auch, dass 400 Industrietitel, 40 Versorgungswerte, 20 Aktien von Verkehrsunternehmen und 40 Finanzinstitutionen im S&P 500 enthalten sein müssen. Aufgenommen werden nur Papiere mit einem Streubesitz von mindestens 50 Prozent und einer Marktkapitalisierung von nicht weniger als vier Milliarden US-Dollar. Gewichtet werden die Aktien nach Marktkapitalisierung. Gebräuchlich ist der S&P 500 als Kursindex.