Zur weiteren Entwicklung des EUROS - Analyse N-TV 19.15 Sal. Oppenheim.

Beitrag: 1
Zugriffe: 103 / Heute: 1
Zur weiteren Entwicklung des EUROS - Analyse N-TV 19.15 Sal. Oppenheim. Stockbroker

Zur weiteren Entwicklung des EUROS - Analyse N-TV 19.15 Sal. .

 
#1
Analyse von Christoph Zwermann, Sal. Oppenheim vom 30.11.1999 19:15 N-TV.

"Es herrscht zur Zeit eine Dollarstärke und deshalb eine Euroschwäche.
Der Dollar ist aktuell auch sehr fest gegenüber dem Schweizer Franken.
Durch das hohe Wachstum und den Zinsvorsprung in den USA ist diese Stärke auch gerechtfertigt.
In nächster Zeit wird es keine Veränderung bei der Dollarstärke geben, da man durch den Zinsunterschied zu den USA dort höher investieren kann.
Zudem unterstützt der hohe Ölpreis einen hohen Dollar, auch die anderen Rohstoffe wie z.B. Gold werden ebenfalls in Dollar gehandelt.

Der gesamte Markt und die Presse will ein Verhältnis von 1:1 bei €/$ sehen.
Wir können aber mit einem noch höheren Dollar auch leben.
In Europa sollte bald die Produktivität anspringen, ein schwächerer € ist derzeit für den Export gut.
Die Prognose für das Verhältnis €/$ liegt bei 0,97 bis 0,98, also ein Dollarkurs um die 2 DM.

Das Verhältnis des Dollars zum Yen ist aktuell das Problem für die Weltwirtschaft schlechthin. Die USA und Japan müssen dem durch Interventionen entgegenwirken.
Eine Intervention in Richtung Euro gegen Yen wäre sinnvoll für das Dollar-Yen Verhältnis und das Euro-Dollar Verhältnis."

Good trades. Stockbroker.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen