Zur Erinnerung: DICOM Erfreuliche Halbjahreszahlen bestätigen Strategie

Beitrag: 1
Zugriffe: 243 / Heute: 1
DICOM GRP PLC. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Zur Erinnerung: DICOM Erfreuliche Halbjahreszahlen bestätigen Strategie Johnboy

Zur Erinnerung: DICOM Erfreuliche Halbjahreszahlen bestätigen Strat.

 
#1
Erfreuliche Halbjahreszahlen bestätigen Strategie
Erfolgreicher Start am Neuen Markt
DICOM GROUP plc:
Halbjahresbericht 1999/2000 zum 31.12.1999




Rotkreuz, den 14. März 2000 - Die DICOM GROUP plc, seit Januar 2000 erfolgreich am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DCM/WKN 931 486), konnte auch im 1. Halbjahr 1999/2000 den Wachstumstrend weiter fortführen. DICOM, weltweit Marktführer für die elektronische Daten- und Dokumentenerfassung (EDC), konnte den Umsatz von EUR 63,44 Mio. (IAS) im 1. Halbjahr 1998/99 auf EUR 72,72 Mio. im Berichtszeitraum erhöhen. Der Betrag liegt trotz der durch Y2K hervorgerufenen zurückhaltenden Markttendenz um 15% (17% in lokaler Währung, unter Berücksichtigung eines Geschäftszweiges, der nun auf Kommissionsbasis weitergeführt wird) über dem Vergleichswert des Vorjahres. Das Betriebsergebnis des Unternehmens beträgt im Berichtszeitraum EUR 2,05 Mio. gegenüber EUR 1,35 Mio. im 1. Halbjahr 1998/99. Es wurde deutlich um 52% gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern der DICOM verbesserte sich um 49%: von EUR 1,32 Mio. im Vorjahreszeitraum auf EUR 1,96 Mio. Der Gewinn pro Aktie liegt bei DICOM im Berichtszeitraum bei EUR 0,11 (EUR 0,07). Zum 04. Mai 2000 wird eine Zwischendividende in Höhe von 1,06 Pence (0,92 Pence) an die zum 07. April 2000 registrierten Aktionäre ausgezahlt.

Auch der Umsatz der Kofax Image Products Inc. hat sich weiterhin erfreulich entwickelt. DICOM hat im Anschluß an die Notierungsaufnahme am Neuen Markt die bestehende Kaufoption auf Kofax wie geplant ausgeübt und das kalifornische Unternehmen zum 01. Februar 2000 vollständig übernommen. Der Umsatz von Kofax liegt im 1. Halbjahr 1999/2000 (31.12.) mit $ 21,4 Mio. (US GAAP) um 17% über dem Vorjahreswert von $ 18,3 Mio. Wesentlich zu dieser Steigerung hat das schnelle Umsatzwachstum (66%) der internetbasierten Software Ascent Capture beigetragen. Der Verkauf von Software hat im Berichtszeitraum einen Anteil von 36% (27%) am Gesamtumsatz. Kofax erzielte im 1. Halbjahr 1999/2000 ein Betriebsergebnis von $ 4,15 Mio. - der Betrag liegt um 54% über dem Ergebnis der 1. Halbjahres 1998/99 ($ 2,70 Mio.). Mit den Hard- und Softwarekomponenten zur Scannerbeschleunigung und zur Verbesserung der Bildqualität von gescannten Dokumenten ergänzt Kofax hervorragend die Kernkompetenz EDC der DICOM. Im Rahmen der vollständigen Übernahme des Unternehmens wurde David Silver, CEO von Kofax, als Executive Director in den Vorstand der DICOM berufen. Die Nasdaq-Notierung von Kofax wurde im Oktober 1999 aufgehoben.

Auf einer Pro-forma-Basis ergibt sich für DICOM und Kofax im 1. Halbjahr 1999/2000 ein zusammengefaßter Gesamtumsatz, der mit EUR 90,6 Mio. (IAS) um 17% über dem 1. Halbjahr 1998/99 liegt (EUR 77,7). Das Betriebsergebnis erreicht auf der Pro-forma-Basis eine Steigerung von 63% und entspricht EUR 6,03 Mio. im Berichtszeitraum gegenüber EUR 3,70 Mio. im 1. Halbjahr des Vorjahres.

"Das 1. Halbjahr 1999/2000 war für die DICOM ereignisreich, dabei durchaus erfolgreich. Das Ertragswachstumsziel ist erreicht", sagt Otto Schmid, Chairman und CEO der DICOM, "Ziel der Notierung am Neuen Markt war die Bereitstellung zusätzlichen Kapitals, um die vollständige Übernahme von Kofax abzuschließen. Die Akquisition hat uns strategisch einen großen Schritt weiter gebracht. Sie ermöglicht eine Bündelung von Ressourcen und Know-how in den einzelnen Marktsegmenten und führt zu einer besseren Marktbearbeitung. Ab dem 1. Februar 2000 können wir nun weltweit als der führende IT-Dienstleister auf dem EDC-Markt mit umfassenden Leistungen operieren. Wir blicken mit Optimismus auf die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres."

Kernkompetenz der DICOM ist das Geschäftsfeld Electronic Data and Document Capture (EDC), das im 1. Halbjahr 1999/2000 mit 52% - ohne Kofax - zum Umsatz beigetragen hat. Der steigende internationale Auftragseingang, kombiniert mit verbesserten Margen in Europa hat den Wert um 22% gegenüber dem 1. Halbjahr 1998/99 erhöht. Insbesondere die asiatischen Tochtergesellschaften konnten im Berichtszeitraum ein erhöhtes Auftragsvolumen erzielen. DICOM Asia Pte Ltd, Singapur, und PhilDICOM, Inc., Manila, z.B. entwickeln für die indonesische und die philippinische Volkszählung EDC-Komplettlösungen. Die Projekte erreichen einen Gesamterlös von $ 1,87 Mio. Überproportional positiv hat sich der Servicebereich entwickelt, der im Berichtszeitraum eine Umsatzsteigerung von 56% zeigt. EDC bietet ein modular aufgebautes Leistungspaket, das eine breite Produktpalette mit den zugehörigen Dienstleistungen umfaßt. Ab dem 01.02.2000 wird Kofax in das Geschäftsfeld integriert.

Konsequent innovativ hat DICOM Mitte 1999 das Geschäftsfeld Digital Security aufgebaut. Die schnelle positive Entwicklung reflektiert das hohe Marktpotential. Die sichere, vor externem Zugriff geschützte Erfassung und Übertragung von digitalisierten Dokumenten und Informationen via Inter-, Intra- oder Extranet wird zukünftig eines der Hauptthemen im World Wide Web sein. DICOM bietet mit Spezialkomponenten Lösungen für professionelle Nutzer und Systemintegratoren.

Das Geschäftsfeld Local Division erreichte im 1. Halbjahr einen Umsatzanteil von 47%. Auf die Samsung General Agency (SGA) entfallen hiervon 44% des Gesamtumsatzes, auf den Bereich Government Solutions Switzerland 3%. Die Steigerung innerhalb der SGA gegenüber dem 1. Halbjahr 1998/99 liegt bei 22%, limitiert noch durch geringe Lieferkapazitäten. DICOM hat Flachbildschirme mit TFT-Technologie als Exklusiv-Vetriebspartner der Firma Samsung in der Schweiz und in Österreich erfolgreich eingeführt. Die Marktakzeptanz für innovative Hochleistungsbildschirme ist hoch und beinhaltet weiteres Potential. DICOM wird das Geschäftsfeld weiter ausbauen und in der Schweiz und in Österreich Samsung-Produkte für Internet-Zugang und Telekommunikation exklusiv vertreiben. In der Schweiz wird DICOM zudem Samsung-Produkte aus der Konsumelektronik anbieten. Der Bereich Government Solutions Switzerland verzeichnet im Berichtszeitraum einen Umsatzrückgang von 41%, der auf die Zurückhaltung im Kontext Y2K zurückzuführen ist. DICOM bietet Softwarelösungen für kommunale Verwaltungen in der Schweiz, die Effizienz und Qualität der Abläufe optimieren. Mittelfristig plant DICOM, sich von diesem Geschäftsbereich zu trennen und im Rahmen der Unternehmensstrategie die Hauptgeschäftsfelder zu fokussieren.

Background

DICOM GROUP plc, Aldermaston, England,
ist ein seit 1996 an der Londoner Börse notiertes, in der Schweiz gegründetes IT-Serviceunternehmen mit Beratungs- und Vertriebsgesellschaften in sechzehn europäischen, vier asiatischen Ländern, den Vereinigten Staaten (Kofax) sowie in Australien. Kernkompetenz von DICOM ist die herstellerunabhängige Beratung, die Lieferung und Implementierung für Komponenten sowie das Projektmanagement aus dem Bereich der Datenerfassung und des Dokumentenmanagements. DICOM verfügt darüber hinaus über eine europaweite After-Sales-Support- und Wartungsorganisation. Schwerpunkte des Unternehmens sind individuell konfigurierte Systemkomponenten für die elektronische Erfassung und Verwaltung von Daten und Dokumenten sowie deren effiziente Speicherung. Für den Daten- und Dokumentenaustausch bietet DICOM Hard- und Softwarekomponenten für Intra-/Inter-/Extranet sowie für E-Commerce, um den Datentransfer vor Manipulationen und externen Zugriffen zu schützen. Darüber hinaus ist DICOM in der Schweiz und in Österreich als Exklusivdistributor für Samsung-Hochleistungsbildschirme vertreten und entwickelt Software-Anwendungen für Banken und den öffentlichen Sektor in der Schweiz. Die DICOM GROUP wurde 1991 in der Schweiz gegründet. Das Unternehmen konnte im Geschäftsjahr 1998/99 (30.06.) den Umsatz auf EUR 129,0 Mio. steigern. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (1997/98: EUR 99,1 Mio.) entspricht dies einer Steigerung um 30%. Das Betriebsergebnis vor Steuern stieg gegenüber einem Verlustwert des Vorjahres von EUR 1,5 Mio. beträchtlich und erreichte im Berichtszeitraum 1998/99 rund EUR 4,0 Mio. Das positive Ergebnis der DICOM GROUP spiegelt die verstärkt steigende Nachfrage nach Lösungen für das elektronische Dokumenten- und Datenmanagement wider. Durch die zunehmende Nachfrage nach umfassenden internationalen Lösungen und dem entsprechenden Projektmanagement sieht sich DICOM in seiner strategischen Ausrichtung bestätigt.

Kofax Image Products, Inc. (Kofax), Irvine/Kalifornien
Kofax wurde 1985 gegründet. Seit Oktober 1997 ist Kofax an der Nasdaq notiert, im Rahmen der Übernahme durch DICOM wurde die Notierung im Oktober 1999 gelöscht. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Hardware- und Softwareprodukte für die Datenerfassung (Data-Capture), den wichtigen großen Prozeßschritt am Anfang der Prozeßkette für Workflow- und Dokumenten-Management. Die Basis der Produktfamilie bilden die Image-Processing-Hardware und -Software, die es ermöglichen, mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Seiten/Minute große Volumen an Papierdokumenten elektronisch einzulesen. Die Softwarepakete für "Document and Data Capture" sowie "Optical Storage Management" setzen auf den Hardwareprodukten auf und sind unter den marktführenden Produkten. Diese Softwarekomponenten erlauben den multidimensionalen elektronischen Umgang mit den eingescannten Texten, Daten und Bildern. Komponenten für die ortsunabhängige Bearbeitung von Dokumenten via Internettechnologie sind Bestandteil der Kofax-Produktpalette. Kofax verzeichnet für das Geschäftsjahr 1998/99 (30.06.) eine weiterhin dynamische Geschäftsentwicklung. Umsatz und Ergebnis übertreffen die Vorjahreswerte. Der Umsatz betrug 1998/99 USD 38,1 Mio., im Vorjahr waren es USD 33,4 Mio. Das betriebliche Ergebnis vor Steuern konnte auf USD 6,2 Mio. (1997/98: USD 4,4 Mio.) gesteigert werden. Der Jahresüberschuß lag in 1998/99 mit USD 4,7 Mio. um 49% höher als im Geschäftsjahr 1997/98 (USD 3,1 Mio.). Die Geschäftsentwicklung dokumentiert neben den erheblichen Wachstumschancen die heute bereits ertragsstarke Struktur des Unternehmens, das sich mit einer fokussierten Strategie auf dem Wachstumsmarkt für elektronische Dokumentenerfassung hervorragend positioniert hat.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Christoph Löslein
DICOM GROUP plc
DICOM Deutschland GmbH
Jechtinger Strasse 8
D-79111 Freiburg/Breisgau
Telefon: +49 761 45269 36
Telefax: +49 761 45269 90
E-Mail: Christoph_Loeslein@DICOMGROUP.com
Internet: www.dicomgroup.com


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem DICOM GRP PLC DZ LS-,025 Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  31 AC weiter im Aufwärtstrend klecks1 Lalapo 01.12.05 11:28
  16 Depots weiter im Gewinnbereich klecks1 klecks1 01.12.03 14:41
  11 Depot solide auf dem Weg zur Verdreifachung klecks1 klecks1 06.11.03 08:50
  13 931486 vor Durchbruch? klecks1 klecks1 30.10.03 11:44
  4 dicom-- ein ausführlicher Bericht! hartmoney hartmoney 02.09.03 18:01