Wieso nur Neuer Markt ?

Beitrag: 1
Zugriffe: 749 / Heute: 1
KNORR CAP PT. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Wieso nur Neuer Markt ? Briscket

Wieso nur Neuer Markt ?

 
#1
Wieso gibt es bei Ariva bis auf kleinste Ausnahmen eigentlich nur N.M Info ? Dabei gibt es einige Aktien aus dem Smax die ein weitaus höheres Potential aufweisen als viele N.M. Titel. Einst überzeugter N.M. Spekulant, habe ich mich aber durch einige Bekannte davon überzeugen lassen, daß es teilweise noch weitaus interessante Aktien als die Titel aus dem N.M. gibt. Ich bin zwar immer noch bullisch für den Neuen Markt,
aber wieso sollte man sich günstige Einstiegschancen bei anderen Werten entgehen lassen, wie z.B die Aktie von, Knorr Capital Partner.
Man schaue sich einfach nur mal die letzten Zahlen an, dann weiß man, was ich meine,
i. d. S. :
Ad hoc-Service: Knorr Capital Partner AG deut

Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

KNORR CAPITAL PARTNER AG erwartet nach sehr gutem dritten Quartal
höheren Gewinn pro Aktie im Gesamtjahr

- Neunmonats-Bericht: Umsatz steigt um 489% auf 23,2 Mio DM
- EBIT wächst um 500% auf 9,6 Mio DM
- Neue Venture-Capital-Gesellschaft für den Mediensektor
- Tochterunternehmen im Hochtechnologieland Israel gegründet

München, 15. Oktober 1999. - Nach einem außerordentlich erfolgreichen
dritten Quartal hebt die KNORR CAPITAL PARTNER AG, München, ihre
Planung für das DVFA-Ergebnis pro Aktie für das Geschäftsjahr 1999
erneut an. Der Vorstand der Gesellschaft geht davon aus, daß die zur
Vorlage des Halbjahresberichtes prognostizierten 0,48 Euro je Aktie
übertroffen werden. Zum 30. September 1999 erreichte KNORR CAPITAL
PARTNER bereits ein DVFA-Ergebnisje Aktie von 0,42 Euro. Gleichzeitig

bekräftigt die Gesellschaft, für das kommende Jahr entsprechend ihrer
Planung ein DVFA-Ergebnis pro Aktie von 1 Euro+x zu erreichen.

Die Gesellschaft, die Wachstumsunternehmen als investierender Berater
mit Kapitalbeteiligungen und umfassenden Beratungsleistungen
unterstützt, baute in einem schwierigen Börsenumfeld ihre
ausgezeichnete Marktposition weiter aus und konnte die Wachstumsraten
der wichtigsten Kennzahlen erneut verbessern. So steigerte KNORR
CAPITAL PARTNER in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres den
Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 489% auf 23,2 Mio DM
(Vj.: 3,9).

EBIT wächst um 500%

Noch dynamischer entwickelte sich die Ertragslage. Im Vergleich zum
Vorjahr legte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nach US-GAAP
in den ersten neun Monaten um 500% auf 9,6 Mio DM (Vj.: 1,6) zu. Damit
übertraf es den zum 30. September 1999 geplanten Wert von 3,8 Mio um
152%. Auch der Periodenüberschuß überschritt mit 4,5 Mio DM (Vj.: 881
TDM) den prognostizierten Wert von 2,1 Mio DM um 116 %. Damit realisierte
die Gesellschaft eine EBIT-Marge von 41,3% und eine Rendite
nach Steuern von 19,5%.

KNORR CAPITAL PARTNER erweitert Branchenfokus auf Mediensektor

Das Geschäftsfeld Venture Capital stärkte die KNORR CAPITAL PARTNER AG
durch die Gründung einer neuen branchenonentierten
Beteiligungsgesellschaft. Die VIPER Media Venture AG, München, an der
KNORR CAPITAL PARTNER 100 % der Anteile hält, wird
Wachstumsunternehmen aus den Bereichen Medien und Entertainment mit
Kapitalbeteiligungen unterstützen.

Insgesamt hält die KNORR CAPITAL PARTNER AG 22 Beteiligungen an
aussichtsreichen Unternehmen. Sieben Gesellschaften befinden sich
derzeit in konkreten Vorbereitungen auf einen Börsengang. Im dritten
Quartal 1999 erwarb KNORR CAPITAL PARTNER u. a. Anteile an der
SecoData Vertriebs- und Entwicklungs-GmbH, Konstanz, an der paragon
sensors+ systems AG, Delbrück, sowie an der Internet-TV-Gesellschaft
feedback new.media.marketing GmbH, Regensburg.

Beteiligungsvolumen steigt um 155% auf rund 40 Mio DM

Durch die konsequente Umsetzung der Strategie als investierender
Berater stieg das Beteiligungsvolumen im Anlage- und Umlaufvermögen
allein im dritten Quartal 1999 um 155% oder 24,3 Mio DM auf insgesamt
40 Mio DM. Damit erhöhte sich das Beteiligungsvolumen seit
Jahresanfang um 35 Mio DM. In den Beteiligungen enthalten sind
börsennotierte Aktien von Emittenten, die von KNORR CAPITAL PARTNER beim
Börsengang begleitet wurden, im Wert von 16,3 Mio DM. Nach der
Bewertung dieser Wertpapiere zum Stichtag 30. September 1999 (US-GAAP)
entspricht dies einem unrealisierten Gewinn vor Steuern von 5,7 Mio
DM, der nicht im ausgewiesenen Periodenüberschuß für den
Neunmonatszeitraum enthalten ist. Zum 30. September belief sich das
Eigenkapital der KNORR CAPITAL PARTNER AG auf 43,6 Mio DM. Die
Gesellschaft verfügt damit über eine Eigenkapitalquote von 79%.

Strategische Beteiligung an der Management Support Systeme AG

Im dritten Quartal begleitete KNORR CAPITAL PARTNER die
InternetMediaHouse.com AG und die Systematics AG an den Neuen Markt.
Mit der strategischen Beteiligung an der Management Support Systeme AG
weitete die KNORR CAPITAL PARTNER AG zudem die Dienstleistungen im
Bereich der Beratung aus. Neben dem klassischen Kerngeschäft der
Emissions- und Corporate Finance-Beratung bietet KNORR CAPITAL PARTNER
zukünftig umfassende Unterstützung in den Bereichen Planung,
Rechnungswesen und Controlling bis hin zur Berichterstattung, von der
insbesondere junge Wachstumsunternehmen im Venture Capital-Bereich
profitieren werden. Mit einer 40% Beteiligung an der Beratungs- und
Venture Capital-Gesellschaft Medicis AG steigt KNORR CAPITAL PARTNER
in die chancenreichen Biotech- und Life-Science-Märkte ein.

Zweite Auslandstochtergesellschaft im Hochtechnologie-Land Israel
gegründet

Mit der Gründung einer Tochtergesellschaft in Israel hat die KNORR
CAPITAL PARTNER AG im dritten Quartal nach der Ausdehnung in die
Schweiz einen weiteren Schritt in ihrer konsequenten
Internationalisierungsstrategie vollzogen. Die KNORR CAPITAL PARTNER
(Israel) Ltd. mit Sitz in Rehovot bei Tel Aviv wird sich an
aussichtsreichen Technologieunternehmen vorbörslich beteiligen und die
Gesellschaften an den Kapitalmarkt begleiten. Vorgesehen sind hierbei
vor allem Notierungen am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse,
aber auch an anderen europäischen Wachstumsbörsen oder der NASDAQ. In
Israel existieren mittlerweile rund 3.300 Technologieunternehmen,
davon allein 1.300 Start-up-Gesellschaften.


Ergänzendes zur KNORR CAPITAL PARTNER AG
Die KNORR CAPITAL PARTNER AG, München und Bad Soden, begleitet
innovative Unternehmen mit ganzheitlichen Konzepten an die Börse. Die
Kernkompetenz des Beratungshauses liegt in einem umfassenden Markt-,
Technologie- und Venture Capital-Know-how, mit dem bislang über 60
Unternehmensbeteiligungen, Übernahmen und Neuemissionen mit einem
Gesamtvolumen von mehr als 1,2 Milliarden Mark strukturiert wurden.
Die Gesellschaft verfügt über zwei Geschäftsfelder, das
Beteiligungsgeschäft und die Beratung von Unternehmen. Die
Unternehmensberatung reicht dabei von der Erstellung eines
individuellen Börseneinfuhrungskonzeptes über die Bereitstellung von
vorbörslichen Kapitalbeteiligungen und dem Aufbau börsengerechter
Unternehmensstrukturen bis hin zum Projektmanagement des Going Public
und der nachbörslichen Beratung. Seit April 1999 sind die Aktien der
KNORR CAPITAL PARTNER AG im amtlichen Handel der Frankfurter
Wertpapierbörse im Marktsegment SMAX notiert. Das Unternehmen
beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter und hält 22 Beteiligungen von ca.
40 Mio. DM. Weitere Informationen über das Unternehmen sind im
Internet unter www.knorrcapital.de abrufbar.

Ansprechpartner:
Max zu Hohenlohe
Investor Relations
KNORR CAPITAL PARTNER AG
Rückertstraße 1
80336 München
Telefon: (089) 54 35 6-0
Telefax: (089) 54 35 6-333
E-mail: max.hohenlohe@knorrcapital.de
www.knorrcapital .de
Der Vorstand

Ende der Mitteilung


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem KNORR CAP PTNR Forum