Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger Probleme ....

Beiträge: 6
Zugriffe: 188 / Heute: 1
Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger Probleme .... Karlchen_I
Karlchen_I:

Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger P.

 
24.05.00 09:47
#1
mit steigenden Zinsen haben? Das ist doch völliger Blödsinn, denn ....

1. Viele TMT-Unternehmen machen noch Verluste und nicht selten sogar enorme. Sie brauchen deshalb in erheblichem Maße eine Fremdfinanzierung.

2. Insbesondere in den USA sind viele Aktien auf Pump gekauft worden - und wohl nicht zuletzt die Modeaktien. Sich Geld zu leihen wird nun aber teurer.
Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger Probleme .... Drogo
Drogo:

Hi Karlchen, ist aber wirklich so.....einer Analyse zufolge

 
24.05.00 09:50
#2
(Handelsblatt v. April) liegt die FK Quote bei Techs/Nasdaq Werten weit unter der der "Old Economy". Frag mich nicht nach den genauen Werten, is aber so. Weiß auch nicht warum.

Gruß
Drogo
Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger Probleme .... cap blaubär
cap blaubär:

Re: Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weni.

 
24.05.00 09:55
#3
Techs haben doch in der regel noch Ipoknete und recht viel Fantasie ne
Kapitalerhöhung zu begründen,schätze eher der theologische Aspekt drückt die Kurse.
blaubärgrüsse
Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger Probleme .... Salato
Salato:

Hi Karlchen, hab ich Dir schon vor 4 Wochen gepostet,

 
24.05.00 09:59
#4
die meisten Start-up`s leben von Risikokapitalgesellschaften;wenn die
die laufende Finanzierung erhöhen oder nicht mehr weiter zuschießen ist der Ofen aus.

Ist für die Gesellschaften aber auch nicht besonders, siehe
Softbank, Hikari oder Internetcapitelgroup.

   Good trades...
Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger Probleme .... Karlchen_I
Karlchen_I:

Ja, das mit dem Risikokapital und den IPO-Geldern wird es wohl s.

 
24.05.00 10:08
#5
das ist auch nicht "kostenlos" - zumindest könnte bei steigenden Zinsen eine alternative Anlage erwogen werden.

Habt Ihr übrigens mitgekriegt, dass der Euro im Zuge des Kursrutsches an der Nasdaq gestern gestiegen ist? Anleger aus Euroland, die amerkanische Aktien halten, sind also doppelt betroffen. Nicht auszuschließen ist, das europäische Anleger nun zunehmend ihre Nasdaq-Schätzchen verkaufen, denn neben dem Kursrisiko in NY gibt es auch noch das Wechselkursrisiko. Das dürfte nicht zu einer Kursstabilisierung an der Nasdaq beitragen. Die Frage ist nur, wohin das Geld dann fließt.
Wer hat eigentlich das Märchen aufgebracht, daß Techs weniger Probleme .... cap blaubär

Hi Karlchen der Umkehrschluss von Deiner Überlegung lässt doc.

 
#6
Dann kommen halt Amis auf die Idee ihre Techknete am NM zu lassen(läuft ja schon bei Profis)zum Kursgewinn der Währungsrückenwind ist doch was
blaubärgrüsse


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen