WENN es BREI regnet - haltet den Löffel hin !!!

Beitrag: 1
Zugriffe: 173 / Heute: 1
WENN es BREI regnet - haltet den Löffel hin !!! stockpanel

WENN es BREI regnet - haltet den Löffel hin !!!

 
#1
Dieses Zitat stammt aus den etwas besseren Zeiten eines uns allen bekannten Börsengurus aus Frankfurt, aus Zeiten, in denen er im der TV-Landschaft noch gern gesehene Gast gewesen ist.

Gut möglich, dass man ihn zum Zeitpunkt dieses Ausspruchs nur nicht richtig verstanden hatte oder verstehen wollte. Wenn man allerdings etwas genauer drüber nachdenkt, kann man durchaus zu dem Schluss kommen, dass dieser Mann doch in der einen oder anderen Hinsicht auch mal etwas sehr Weises gesagt haben könnte.

Die derzeitige Situation an den internationalen Börsen ist nicht gerade prädestiniert dafür, innerhalb weniger Tage riesige Kursgewinne einzufahren, im Gegenteil. Gerade setzt man vielleicht mit Puts sogar auf sinkende Kurse, da kommt schon die nicht mehr erwartete Erholung daher. Hat man vielleicht gerade mutig eingekauft, muss man dagegen einsehen, dass die Korrektur doch noch nicht überstanden zu sein scheint. Nichts ist für kurzfristige Investoren schlimmer als eine Seitwärtstendenz ohne klar erkennbare Richtung.

Wie sollte man also auf die gegenwärtigen Kurskapriolen am besten reagieren? Gar nichts kaufen, mutig eindecken, abwarten oder vielleicht sogar sein Glück beim Traden versuchen? Falls man sich für das Einkaufen entschließt, auf welche Werte sollte man sich da konzentrieren: Die gefallenen Engel oder die Aktien, die sich durch relative Stärke dem Abwärtssog der letzten Wochen entziehen konnten?



Eine Sache der Einstellung

Was die letzte Frage angeht, so ist das zumindest ganz klar eine Angelegenheit der persönlichen Einstellung. Ob es einem lieber ist, stark gebeutelte Aktien zu Discount-Preisen aufzulesen oder aber Aktien zu kaufen, die sich gut halten konnten, ist eine psychologische Frage, die Umfragen zu Folge meist zugunsten der ersten Variante ausfällt.

Börsenprofis empfehlen indessen immer wieder, sich an die Anteilsscheine von Unternehmen zu halten, die sich einem Negativtrend erfolgreich entziehen konnten und daher nach überstandener Korrektur wieder auf dem Weg zu neuen Höchstständen sein könnten, was immer als äußerst bullisch angesehen werden solle.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich viel verlockender, sich die Aktien ins Depot zu holen, die man immer schon mal haben wollte, die aber zuvor für den eigenen Geschmack viel zu hoch standen und erst jetzt, im Rahmen einer Korrektur, optisch attraktiv aussehen.



Kandidaten gibt es genug

Im Bereich des Neuen Marktes gibt es von der letzteren Sorte sicherlich eine ganze Menge Aktien, schließlich hat man inzwischen die Auswahl aus über 200 Werten, die man zugegebenermaßen gar nicht alle im Blick behalten kann.

Halten sollte man sich an Unternehmen mit einem Geschäftsmodell, das von den Anlegern -sowohl Kleinanleger als auch Institutionelle - bereits als erfolgreich eingestuft werden konnte. Diese Unternehmen haben günstigerweise ohne jegliche neue (d.h. ohne neue schlechte) Nachrichten einfach mit dem Gesamtmarkt eingebüßt und kennzeichnen sich optimalerweise durch eine stochastisch überkaufte Situation.

Beispiele dieser Art von so genannten gefallenen Engeln sind etwa ...

DER GESAMTE ARTIKEL IST WIE IMMER ABRUFBAR UNTER: www.investorsplace.de

Viele Grüße und Happy Trading!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen