warum ist der anleger blind und gierig

Beiträge: 2
Zugriffe: 287 / Heute: 1
Index-Zertifikat au. kein aktueller Kurs verfügbar
 
warum ist der anleger blind und gierig ocjm
ocjm:

warum ist der anleger blind und gierig

 
03.10.99 02:42
#1
wenn über 50 jahre der grundtrend der internationalen börsen aufwärts geht, schein für alle die aussage zu gelten, daß an der börse langfristig immer die beste rendiete erzielt wird.

dies stimmt bei dem wort langfristig aber nur dann, wenn man nicht unmittelbar vor einer extremen korrektur gekauft hat.

anleger die sog. blue-chips des DAX im sommer 1998 gekauft haben, liegen im durchschnitt noch mit rund 10 % hinten.

Seit dem sommer 1998 haben sich aber wesentliche dinge geändert.

dax-land wird regiert von rot-grün, die jetzt sogar die bundesratsmehrheit verloren haben. somit gibt es keine sicherheit für die politischen ramenbedingungen.

dax-land hat nurnoch ein BIP von 0,16 % p.a.

dow-land verzeichnet aktuell leicht rückläufige wirtschaftsdaten.

nikkei-land hat die kurve bekommen und strebt gegen alte höhen.

t-bonds und german-bonds steigen.

warum sollten also internationale investoren in ein land investieren, in dem keine klare politische wirtschaftspolitik erkennbar ist und die aktuellen wirtschaftsdaten sehr zu wünschen übrig lassen.


die höchststände im spätsommer 1998 haben doch nur die internationalen anlerger verursacht, die wegen der EURO-MANIE an eine wirtschaftliche erholung auch in dax-land glaubten.

was ist passiert, der euro ist bis dato eine weichwährung.

so lange wie hier kein sicherrer umkehrtrend zu erkennen ist, wird auch der dax gen süden tendieren.

alte höchststände sehe ich daher nur in wenigen ausnahmewerten aber in keinem falle in irgendeinem deutschen index.

wer das erwartet, ist derzeit zu blauäugig wie die shortinvestoren bei gold, die noch bei preisen zu weniger als 260 bis 270 sich in den markt eingekauft haben.

die werden noch preise bis 400 oder auch 450 bezahlen müssen um sich einzudecken.

ist der goldpreis nicht auch über viele viele jahre gen süden gegangen und hat sich jetzt zumindest kurzzeitig gedreht?

die ist bei dem index DOW und DAX sowie NASDAQ und NEMAX für die nächsten monate so sicher, wie die tatsache, daß kohl nicht wieder kanzler wird und wir am 31.12.99 silvester feiern.  
warum ist der anleger blind und gierig ocjm

Re: warum ist der anleger blind und gierig

 
#2
Bernd Niquet: The Writing on the Wall
vom 01.10. 10:43
(Dr. Bernd Niquet)
Bernd Niquet: The Writing on the Wall

Heute läßt sich die Zeitung wirklich wieder einmal mit Erleichterung aufschlagen. Günter Grass, T-Aktie und Lafontaine sind die Schlagzeilen und auch die Börsennachrichten sind wieder gut. Doch ist das wirklich ein zutreffendes Bild oder verstecken sich die Beklemmungen derzeit nur?

1) Gestern dominierten noch die Schlagzeilen, dass die Bundesregierung nun wohl doch eine einmalige Vermögensabgabe beschließen will, was natürlich der Irrsinn pur wäre. Denn neben den ohnehin ungelösten Veranlagungsproblemen (Stichwort: Einheitswert von Immobilien, hohe Erhebungskosten, Bundesverfassungsgericht) signalisiert die Regierung hiermit das Gleiche wie bereits in ihrer Rentenlösung:

Es geht nicht mehr um verläßliche Regeln und um Systematik, sondern nur noch darum, irgendwie das nötige Geld herbeizuschaffen. Deshalb sind wohl auch Analogien mit einem amoklaufenden und wild um sich schießenden Familienvater sicherlich nicht allzu weit hergeholt.

2) Noch größer scheint mir die Not einiger Unternehmen am Neuen Markt zu sein. So habe ich gestern mit Fassungslosigkeit gelesen, dass bei mb-Software anscheinend eine Kapitalerhöhung gescheitert ist, weil der- oder diejenigen, die gezeichnet hatten, schlichtweg nicht gezahlt haben. So ist man nun gezwungen, doch an den Kapitalmarkt zu gehen, traut sich jedoch nicht, eine normale Kapitalerhöhung zu machen und den Aktionären ein Bezugsrecht einzuräumen, sondern gewährt ohne Abwicklung über ein formales Bezugsrecht den Altaktionären junge Aktien im Verhältnis 10:1 zum Kurs von knapp über 15 Euro.

Und das bei einem gegenwärtigen Kurs der Aktie von etwa 44 Euro! Man muss also, so kann man hier nur schließen, so dringend Geld brauchen, dass man sich dafür fast auf der Straße verkauft. Das alles hat nichts mehr mit einer geordneten Börsensituation zu tun, sondern deutet nur noch auf nackte Panik hin. Und die nächsten Geldtanker sind sicherlich bereits in der Pipeline.

3) Fast am schlimmsten jedoch der Fall Japan. Mein Gott, was ist aus diesem Land geworden? Vor 10 Jahren noch das große Vorbild und jetzt müssen alle armen Schuldner dieser Welt, an der ersten Stelle die Vereinigten Staaten, den größten Gläubiger retten, nur um damit das Weltfinanzsystem vor dem Zusammenbruch zu bewahren.

Und wie leicht derartige Krisen dort genommen werden, sieht man ja am gegenwärtigen Atomunfall. The same procedure as ever: Erst verschweigen, dann vertuschen - und dann die anderen den Schaden beheben lassen. So scheint also mittlerweile ganz Japan zu einer riesigen Zeitbombe geworden zu sein.

Bernd Niquet, Freitag, 1.Oktober 1999: berndniquet@iname.com

(Neuer Artikel in DER AKTIONÄR, 20/1999, "Was Greenspan wirklich will".

Neuer Artikel in EURO AM SONNTAG von letztem Wochenende "Gewürfelte Ergebnisse" über die Bilanzierungsdifferenzen bei Unternehmen des Neuen Marktes nach HGB und US-GAAP.


ich kann mich nur anschließen und sagen, wer heute den mehr als 20-fachen prognostizierten gewinn für aktien bezahlt, wird sehr bald erleben, wie diese aktien zu weniger als KGV 15 gehandelt werden.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Index-Zertifikat auf DAX (Perf.) Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  28 Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt CHF Tiger88 29.05.06 10:17
2 29 Die DAX-Aktie: Bronco Bronco 16.04.04 11:18
2 16 hi leute! Parocorp preisi 06.02.04 11:44
  22 Estrich läßt die Hosen runter! estrich flamingoe 10.01.04 07:18
  51 DG Bank nimmt EM.TV in Top-15-Liste auf HMT Müder Joe 23.12.03 22:10