WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT????

Beiträge: 6
Zugriffe: 557 / Heute: 2
DEAG Dt. Entert. 2,863 € +2,25% Perf. seit Threadbeginn:   -95,53%
 
WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT???? stockpanel
stockpanel:

WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT????

 
02.02.00 08:43
#1
Wann erwacht die Deutsche Entertainment?



Bei der am Neuen Markt gelisteten Deutschen Entertainment AG (WKN 551 390) steht für Ende März im Rahmen einer Bilanzpressekonferenz die Veröffentlichung der Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal 4/1999 und des Gesamtjahres an. Sollten diese, wie aus unternehmenseigenen Meldungen verlautbart, ähnlich positiv ausfallen wie im Quartal zuvor, sollten interessierte Anleger wie schon vor drei Monaten mit einer Vorab-Meldung rechnen.

Die Ende November 1999 bekannt gegebenen Zahlen meldeten ergebnisseitig ein Rekordquartal für das führende deutsche Unternehmen in der Live-Entertainment-Branche. Im Einzelnen konnten sowohl das Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) um 250% als auch das operative Ergebnis (EBIT) um 240% gegenüber dem Vorjahresquartal gesteigert werden.

Dabei stellt speziell das EBITDA die zentrale Kennzahl zur Bemessung des Erfolgs der Expansionspolitik der DEAG dar, da bei der Ergebnisermittlung die um 53% gestiegenen Abschreibungen unberücksichtigt bleiben, die insbesondere in Form von Firmenwertabschreibungen aus dem zuletzt forcierten externen Wachstum resultierten.

Begleitet wurden die über den Erwartungen liegenden Geschäftszahlen von Meldungen sowohl über

DER GANZE ARTIKEL IST ABRUFBAR UNTER: www.investorsplace.de

Viele Grüße und Happy Trading!
WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT???? Hörny
Hörny:

DEAG

 
02.02.00 11:43
#2
Darauf warte ich schon lange, daß die DEAG in die Hufe kommt.

Bei jeden Q-Bericht positive Meldungen,
aber der Kurs zeigt keine Reaktion.

Wollen wir mal hoffen, daß es bald mal bergauf geht.

Hörny
WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT???? Hörny
Hörny:

WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT? JETZT ????

 
03.02.00 08:52
#3
Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich
--------------------------------------------------

Berlin (ots Ad hoc-Service) - DEAG verdoppelt Gewinn 1999 erneut
ein Rekord-Geschäftsjahr/d Berlin, 3. Februar 2000 Die DEAG (Deutsche
Entertainment AG) verdoppelt gemäß dem vorläufigen Abschluss des
Geschäftsjahres 1999 ihren Gewinn. Während 1998 ein EBITDA von 7,1
Mio. DM sowie ein EBIT von 5,1 Mio. DM erwirtschaftet wurden, konnte
das Ergebnisniveau 1999 um über 100% gesteigert werden. Das
vorläufige EBITDA beträgt ca. 14 Mio. DM bei einem EBIT von über 10
Mio. DM. Auch der Umsatz stieg um über 20% von 141,0 Mio. DM 1998 auf
über 172 Mio. DM 1999. Dieser Umsatzanstieg berücksichtigt, dass zwei
1999 getätigte Akquisitionen später als zum ursprünglich geplanten
Zeitpunkt konsolidiert wurden. Bei einer gedanklichen Einbeziehung
dieser Akquisitionen über volle zwölf Monate ergäbe sich auf
Jahresbasis 1999 ein Umsatz von rund 200 Mio. DM, was einem Anstieg
von 40% gegenüber 1998 entspräche.

Damit hat die DEAG auch mit dem zweiten Geschäftsjahresabschluss
seit dem Börsengang am 14. September 1998 ihre selbst gesteckten
Ziele erreicht bzw. sogar übertroffen. Ausschlaggebend für diese
erfolgreiche Unternehmensentwicklung war eine Kombination aus
internem und externem Wachstum.

Im Tournee-Geschäft hat die DEAG bewiesen, dass sie in der Lage
ist, die Erfolge der Geschäftsjahre 1997 und 1998 fortzusetzen und
den Markt mit immer neuen Erlebnis-Highlights zu versorgen. Während
1998 die von der DEAG veranstaltete Bridges to Babylon-Tour der
Rolling Stones das absolute Tournee-Ereignis war, konnte die DEAG
1999 Marius Müller-Westernhagen vor 650.000 begeisterten Zuschauern

präsentieren und ist auch in diesem Jahr mit Marshall Arts an der
Millennium-Tournee von Tina Turner beteiligt. Ferner gingen mit
Aerosmith, Beastie Boys, Boyzone, Cher, Joe Cocker, der Kelly Family,
KISS, Meat Loaf, Metallica, Modern Talking und erneut den Rolling
Stones sowie zahlreichen anderen Künstlern absolute Top Acts mit der
DEAG auf Tournee. Nicht minder erfolgreich verlief das Geschäft in
den drei Variete-Theatern, die ihre Auslastung gegenüber dem Vorjahr
abermals steigern konnten. In diesem Segment ist nun eine Struktur
geschaffen, die eine rasche Erweiterung um zusätzliche Standorte
ermöglicht.

Beim externen Wachstum der DEAG stach vor allem die Beteiligung an
der Londoner Marshall Arts hervor, einer der weltweit führenden
Tournee- Agenturen mit jahrelangen exzellenten Beziehungen zum
Who-is-who des Rock-/Pop-Business. Mit dieser strategisch bedeutsamen
Verlängerung der Wertschöpfungskette verbessert die DEAG erneut ihren
Zugang zu international hoch attraktivem Content. Zusätzlich wurde
durch die Mehrheitsbeteiligung an dem in Nordrhein-Westfalen
führenden Entertainment- Sicherheitsdienstleister Special Security
Services, die Akquisition der Jahrhunderthalle Frankfurt sowie durch
das Joint Venture für Urban-Enter- tainment-Center-Management mit der
Hamburger Freizeit-Immobilien- und Unternehmensberatung Wenzel
Consulting AG die Marktposition auch auf den nachgelagerten
Wertschöpfungsstufen erfolgreich ausgebaut.

Dazu der DEAG-Vorstandsvorsitzende, Peter Schwenkow:Gerade dieses
externe Wachstum mit den dabei generierten Erträgen zeugt von der
1999 extrem ausgebauten Marktstellung als Deutschlands führendem Live
Entertainment- Dienstleister. Dieses herausragende Image verhilft der
DEAG zunehmend auch zu mehr Geschäft im Business-to-Business-Bereich,
z.B. zu Beratungsaufträgen für die Industrie oder Kooperationen mit
Markenartiklern oder Medien. Daher sind wir sicher, dieses Wachstum
auch im neuen Millennium erfolgreich fortsetzen zu können.

Diese Ad hoc-Meldung und weitere Informationen können im DEAG-News
Archiv unter www.deag.de/ir abgerufen werden. Für Rückfragen: Dr.
Martin Fabel, Tel. (030) 810750.

Ende der Mitteilung
WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT???? Hörny
Hörny:

DG-Bank KZ 40 Euro

 
08.02.00 09:46
#4
Eigentlich nix Neues, daß die DG-Bank die DEAG mit 40 Euro KZ empfohlen hat.

08.02.2000
Deutsche Entertainment Ziel 40 Euro
DG Bank  



Die Analysten der DG Bank empfehlen die Aktien des Konzertveranstalters Deutsche Entertainment AG (DEAG) (WKN 551390) weiterhin zu kaufen.

Die vorläufigen Geschäftszahlen hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen. Nach Ansicht des zuständigen Analysten Analyst Harald Heider ist das Unternehmen einzigartig positioniert und sei für Künstler aufgrund der unumstrittenen Marktführerschaft die erste Wahl. Dabei seien gute Margen zu erzielen.

Das geplante Umsatzziel von 250 Mio. Euro für das Jahr 2000 könne erreicht werden. Bei größeren Übernahmen dürfte jedoch die Wachstumsdynamik des Ergebnisses durch Goodwill-Abschreibungen kurzfristig beeinträchtigt werden.

Für die Jahre 1999 bis 2001 rechnen die Experten mit einem Gewinn je Aktie von 0,45; 1,03 und 1,80 Euro.

Angesichts der hervorragenden Marktstellung biete der Medien-Titel dem Investor eine aussichtsreiche Anlage.

Auf Sicht von sechs Monaten veranschlagen die Experten ein Kursziel von 40 Euro.


WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT???? Hörny
Hörny:

Neue chance für DEAG

 
11.02.00 09:05
#5
Nun kanns losgehen....

ots Ad hoc-Service: Dt. Entertainment AG DEAG und Sunburst vereinbaren Merchandising-Kooperation

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich
--------------------------------------------------

Berlin (ots Ad hoc-Service) -

Die Deutsche Entertainment AG (DEAG), Deutschlands führender
börsennotierter Live Entertainment-Konzern, hat eine langfristige
Kooperation im Merchandising-Bereich mit der Sunburst AG geschlossen
und in diesem Zuge ein attraktives Lizenzpaket vergeben. Das
Lizenzpaket enthält umfangreiche Rechte aus dem Variete-,
Spielstätten- und Tournee-Geschäft der DEAG.

Darunter fallen Markenrechte der erfolgreichen Variete-Theater
Wintergarten Variete Berlin, Roncallis Apollo Variete Düsseldorf und
Friedrichsbau Variete Stuttgart. Die Sunburst Merchandising AG wird
die Markennamen der Varietes in attraktive Produktlinien umsetzen und
vermarkten.

Weiterhin sind in dem Lizenzpaket Konzessionsrechte für die DEAG-
Spielstätten Waldbühne Berlin, Waldbühne Schwarzenberg, Velodrom und
Max- Schmeling-Halle Berlin sowie Jahrhunderthalle Frankfurt
enthalten. Die Sunburst Merchandising AG wird hier bei allen
Veranstaltungen den professionellen on-site Verkauf für die gesamte
Merchandising- Produktpalette anbieten.

Der langfristige Charakter der Zusammenarbeit kommt vor allem im
Abschluß eines Output-Deals zum Ausdruck, im Rahmen dessen Sunburst
ein mehrjähriges Erstoptionsrecht für alle neuen Merchandising-Rechte
der DEAG erhält. In Anbetracht des starken Wachstums ist hier in der
Zukunft mit der Vergabe weiterer wertvoller Lizenzen zu rechnen,
insbesondere durch Gründung oder Übernahme zusätzlicher Varietes,

Spielstätten, Festivals und Tourneen. Sunburst hat dazu 51% der
Anteile an der DEAG-Tochtergesellschaft Real Mer- chandising GmbH
erworben, in der die Lizenzrechte der DEAG gebündelt sind, und
übernimmt mit dem eigenen Merchandising-Know how die unternehmerische
Führung. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dazu Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender der DEAG: Diese
Kooperation ermöglicht es der DEAG, sich ganz auf die attraktive
Rolle des Lizenzgebers zu konzentrieren und von der lukrativen
Vergabe von Merchandising-Rechten zu profitieren, während Sunburst
seine Kernkompetenzen in Produktentwicklung und Vermarktung
einbringt.

Hero Alting, Vorstandsvorsitzender der Sunburst AG, ergänzt: Durch
die Kooperation mit dem Marktführer im Live-Entertainment bauen wir
unsere dominierende Stellung im Merchandising weiter aus. Sunburst
ist bereits jetzt führender Vermarkter im Merchandising für
Entertainment- und Sportlizenzen. Durch den Output-Deal mit der DEAG
bauen wir den Bereich Musik weiter aus und sichern uns zusätzlich das
Segment des Variete Geschäftes.

Weitere Informationen zur DEAG unter www.deag.de/ir oder bei Dr.
Martin Fabel, Tel. (030) 810750.

Ende der Mitteilung
--------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: www.newsaktuell.de

WANN erwacht die DEUTSCHE ENTERTAINMENT???? Hörny

+4,29% auf 36,5 o.T.

 
#6


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem DEAG Deutsche Entertainment Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
6 969 Endlich Gewinne? hanshoffmann caschy 29.11.16 09:32
18 165 Verprügelte Werte = Einstiegschance ! Fundamental youmake222 28.10.15 19:49
  1 DEAG mit großem Kurspotenzial tommy99 xoxos 01.11.13 22:00
2 22 Meine aktuelle(n) Empfehlung(en) AJ7777777 xoxos 29.02.12 18:45
2 10 Nächster Substanz-Zocvk! Jamaica_Rum ghostrider11 24.03.11 20:04