von aktien leben so kann es gehen

Beiträge: 9
Zugriffe: 1.629 / Heute: 3
von aktien leben so kann es gehen satyr
satyr:

von aktien leben so kann es gehen

 
26.03.00 18:59
#1
Hallo leute ich möchte heute ein konzept voestellen,um von den aktien zu leben ohne grosses Risiko
Und mit ein bischen einsatz.
Was brauchen wir 1. Die 3 grossen Gs  1:Geduld 2:Geduld und 3.gapital kleiner scherz passt so gut
Kapitaleinsatz  etwa 100000dm  .  70% konserative wachstumswerte  bluechips  zum einstieg marktschwäche nutzen.eta 5-7 stück  auf sicht eines jahres ,bei 20 –30 %  gewinn am einzelnen wert verkaufen neuen ins depot keine gewinnentnahme.
Nun bleiben noch 30000 diese nehmen wir um bei markt schwäche in 2 neue markt werte aufzunehmen nach unten abgesicherte fundamental gute werte abgedümpelt gute beispiele goldzack bei 77  teles 27-28   aus der letzten woche intertainment bei 80 ,vor 14 tagen nemetschek bei 58-59
Hätte 2mal funktioniert bei 20-25 % wieder raus und an den nächsten wert .hier erfolgt die gewinnmitnahme bei einem geshätzten gewinn von 15% ergibt sich etwa netto 4500 dm das konserative depot wird nur in absoluten notfällen angerührt.also keine zockerwerte geduld beim kauf und verkauf und diziplin.habe es selbst versucht mit 12-13t habe dez jan feb etwa 1600 im monat gemacht im märz pfeiffer zu 36.2 gekauft zahlen nächste woche.
von aktien leben so kann es gehen 1bis9
1bis9:

ich überlege, ob ich da mitmachen soll

 
26.03.00 20:28
#2
es scheint mir so, als ob, bedingt durch diese vorgehensweise, die fähigkeit, ganze und vollständige sätze formulieren zu können, stetig abzunehmen droht.

teste konsequenz wert für reich sein alles krieg was geld zu kriegt.

neee, ich lass es lieber!
von aktien leben so kann es gehen Volatil
Volatil:

Wie soll man davon leben ohne Kapitalentnahme ?

 
26.03.00 20:36
#3
Von der Börse leben heisst, dass man auch Geld zum leben entnehmen muss. Hier spricht also ein Theoretiker, der keine Ahnung hat. Lieber sollte ein Praktiker sich dazu äussern !!!
von aktien leben so kann es gehen satyr
satyr:

Re: von aktien leben so kann es gehen

 
26.03.00 21:08
#4
die kapital entnahme erfolgt von den 30000 in neuen markt oder nasdaq investierten werten das konserative depot dient zur absicherund falls
es mal länger dauert mit den 15%gewinn aus den zocks man sollte darauf achten ewerte im hinblick auf zahlen kauft oder bei marktschwäche zuschlagen,wichtig geduld beim kauf und nicht auf 1000% in 3 tagen
schielen, und sich dizipliniert an die marschroute zu halten
von aktien leben so kann es gehen brontal
brontal:

Re: von aktien leben so kann es gehen

 
26.03.00 21:15
#5
Bitte für alle verständlich formulieren oder bleiben lassen !
von aktien leben so kann es gehen satyr
satyr:

Re: von aktien leben so kann es gehen

 
26.03.00 21:16
#6
es stimmt tippen ist nicht meine stärke,aber das mag daran liegen dass ich schon 46 bin und bis vor 7 monaten nicht wusste wie ein computer funktioniert als ich fachabitur machte gabs die dinger noch nicht.und in 20 jahren selbständikeit als antickhändler keinen brauchte.was solls werd es versuchen.
von aktien leben so kann es gehen Riecher
Riecher:

Tu es nicht !!! Warte erst mal eine schwache Börsenphase ab....

 
26.03.00 21:27
#7
Der Zeitraum November-99 bis März-00 wird als Jahrtausendrallye in die
Geschichte der deutschen Börse eingehen. ( Zufällig zur Jahrtausendwende? )
Es war sehr leicht in dieser Zeit GUTES Geld zu verdienen. Warte mal ab
was in den nächsten Monaten kommt....

Meine Erfahrung aus dem letzten Jahr:
Jan - Feb-1999 plus 80% und im Oktober waren noch 15% Gewinn übrig !
Also innerhalb von 8 Monaten habe ich 65% Gewinn vernichtet.

Jetzt nach der Jahrtausendrallye sieht es natürlich wieder ganz anders
aus....
Gruss
Riecher  
von aktien leben so kann es gehen y99999
y99999:

hier ein praktischer Tip

 
26.03.00 22:12
#8
bei meiner praxis gehe ich davon aus, dass ein wert auf kuz-,mittel- und langfristige sicht steigt.
zugegebenermassen ist es bisweilen schwer und zeitaufwendig diesen wert zu finden, aber nicht unmöglich.
wenn man diesen dann gefunden hat, zahlt sich die strategie jedenfalls aus.

1.mit einer bestimmten summe (ca.50% des verfügbaten kapitals) kauft man Aktien.
2.zusätzlich einen call auf die gleiche aktie mit ausreichend restlaufzeit(länger als 1 jahr um die möglichkeit der evtl.steuerfreiheit zu haben)und dieser os sollte weit aus dem geld sein.
3.ich beobachte eine weile den wert um eine trendbestätigung zu erhalten.
4.bestätigt sich der trend, kaufe ich einen os mit höherer basis und sonst gleicher ausstattung bzgl.rlz und aus dem geld.
5. bestätigt sich der erhoffte trend nicht, stocke ich die os-position aus punkt 2. auf.
6. punkt 4. und 5. wiederholen sich regelmäßig, bis ich 12x im jahr eine os-position verkaufen kann.
7. einen teil davon muß zur weiterfinanzierung des systems eingesetzt werden.
8.ich muß immer signale bekommen, die mein prinzip bestätigen.
9.immer auf der suche nach neuen werten sein, die für mein system tauglich sein können.
10.die aktien aus punkt 1. sollten der altersvorsorge dienen.

da ich sonst keine einkünfte habe muß ich mindestens 1 jahr vor diesem zeitpunkt meine 1.position gekauft haben.

meiner meinung nach arbeitet das geld so sehr effektiv für mich und ich
manage nur mein system.

WAS HALTET IHR DAVON ?

gruss
 Y
von aktien leben so kann es gehen $4u+me

Geht nur, wenn du von etwas anderem lebst und an der Börse aufbes.

 
#9


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen