Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!!

Beiträge: 15
Zugriffe: 867 / Heute: 1
Medion 17,457 € -0,02% Perf. seit Threadbeginn:   -55,81%
 
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! ekelalfred
ekelalfred:

Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!!

 
06.01.00 09:49
#1
Jetzt kommt die Zeit, die ich hasse...

Wie entwickelt sich der Markt ??? Nur kurze Verschnaufpause ?? Ich dachte, daß es noch 2 - 3 Wochen bergab geht ???

... und dann in welche Werte jetzt rein...Werte, die übermäßig stark gelitten haben oder doch in Werte, die die Talfahrt nicht mitgemacht haben.

Fragen über Fragen...
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Brokerbear
Brokerbear:

Mir geht´s genauso

 
06.01.00 09:54
#2
Der Kursanstieg am NM heute Morgen ist mir viel zu stark.
Gehe ich nicht rein steigt er garantiert weiter.
Steige ich jetzt ein, fällt er mit Sicherheit wieder zurück oder noch tiefer.

Wenn ich bloß wüßte wie es weiter geht!

Ist jemand Hellseher?

Gruß
brokerbear
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! cap blaubär
cap blaubär:

Re: Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!!

 
06.01.00 10:13
#3
indikator für amiaktienbefindlichkeit ist der sackkarren-dow der war 0,18+
demnach wars das mit korrektur
blaubärgrüsse
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Volatil
Volatil:

Abwarten,kurze Zwischenerholung,dann gehts nochmal gut 5% runter ! .

 
06.01.00 10:21
#4
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Brokerbear
Brokerbear:

Bin sehr unsicher. Momentan dreht der Dax wieder ins Minus...

 
06.01.00 10:21
#5
und auch am NM scheinen einige Pluswerte im Moment wieder zu drehen.
Vieleicht war das ganze nur ein kurzes Strohfeuer. Vielleicht auch nicht.
Ich bin immer noch sehr unsicher.

brokerbear
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Kosto
Kosto:

Mein Tip: Mindestens 1 Woche garnicht hinschauen ! Ihr zappelt zuviel ru.

 
06.01.00 10:28
#6
Kosto
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! tgk1
tgk1:

Re: Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!!

 
06.01.00 10:32
#7
Fakt ist doch, dass einige von uns bei dem Abwärtsspektakel mit 80-100%
Investitionsgrad zusehen. Es macht keinen Sinn jetzt noch zu verkaufen, wenn man das nicht schon Montag-Vormittag gemacht hat.
Ich verkauf doch jetzt keine Aktie mit Gewinn, wenn ich noch Speck.Frist habe, von dem Wert überzeugt bin, um ihn dann evtl. 10% günstiger wieder ins Depot zu nehmen.

Kosto macht´s richtig, einfach aussitzen.

Bis denno
TGK
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Scavenger
Scavenger:

Cool...

 
06.01.00 10:40
#8
bleiben!
Ich erwarte, dass der Markt über die nächsten 2-4 Monate seinen Boden sucht, d.h. im Mittel abwärts, aber mit sehr schnellen & heftigen rebounds. Wenn ich ein Ziel geben soll, dann im NM50 das alte Hoch bei 4500, wenn die Amis richtig Panik machen, dann auch die 200T-Linie bei etwa 4000. Zwischendurch, z.B. wenn wir die FED-Zinserhöhung Anfang Feb. verdaut haben, können wir auch noch eine hübsche Frühjahrsrally bekommen, die alle glauben lässt, jetzt wäre es wieder gut...
Es geht hier v.a. um Psychologie. Noch glaubt keiner so richtig, dass die party vorbei ist. Lasst den SP500 noch 100 Punkte fallen, dann glauben es alle, alle sind short, und wir bekommen eine Monster-Rally. Dahinein laden die Profis ihre Bestände ab, und sobald alles Geld im Markt ist, geht es wieder runter. Das ist nur ein, aber z.Z. plausibles Scenario.
Es wir im ersten Halbjahr also viele gelegenheiten geben, gute Aktien billig einzusammeln.
Scavenger
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! furby
furby:

Korrekt Scavenger; Heutiger Tag darf nicht überbewertet werden

 
06.01.00 10:56
#9
Scavenger ich stimme Dir in Deiner mittelfristigen Einschätzung voll und ganz zu. Die Konsequenz daraus ist aber doch, daß sich kurzfristige (steuerpflichtige) Engagements mehr lohnen werden. Es dürfte dieses Jahr sehr turbulent mit vielen Auf- und Abwärtswellen werden, derjenige, der das Spekulationsjahr ausnützen will, muß dabei schon ausgezeichnete Nerven besitzen. Leichter wäre es die Gewinne stets nach ein paar Wochen oder Monaten zu realisieren und beim nächsten Tief wieder einzusteigen. Bisher versuchte ich keine Spekulationssteuer anfallen zu lassen. Wie machst Du das? Wo siehst Du Vor- und Nachteile eines steuerpflichtigen Verkaufs?

Noch zur obigen Diskussion von ekelalfred und brokerbear:

Den heutigen Tag könnt Ihr eigentlich hinsichtlich seiner Aussagekraft bzgl. eines Trendwechsels vergessen, nachdem wegen des Feiertages in so vielen europäischen Börsen und in zwei deutschen Bundesländern die Börse geschlossen ist. Außerdem befinden wir uns noch in der 1. Januarwoche in der grundsätzlich noch nicht so viel los ist. Deshalb halte ich heutige Indexaufschwünge für relativ belanglos.

Gruß furby  
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! ekelalfred
ekelalfred:

Was und Wann

 
06.01.00 11:05
#10
Aber es bleibt die Frage :

In was , wann investieren...
Habe einige Werte im Blick, bin mir aber sehr unsicher...

Wirklich noch zwei Wochen warten ???
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Volatil
Volatil:

Dieser Teilfeiertag ist doch uninteressant...

 
06.01.00 11:06
#11
ich wohne auch in Bayern und kaufe oder verkaufe in Frankfurt und Berlin. Ob in München und Stuttgart nicht gehandelt wird interessiert doch gar nicht. Handelt man eben woanders.
Einzig die Institutionellen haben dort halt auch geschlossen, aber auch mit denen würds so laufen wie`s halt gerade läuft...
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! duende
duende:

Re: Verzweifelt bzg. Feiertag !

 
06.01.00 11:16
#12
moin, moin ,
ich bekomme aktuelle kurse über consors aus mun und stu also warum Feiertag
?
gruss duende
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Scavenger
Scavenger:

Re: furby

 
06.01.00 11:17
#13
Hi furby,

Das mit der Steuerpflicht ist erst mal eine Gewissensfrage, bei einem persönlichen Grenzsteuersatz von >45% kann man da schon in Versuchung kommen.D.h., steuerplichtiger Verkauf hat nur Nachteile, entweder es frisst Deine Gewinne, oder Du hast ein schlechtes Gewissen...
Deine Einschätzung, dass die nächste Zeit v.a. trading die Gewinne bringt, teile ich. Da gibts halt nur 2 Probleme, (1) das timing und (2) welches Instrument.
zu (1): Die Märkte werde extem hektisch sein, ohne ordentlich interpretierbare charttechnische Formationen, so das es sehr schwierig wird, bei den Lows bzw. Highs ein-/auszusteigen. Hier hilft wohl nur intraday-Handel plus ordentliche Stop-Disziplin. Heute z.B. warte ich auf eine Möglichkeit, im Dax long zu gehen, aber schau Dir den chart an...
zu (2) Ausschliesslich hochliquide Sachen, d.h. schwere Index-Aktien, evtl. Zertifikate oder Index-Optionsscheine jeweils gut im Geld.

Gruss, Scavenger
P.S.: Dass wir der gleichen Meinung sind, heisst nicht, dass wir recht behalten...
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! Volatil
Volatil:

Ach ja stimmt, neue Feiertagsregelung der Börsen !!

 
06.01.00 11:20
#14
Seit ca 2-3 Monaten haben die Börsen nur noch an bundeseinheitlichen Feiertagen geschlossen, also heute auf !!
Die Institutionellen in Bayern und Baden-Württ. haben aber zu.
Verzweifelt ....Mir fällt nichts ein !!! furby

Nicht die Börsen sind alle geschlossen,

 
#15
aber die Leute handeln an Feiertagen weniger, muß es natürlich richtig heißen, Sorry.

Danke Scavenger für Deine Stellungnahme, ich bin ja schon froh, wenn ich nicht ganz alleine mit meiner Meinung bin, - sonst gilt: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Mit der Steuerehrlichkeit hätte ich zunächst mal kein Problem. Mir ist jedoch klar, daß mein Finanzamt, wenn es z.B. im Jahr 2000 heftigste Spekulationsgeschäfte mitgeteilt bekommt und im Jahr 2001 wegen einer Strategieänderung nichts mehr in dieser Richtung erfährt, erst mal nachforschen wird. Sähe ja auch etwas mißtrauend erweckend aus, oder? Und ein sich hintergangen fühlendes Finanzamt ist nie für einen gut. Das sehe ich als ein großes Problem.

Zum Timing: prinzipiell hast Du recht das es schwierig wird. Ich würde in solchen Fällen nur versuchen, die grobe Richtung zu erahnen. Wie z.B. bis 2. Februar gehts abwärts, danach aufwärts, dann Sommerloch und dann zumindest im Oktober Unsicherheit, wie meistens. Wenn das grob stimmen sollte, wär's mir schon ausreichend.

Zum Instrument: Hochliquides ist sicher ratsam. Ich würde ergänzen: Werte die nicht nur nach oben sondern auch nach unten gut dastehen. Am NM wäre das z.B. Aixtron, (bedingt auch Medion und Singulus), die ich auch nach unten für halbwegs abgesichert halte (zumindest nach der Januarkorrektur).

Gruß furby



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Medion Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
11 443 Software, Cash Cows und das ÖL Peddy78 Nese 14.04.14 13:10
2 18 WALDY, was gibt´s Neues bei Medion? Happy End M.Minninger 26.10.11 18:13
  169 Medion WKN: 660500 Kaufpreis? Oxyford fer2k 01.06.11 20:04
3 33 Medion 50% Chance bei Rebound Joshua1976 Orth 10.03.10 22:33
  1 Medion Geheimtipp julie26 Orth 06.02.09 09:25