US Marktdaten 17.11.

Beiträge: 2
Zugriffe: 112 / Heute: 1
US Marktdaten 17.11. Al Bundy
Al Bundy:

US Marktdaten 17.11.

 
17.11.99 16:20
#1
Teuerung in den USA blieb im Oktober moderat



HANDELSBLATT, Mittwoch, 17. November 1999


rtr/vwd WASHINGTON. Die Teuerung in den USA ist im Oktober dieses Jahres moderat geblieben und die Inflation damit weiterhin unter Kontrolle. Nach am Mittwoch vom Arbeitsministerium in Washington veröffentlichten Daten stiegen die Verbraucherpreise um 0,2 % und in der Kernrate, ohne Berücksichtigung der saison- und witterungsanfälligen Nahrungsmittel- und Energiekosten, um ebenfalls 0,2 %. Die Steigerung entsprach damit exakt den Erwartungen von Volkswirten an der New Yorker Wall Steet. Zugleich seien die durchschnittlichen preis- und saisonbereinigten Wochenlöhne um 0,5 % gestiegen, nachdem sie im Vormonat um 0,4 % rückläufig gewesen seien, teilte das Ministerium mit.

Im September waren die Verbraucherpreise nach Angaben des Ministeriums um 0,4 und in der Kernrate um 0,3 % gestiegen. Für die zwölf Monate bis Ende Oktober errechnete das Ministerium eine Teuerungsrate von 2,6 und in der Kernrate von 2,1 %. Die stärkste Teuerung sei im Oktober bei Bekleidung mit 0,6 % zu verzeichnen gewesen. Lebensmittel hätten sich um 0,2 % verteuert, während die Energiepreise nach drei Monaten stetiger Erhöhung um 0,1 % gesunken seien.

Erst am Vorabend hatte die amerikanische Notenbank aus Sorge vor möglichen Inflationsrisiken zwei ihrer Schlüsselzinsen um jeweils 25 Basispunkte angehoben. Der für die Geldpolitik vernatwortliche Offenmarktausschuss der Fed (FOMC) erhöhte den Zielsatz für Tagesgeld um 0,25 auf 5,50 % und zugleich den Diskontsatz um ebenfalls 0,25 %punkte auf 5,00 von 4,75 %. Die Notenbank begründete die neuerliche Zinserhöhung, der Tagesgeldsatz war bereits im Juni und August angehoben worden, mit der Eindämmung möglicher Inflationsgefahren. Mit Hilfe dieser Maßnahmen sollten die Inflationsrisiken deutlich vermindert werden, hieß es in der Erklärung der Notenbank. Der Kostendruck in der Wirtschaft halte sich zwar in Grenzen, doch gebe es Gefahren für ein nachhaltiges Wachstum.

Die US-Realeinkommen haben im Oktober um 0,5 % nach einem Rückgang von 0,4 % im Vormonat wieder zugenommen. Dies hat US-Arbeitsministerium ebenfalls am Mittwoch mitgeteilt. Das durchschnittliche Wocheneinkommen belief sich den Angaben zufolge saisonbereinigt auf 271,96 $ nach revidiert 270,50 $ im September.

Die Baubeginne im Oktober haben sich um 0,1 % erhöht, woraus sich eine Jahresrate von 1,628 Mill. errechnet. Dies hat das US-Handelsministerium am Mittwoch mitgeteilt. Analysten hatten mit einem Rückgang der Baubeginne um 1,5 % gerechnet. Im September war ein Minus von revidiert 1,8 (ursprünglich 3,2) Prozent auf eine Jahresrate von revidiert 1,626 rpt 1,626 (1,618) Mill. verzeichnet worden. Bei den Baugenehmigungen ergab sich den Angaben zufolge im Oktober eine Zunahme um 5,2 %. Ökonomen hatten ein Plus von 1,9 % erwartet, nachdem für den Monat zuvor eine Abnahme um revidiert 7,0 % errechnet worden war.
US Marktdaten 17.11. Cashomat

Danke für das zeitnahe Posting! o.T.

 
#2


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen