. . . und noch etwas mit Inhalt zu Valora Effekten Handelsges. mgvT

Beitrag: 1
Zugriffe: 54 / Heute: 1
. . .  und noch etwas mit Inhalt zu Valora Effekten Handelsges. mgvT Turbo

. . . und noch etwas mit Inhalt zu Valora Effekten Handelsges. mgvT

 
#1
Die erste Analyse ist m.E. 'nur' Charttechnik - aber der Vollständigkeit halber setze ich sie auch mit 'rein.
Die Texte entstammen dem 'Aktiencheck.de'.
Viel Spaß beim Lesen+gute Nacht
Turbo
------------
08.06.2000
Valora Effekten absichern
GSC Research  

Die Analysten von GSC Research sehen bei den Aktien der Valora Effekten AG (WKN 760010) aktuell keinen Handlungsbedarf.

Wichtige Marken seien die 39 Euro als Wiederstandslinie bzw. die 33 Euro als Unterstützungslinie. Sollte Valora in den nächsten Tagen nach unten ausbrechen, so dürfte es mit kräftigen Kurszuwächsen für die nächste Zeit erst einmal vorbei sein. Notierungen unter 30 Euro könnten dann relativ schnell Realität werden. Ein Kaufsignal würde Valora erst dann liefern, wenn die 39 Euro signifikant nach oben überschritten würden.

Bei langfristiger Betrachtung des Charts sei aber ohnehin noch lange keine Gefahr in Sicht, wäre der langfristige Aufwärtstrend doch erst gebrochen, wenn die 19 Euro nach unten durchbrochen würden. Die Experten resümieren, dass bei Valora noch kein Porzellan zerbrochen sei. Zwar sei der kurzfristige Aufwärtstrend gebrochen, der langfristige Aufwärtstrend aber immer noch voll intakt. Kurzfristig belasten könnte ein Verlassen der Trading-Rang zwischen 33 und 39 Euro nach unten.

Hier sollten sich kurzfristig orientierte Anleger mit einem Stopp bei 32,00 Euro absichern, so GSC Research.  
----------
05.06.2000
Valora hochinteressant
Nebenwerte Journal  

Die Analysten des Nebenwerte-Journals sehen in der Valora-Aktie (WKN 760010) ein weiterhin sehr aussichtsreiches Investment.

Die Aktie der Valora Effekten Handel AG sei trotz des starken Anstiegs nicht als überbewertet zu bezeichnen, denn eigentlich folge der Kurs nur der dynamischen Gewinnentwicklung. Immer unter Prämisse eines intakten Umfelds und damit sei nicht nur ein hohes Kursniveau gemeint, sondern vielmehr die Akzeptanz der Aktie als Finanzierungsform, sei es nicht zu vermessen, sehr konservativ 5 Euro, real 7 Euro und optimistisch 8 Euro als Gewinn je Aktie (nach dem Splitt) für 2000 anzusetzen.

Damit ergebe sich ein KGV zwischen 4,5 und 7,1, so das Nebenwerte-Journal.
----------
31.05.2000
Valora weiter kaufen
GSC Research  

Die Analysten von GSC Research sehen die Valora-Aktie (WKN 760010) weiterhin als klaren Kauf.    

Nach Veröffentlichung der hervorragenden Quartalszahlen hätten Gewinnmitnahmen eingesetzt, die den Titel wieder bis auf 177 Euro zurückkommen ließen.

Ein Blick auf den Chart zeige die imposante Entwicklung des Titels in den letzten beiden Jahren. Unschwer zu erkennen sei zudem, dass auch die Zukunftschancen blendend seien. Die Experten davon aus, dass sich der Titel weiterhin innerhalb der Bandbreiten den langfristigen Aufwärtstrends bewegen werde. Dabei könnte auf Sicht der nächste drei Monate durchaus die obere Begrenzungslinie dieses Trendkanals einen Test erfahren. Dies würde Kurse um 270 Euro bedeuten.

Aufgrund der auch mehr als überzeugenden Fundamentaldaten raten die Experten den Anlegern daher immer noch zum Zukaufen der Aktie.
-----------
10.05.2000
Valora mit hervorragenden Zahlen
AC Research  

Die Anlageexperten von AC Research zeigen sich von den jüngsten Zahlen der Valora Effekten Handel AG (WKN 760010) begeistert.

Das Ettlinger Unternehmen habe bereits nach vier Monaten des Geschäftjahres 2000 bereits einen Gewinn nach Steuern von 3,03 Mio. Euro erwirtschaftet. Dies entspreche einem Wachstum von 168 Prozent bzw. einem Ergebnis je Aktie von 10,10 Euro. Im Geschäftsjahr 1999 habe der Gewinn je Aktie bei 8,08 Euro gelegen. Der Umsatz des ältesten börsenunabhängigen Wertpapierhandelshauses für deutsche unnotierte Aktien habe sich auf 15,5 (8,5) Mio. Euro verbessert. Zurückzuführen sei die erfreuliche Entwicklung u.a. auf das stark steigende Interesse der Anleger an vor- bzw. außerbörslich gehandelten Aktien. Angesichts der sich durch die geplante Steuerreform ergebenden positiven Effekte sowie des verstärkten Anlegerinteresses am Telefonhandel des Unternehmens sei ein Ergebnis von 30 Euro im nächsten Jahr durchaus realistisch, so AC Research. Demnach biete die aktuell bei rund 200 Euro notierende Aktie noch sehr viel Aufwärtspotenzial. Insbesondere der in Kürze durchgeführte Aktiensplit im Verhältnis 1:5 dürfte der Aktie einen weiteren Schub bescheren, so AC Research.  

--------------------
09.05.2000
Valora Effekten Quartalsbericht
Ad hoc  


Die VALORA EFFEKTEN HANDEL AG (DE0007600108), das älteste börsenunabhängige Wertpapierhandelshaus für deutsche unnotierte Aktien, konnte in den ersten vier Monaten diesen Jahres das hervorragende Ergebnis des Vergleichszeitraumes 1999 deutlich übertreffen. Der ungeprüfte Überschuß nach Steuern zum 30. April 2000 beläuft sich auf EUR 3,03 Mio (DM 5,9 Mio) (Jan.-April 1999: EUR 1,13 Mio = DM 2,2 Mio). Dies entspricht einem Wachstum von 168%. Damit ist bereits per Ende April das erfolgreiche Gesamtjahresergebnis 1999 übertroffen (Ges.jahr 1999: EUR 2,423 Mio = DM 4,74 Mio).

DEUTLICHE UMSATZSTEIGERUNG  

Der Umsatz der VEH AG konnte zum 30. April 2000 gegenüber dem Vorjahr (Jan.-April 1999: EUR 8,5 Mio = DM 16,6 Mio) auf rund EUR 15,5 Mio (DM 30,3 Mio) bereits ebenfalls deutlich gesteigert werden. Dieses fantastische Ergebnis verdeutlicht das stark wachsende Interesse von Investoren an vorbörslich gehandelten Aktien und belegt die ausgezeichneten Zukunftsperspektiven der VEH AG.

GEWINN PRO AKTIE IN DEN ERSTEN VIER MONATEN BEREITS UEBER 10 EUR  

Der Gewinn pro Aktie nach Steuern liegt per 30. April 2000 bereits bei ca. EUR 10,10 (Gesamtjahr 1999: 8,08 EUR). Hierbei ist zu beachten, dass das Grundkapital der VEH AG aktuell EUR 766.937,82 (DM 1,5 Mio) beträgt und eingeteilt in 300.000 Stückaktien mit einem rechnerischen Gegenwert von DM 5,- ist. Vorgeschlagen wird der am heutigen 09. Mai 2000 in Ettlingen stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von DM 5,- je Aktie zuzüglich Steuergutschrift sowie die Erhöhung des Grundkapitals aus Gesellschaftsmitteln um EUR 733.062,18 auf EUR 1,5 Mio durch Umwandlung von Rücklagen. Anstelle von jeweils einer Stückaktie von DM 5,- (nach Kapitalerhöhung EUR 5,-) wird der Hauptversammlung ein Aktiensplitt im Verhältnis 1:5 vorgeschlagen, so daß das Grundkapital in 1,5 Mio Stückaktien mit dem rechnerischen Gegenwert von EUR 1,- eingeteilt sein wird. Statt der bisherigen 300.000 Stück Aktien werden dann 1,5 Mio Stück Aktien dem Börsenhandel zur Verfügung stehen. Die neuen Aktien sind für das Geschäftsjahr 2000 voll dividendenberechtigt.

Ansprechpartner:  

Klaus Helffenstein, Vorstand
VALORA EFFEKTEN HANDEL AG
Postfach 912
76263 Ettlingen
Telefon: 07243/90001
Telefax: 07243/90004
Internet: valora.de
E-Mail: info@valora.de




Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen