tmtv-news

Beiträge: 2
Zugriffe: 404 / Heute: 1
Das Werk kein aktueller Kurs verfügbar
 
tmtv-news whirl
whirl:

tmtv-news

 
05.06.00 21:01
#1
Traumwerk kauft 50,1 Prozent an FFP Media

Frankfurt a.M., 02.06.2000 - Traumwerk, eine Tochter der Das Werk AG, hat 50,1 Prozent der FFP Media GmbH, eine Neugründung der FFP Entertainment übernommen. In der FFP Media sollen die deutschsprachigen Auftragsproduktionen der FFP Entertainment ausgegliedert werden. FFP Media wird die Verfilmungsrechte an 14 Romanen von Barbara Wood und an 20 Geschichten von Rosamunde Pilcher halten. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft werden die Produzenten Jürgen Biefang (Traumwerk) und Michael Smeaton (FFP Entertainment). Im laufenden Jahr sollen die Traumwerk-Erlöse auf 15,9 Mio. Euro steigen, für 2001 ist ein Umsatz von 30,7 Mio. Euro geplant.

Quelle: Blickpunkt:Film

2. Juni 2000
Pressemeldung # 69



Traumwerk erwirbt 50,1% an FFP Media ***
Partnerschaft mit FFP Entertainment ***
Joint Venture hält Option an Verfilmungsrechten von 20 Geschichten
der Erfolgsautorin Rosamunde Pilcher ***
Traumwerk beteiligt sich an internationaler Koproduktion "Starhunter"

Die Film- und Medienproduktion Traumwerk, ein Unternehmen der Das Werk AG, erwirbt 50,1% der FFP Media GmbH. FFP Media ist eine Neugründung der FFP Entertainment GmbH, in der die langjährig im deutschen Fernsehmarkt erfolgreich etablierte Fernsehproduktionsgesellschaft ihre deutschsprachige Auftragsproduktion ausgliedern wird.

FFP Entertainment ist im deutschen Fernsehmarkt seit vielen Jahren als Hersteller von erfolgreichen TV-Movies und -Serien mit hohe Zuschauerakzeptanz etabliert. Das Fernsehunternehmen wurde vor allem durch anspruchsvolle Literaturverfilmungen berühmter Autoren wie Rosamunde Pilcher, Joy Fielding und Barbara Wood bekannt. Das neue Joint Venture FFP Media wird die Verfilmungsrechte an 14 Romanen der Bestsellerautorin Barbara Wood und an 20 Geschichten der Erfolgsautorin Rosamunde Pilcher halten. Die in der Vergangenheit hergestellten deutschsprachigen Filme von FFP Entertainment werden wie bisher von ZDF Enterprises weltweit vermarktet. Die Erlösbeteiligungen an den bisherigen Pilcherverfilmungen gehen in Besitz der FFP Media über.
Heidi Ulmke, die Produzentin von 25 erfolgreich realisierten und international vermarkteten Pilcherfilmen, wird auch in Zukunft die Produktionen von FFP Media federführend betreuen. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft werden die Produzenten Jürgen Biefang (Traumwerk) und Michael Smeaton (FFP Entertainment).

FFP Media wird - wie bisher FFP Entertainment - in Zukunft anspruchsvolle und quotenstarke TV - Movies und Serien für die Primetime herstellen. Mit dem Erwerb der Mehrheit an FFP Media wird sich Das Werk AG im Markt deutschsprachiger international verwertbarer TV-Movies und Serien etablieren und ein festes Volumen an digitaler Postproduktion sichern.

Traumwerk hat sich mit 30 Prozent an der 22teiligen Fernsehserie "Starhunter" beteiligt, die mit Partnern in Großbritannien, Kanada und Frankreich hergestellt wird und mit einem Produktionsvolumen von 15 Millionen Euro budgetiert ist. Die Serie wird von der Kinowelt-Tochter Alliance Atlantis international vermarktet und ist bereits an Canal Plus in Frankreich, Spanien und Osteuropa verkauft worden. Die Serie verbindet die Mythen von Star Wars mit der familiären Tradition von Raumschiff Enterprise.

Im Zuge der Geschäftsentwicklung ändert Traumwerk-Geschäftsführer Jürgen Biefang seine Planzahlen. Im laufenden Jahr sollen die Traumwerk-Erlöse auf 15,9 Millionen Euro steigen (geplant waren 5,6 Millionen Euro). 2001 will Traumwerk Erlöse in Höhe von 30,7 Millionen Euro erwirtschaften (bislang waren 12,2 Millionen Euro geplant).
Die Das Werk AG wird am Montag, 5. Juni, im Rahmen der Hauptversammlung neue Planzahlen bekanntgeben.

   
   
Quelle: www.daswerk.de/1/fs.htm
tmtv-news whirl

Re: tmtv-news

 
#2
PS:

Datum: 05. Jun. 2000   Quelle: Flife - Team

Das Werk AG fusioniert mit En Efecto

Die DAS WERK AG fusioniert mit der En Efecto Group, Barcelona. Durch die Fusion etabliert sich die DAS WERK AG als globaler Player in der Champions League digitaler Film- und Videobearbeitung. Die Fusion soll im dritten Quartal 2000 abgeschlossen sein. Die En-Efecto-Gruppe plant im laufenden Jahr Erlöse in Höhe von 25 Mio. Euro zu erwirtschaften. 2001 sind Erlöse in Höhe von 31 Mio. Euro geplant. Die gesamten Erlöse des Konzerns sollen im laufenden Jahr auf 86,9 Mio. Euro wachsen. Dies entspricht gegenüber 1999 einer Wachstumstumsprognose von 129 Prozent. Das prognostizierte Geschäftsergebnis wird mit 14,9 Mio. Euro beziffert, was einem Wachstum von 297 Prozent entspricht. Nach Durchführung der geplanten Kapitalerhöhung um 1,1 Mio. Aktien entspricht dies einem Ergebnis pro Aktie in Höhe von 0,65 Euro (plus 261 Prozent gegenüber dem 1999er-Ergebnis von 0,18 Euro). 2001 ist ein Ergebnis pro Aktie in Höhe von 1 Euro geplant.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Das Werk Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  10 WAS IST DA LOS: DAS WERK WKN 541200!!! Star Ikone d007007007 28.10.08 20:47
  168 Ex-Neuer-Markt Happy End Börsensüchtiger 14.08.06 14:52
    DAS WERK.. falke65   06.11.03 08:46
  8 Wieso steigt DAS WERK so stark ? Thorsten Meyer geldschneider 17.09.03 15:37
  2 Schlachtfest bei das Werk (541200) telly Jessyca 09.09.03 19:15