Thiel Logistik u. YLINE

Beiträge: 23
Zugriffe: 1.017 / Heute: 1
Basketzertifikat a. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Thiel Logistik u. YLINE Pelikan
Pelikan:

Thiel Logistik u. YLINE

 
26.05.00 10:59
#1
Hallo, was haltet ihr von:

Thiel Logistik     akt. Kurs: 67,70           Ziel 150,00?
YLINE              akt. Kurs: 98,00           Ziel 500,00? lt. KVG 2001

Glaube die werden bald ein Renner!!!

Hoffe das die Pelikane bald abfliegen!
Thiel Logistik u. YLINE cap blaubär
cap blaubär:

Re: Thiel Logistik u. YLINE

 
26.05.00 11:03
#2
Thiel ist schon im blaubärdepot aber was ist Yline???
blaubärgrüsse
Thiel Logistik u. YLINE Pelikan
Pelikan:

Re: Thiel Logistik u. YLINE

 
26.05.00 11:28
#3
YLINE INTER.BUSINESS  WPKN: 922771 Börsenplatz Berlin
                     WPKN: 077930 Börsenplatz EAV (Wien )

ist in letzter Zeit zu Unrecht sovie gefallen. KUV lt. Ergebnis 2001: 2
lt. Neuer Markt Onlinebrief vom 25.05.00:


"Yline
aufs Parkett. Auf unserem Einstiegsniveau von 140
Euro war der österreichische B-2-B Wert deutlich
unterbewertet. Auf aktuellem Niveau weißt die Aktie
ein Kurs Umsatzverhältnis von knapp 2 auf (2001er
Basis). In der Range um 100 Euro ein klarer Kauf
und eine Perle der Easdaq!.j"

Die Pelikane fliegen los! Kurs EASDAG zur Zeit 115,00 E
Thiel Logistik u. YLINE GPI
GPI:

Yline, hört sich interessant an.......

 
26.05.00 12:08
#4
wer weiß genaueres über Yline???

Viele dank für Infos!

GPI
Thiel Logistik u. YLINE cap blaubär
cap blaubär:

Re: Thiel Logistik u. YLINE

 
26.05.00 12:17
#5
hab gerad mal WO durchwühlt,da siehts nicht soo toll aus aber ne Homepage oder sowas hab ich noch nicht gefunden,nur b2b und prognosen reichen für blaubären nicht auch ein anziehender Kurs nicht,da müssen schon puddingharte Fakten her,also raus damit
blaubärgrüsse  
Thiel Logistik u. YLINE Pelikan
Pelikan:

Re: Blaubär: Homepage

 
26.05.00 15:44
#6
Die Internetadresse von YLINE lautet www.yline.at

Liebe grüße

Pelikan
Thiel Logistik u. YLINE Boersenrecht
Boersenrecht:

Yline und interessant?

 
26.05.00 15:49
#7
Ich würde sagen: Finger weg! Was hat denn diese Firma vorzuweisen?
Ausserdem ist der Wert mehr als nur eng! Am Tag maximal 2 Kursbildungen!
Und sie sollen eng mit der FPÖ verbandelt sein bzw. ein Naheverhältnis zu der Partei haben! Zeugt nicht von grosser Kompetenz!
Meine Meinung!
Thiel Logistik u. YLINE Pelikan
Pelikan:

Re: FPÖ

 
26.05.00 17:09
#8
Gibt es für jemanden einen Grund eine Aktie wegen der FPÖ nicht zu kaufen?
Mir persönlich ist es wurscht, ob irgendeine Partei eventuell mit beteiligt ist. Ich würde eventuelle Gewinne auch nicht an die SPÖ spenden und auch nicht an die FPÖ und so weiter.

Pelikan
Thiel Logistik u. YLINE Boersenrecht
Boersenrecht:

Warum gibt es EU-Sanktionen? Wegen der FPÖ!!!!!!!!!!!!

 
26.05.00 17:16
#9
Gewinne werden keinem gespendet! Aber wenn eine Partei, die sich als solche für den "kleinen Mann" ausgibt, bei einer Firma irgenwie mit drin ist,ist es naheliegend, diese Aktie nicht zu kaufen! (für mich jedenfalls)
Geschweige denn von der Wirtschaftskompetenz!!
Vielleicht gibt es demnächst eine Kooperation mit Ghadaffi!:-))))
Haider hat sich ja mit ihm getroffen!
Thiel Logistik u. YLINE cap blaubär
cap blaubär:

Re: Thiel Logistik u. YLINE

 
26.05.00 19:34
#10
also ne reine AlpenAOL ocheenäää,Thiel ist da ein besserer Tip zumindest für mittellangfristler
blaubärgrüsse
Thiel Logistik u. YLINE erbse
erbse:

Sarum EU-Sanktionen?

 
26.05.00 20:40
#11
Österreich ist ein kleines Land und darum kann man sich vertragswidrige EU-Sanktionen ja elauben (wobei es sich ja gar nicht um EU-Sanktionen handelt, obwohl dann ein Land allein doch wieder nicht das Recht hat, die Sanktionen im Alleingang aufzuhelben). Bei Italien waren die Reaktionen auf die Regierungsbeteiligung der Lega-Nord bei weitem nicht so arg.

Man hört auch nichts, von Sanktionen gegen zB. Russland, obwohl dort ein Krieg geführt, und Menschen abgeschlachtet werden bzw. wurden:

-> Russland ist groß und mächtig - keine Sanktionen trotz gröbster Menschenrechtsverletzungen

-> Österreich ist klein - Sanktionen obwohl sich Österreich NICHTS zu schulden kommen hat lassen.



Zu YLINE: die "verschenken" u.a. "Gratis-PC's" um ca. DM 250,--. Dafür muss der "Beschenkte" über YLINE ins Internet gehen für mindestens 15 oder 20 Stunden pro Monat, und das mit einer Vertragslaufzeit von 2 Jahren. Anscheinend ist es so, dass sich doch viele Österreicher einen solchen PC "schenken" lassen. Ich glaube auch dass das doch ein einträgliches Geschäft sein muss:

Es ist nämlich so, dass 1 Minute Internet mit einem solchen PC ca. 15 Pf. kostet. Bei mindestens 15 Stunden surfen im Monat (die man sowieso zahlt), macht das dann im Jahr DM 1.620 aus. Bei einem anderen Provider würde das ca. DM 325,-- Telefongebühren im Jahr kosten.

Dann kommt man auf die Gesamtkosten für den PC:

Anzahlung:                          DM   250,--
Interet für 2 Jahre:                DM 3.240,--
- Internet bei anderem Provider   - DM   650,--

                                   -----------
effektiver Kaufpreis                DM 2.840,--
                                   ===========

Der PC hat dabei einen Wert von ca. DM 1.500,--.

Das dürfte auch nach Abzug von Verwaltungskosten doch einen ordentlichen Gewinn abwerfen.
Thiel Logistik u. YLINE Boersenrecht
Boersenrecht:

so

 
26.05.00 20:54
#12
fetten Gewinn für Yline allemal! aber das ist nur ein Tropfen auf den heissen Stein!
Diese Aktion ist eigentlich gar keine, wenn man es genau durchrechnet!
Und das haben jetzt alle begriffen, denn mittlerweile kann jeder Gratis ins Internet und muss nur noch die Gebühr von 16 Groschen/minute ab 18.00 Uhr bezahlen! UNd für Vielsurfer gibt es Anbieter, die im Monat ca 80 DM verlangen, unbegrenztes surfen!
Thiel Logistik u. YLINE friedl
friedl:

Die Gratis-PC-Aktionen sind alle unglaublicher Nepp an nichtsahnende .

 
26.05.00 22:17
#13
im Internet. Die Rechnung, die oben angestellt wurde sagt eigentlich alles, wobei dann noch dazukommt, daß es ja nicht bei den 15 Stunden bleiben wird, denn wer kontrolliert schon so genau, wie lange er surft. Und wenn er dann z.B. 1 Stunde am Tag im Durchschnitt online ist, dann wird der PC zu einem Megaverlustgeschäft für den Käufer - um diesen Betrag könnte er sich den Ultra PC inkl. Scanner, Drucker, DVD-Laufwerk, Flatscreen etc. kaufen....(mit bester Ausstattung) - ich glaube, daß der Verkauf dieser PCs, ob von Y-Line, News oder ähnlichen "Anbietern" bald einschlafen wird, denn die Leute sind nicht so blöd, wie die Firmen glauben (erinnert mich stark an die "gewonnen Reisen" von einem Reisebüro in Österreich, welches inzwischen in Konkurs gegangen ist...)
Thiel Logistik u. YLINE erbse
erbse:

Yline und online

 
27.05.00 09:04
#14
Ich kenne jemanden, der einen solchen "Gratis-PC" hat. Und ich habe auch gesagt, dass ich dieses Angebot für nicht sehr empfehlenswert halte. Aber anscheinend ist es so, dass das Angebot deswegen (zumindest in diesem Fall) angenommen wurde, weil eben nicht sofort der volle Kaufpreis für den PC zu entrichten ist. Man ist der Meinung, dass man es nicht so spürt, wenn man dann monatlich fürs Internet mehr blechen muss.

Es hat also nicht unbedingt etwas mit der "Blödheit" der Kunden zu tun. Man sieht es eben als eine Art der Finanzierung.

Dass diese Aktion eigentlich gar keine ist, muss für den Aktienanleger doch eigentlich ein Anreiz zum Kaufen sein. Vielsurfer werden so ein Angebot sowieso nicht ausnutzen. Es ist auch nicht wirklich so, dass es in Österreich ein Pauschlangebot für DM 80 gibt.

Es gab eine Aktion von der Telekom, bei der man für ein umgerechnet DM 85 ein Pauschalpaket inklusive ISDN-Grundgebühr bekam. Mittlerweile wurde das jedoch wegen der großen Nachfrage eingestellt (es wurden zumindestens keine Neukunden mehr genommen), weil es derart in Anspruch genommen wurde, dass sogar das Gesprächsnetz fast überlastet worden war. Wenn man dann die ISDN-Grundgebühr herausrechnet kam man nämlich zu einem Online-Pauschalpreis von ca. DM 30. Und dafür kann man dann rund um die Uhr online sein. So gesehen ist das Angebot von der dt. Telekom für 80 DM nicht wirklich günstig.

Für Neukunden ohne Kabelanschluss bleibt nur mehr das Angebot von monatlich ca. DM 120 für einen ADSL-Anschluss (ca. DM 135-140 für ISDN) mit 1 GB Begrenzung des Downloadvolumens.

Da ist es wirklich in den meisten Fällen billiger, die 2,23 Pf. pro Minute in Anspruch zu nehmen.
Thiel Logistik u. YLINE bulle-bello
bulle-bello:

YLINE und FPÖ - neuerdings politische Börse

 
27.05.00 10:49
#15
Seit Sozialisten 1933 in Dt. an die Macht gekommen sind wird ausgegrenzt. Leider hat diese Seuche sich über die "DDR" hinaus erhalten und infiziert nun die gesamte EU. Ob Haider sich mit Gaddafi trifft oder die Bundesministerin Höhn bei Castro ist, sollte nicht bedeutsam werden. Außenpolitik geht seltsame Wege - mache verhandeln sogar in Südostasien mit Entführern und stehen doch nicht auf der gleichen Stufe.
Thiel Logistik u. YLINE Käfer
Käfer:

Onlinekosten Österreich

 
27.05.00 11:47
#16

Hallo zusammen !

Ich habe von der Telekom Austria einen ADSL Anschluss.Dieser Kostet inklusive Telefon Grundgebühr 799.- ös pro Monat inclusive 1GB Download.Für mich der ich viel Online bin ist das zur zeit das beste Angebot,da jetzt die Anmeldung  (1.800.-ös) gratis ist.Auch ich kenne etliche Leute die sich einen "Gratis PC" über YLINE gekauft haben und auch obendrein noch zufrieden mit dem Angebot sind.:-))

viele Grüsse der

Krabbler
Thiel Logistik u. YLINE Boersenrecht
Boersenrecht:

Re: Thiel Logistik u. YLINE

 
27.05.00 14:56
#17
Es gibt in Ö ein Angebot von Chello! Surfen für (ich glaube) ca. 400 ATS!
Man benötigt nur eine INskriptionsbestätigung!
Thiel Logistik u. YLINE Boersenrecht
Boersenrecht:

Yline, eigentlich ein Skandal!!!

 
27.05.00 15:20
#18
Bericht eines HV-Reporters; Auszug aus: www.gsc-research.de

...
Bei Topcall war man vom ersten bis zum letzten Moment bemüht, das
                          Unternehmen den eigenen Anlegern so gut wie möglich darzustellen.
                          Die gesamte Unternehmensführung stand für alle kleinen und
                          größeren Sorgen der HV-Besucher parat ,und auch für die Vertreter
                          der schreibenden und analysierenden Zunft, wie beispielsweise GSC
                          Research, bot man an, für alle anfallenden Fragen auch nach der
                          Veranstaltung zur Verfügung zu stehen. Trotz der schwachen
                          Performance der Aktie im vergangenen Jahr waren sich die
                          Teilnehmer einig, dass es sich hier um eine rundum gelungene
                          Veranstaltung handelte.

                          Das Gegenteil davon bei Yline. In weiser Voraussicht hatte GSC
                          seine Teilnahme an der Veranstaltung bereits via E-Mail bei der für
                          Investor Relations zuständigen Mitarbeiterin angekündigt. Stutzig
                          machte allerdings bereits, dass man uns hier die Teilnahme nicht
                          bestätigte, wie es eigentlich üblich wäre. Die Hauptversammlung fand
                          dann um 9 Uhr morgen in einem Wiener Innenstadthotel statt, wo
                          unser Mitarbeiter von der Einlassdame mit dem Hinweis überrascht
                          wurde, dass man keine Gäste zulassen wolle.

                          Unser Reporter verwies auf unsere nicht verneinte Anmeldung, worauf
                          ihm mitgeteilt wurde, diese Dame arbeite nicht mehr für Yline - was für
                          uns den Anschein erweckte, dass mit dem Ausscheiden dieser
                          Mitarbeiterin auch die IR-Abteilung geschlossen hat.
                          Freundlicherweise fragte die Einlassdame beim Vorstand nach, ob
                          man den einen Analysten zwecks Berichterstattung zulassen könne.
                          Sekunden später dann die Abfuhr: nein, man wolle nur angemeldete
                          Aktionäre in den Saal lassen.

                          Unglaublich, ausgerechnet ein Börsenneuling, der bisher an der
                          EASDAQ nicht gerade einen Sonnenplatz belegte, sicherlich auch
                          mangels öffentlicher Bekanntheit, verbietet Presse und Research das
                          Haus! So blieb dem ausgesperrten Berichterstatter nur ein
                          vormittäglicher Besuch in einem Wiener Kaffeehaus, denn auf das
                          Angebot beim Einlass auf einen Kaffee anstelle des Zutritts zu HV
                          verzichtete man dankend.

                          Im Übrigen ist das Geschäftsfeld von Yline zufälligerweise auch noch
                          e-commerce in allen möglichen Spielarten; bekannt wurde man in
                          Österreich durch den Verkauf von "Gratis-Computern" bei Abschluss
                          eines langfristigen Internetprovidervertrages zu dementsprechend
                          hohen Zugangsgebühren. Dabei legt man aber die Verschwiegenheit
                          eines Pyramidenspiel-Betreibers an den Tag. Dank des Termins um
                          9 Uhr morgen, der allen auswärtigen Anteilsinhabern die Teilnahme
                          massiv erschwerte, musste man sich glücklicherweise auch nur mit
                          einer Handvoll Aktionären auseinandersetzen.

                          Yline mag ein Extrembeispiel sein, aber immer wieder kommt es vor,
                          dass österreichische AG´s den Vertretern von GSC Research den
                          Zugang verweigern bzw. erst nach langen Verhandlungen eine
                          Gästekarte bereitstellen. So muss man sich nicht wundern, dass die
                          internationalen Anleger auf eine Investition an der Börse Wien
                          dankend verzichten.
Thiel Logistik u. YLINE Pelikan
Pelikan:

halte Thiel u. YLINE weiter für interessant!

 
28.05.00 23:50
#19
anscheinend ist YLINE doch interresanter als Thiel oder liegt es daran, daß YLINE mehr Interesse erweckt??

Ich bin nach wie vor der Meinung das beide Aktien innerhalb eines Jahres sicher für eine Überraschung gut sind!!

Bei YLINE hört sich das eher mehr kurzfristig an, da die Verträge bezüglich der Gratis-PC's nur für 2 Jahre laufen und sich die bis dahin etwas neues einfallen lassen müssen.

Pelikan
Thiel Logistik u. YLINE Pelikan
Pelikan:

YLINE von 100,00 auf 122,00

 
09.06.00 03:15
#20
Hallo Boersenrecht, vielleicht hättest Du doch lieber Yline gekauft!

Kurs am 26.05.00: 100,00 Euro
Kurs am 09.06.00: 122,00 Euro(:-)

und die werden bestimmnt noch weiter steigen!

Gruß Pelikan
Thiel Logistik u. YLINE Boersenrecht
Boersenrecht:

Vergiss nicht dazuzusagen: bei extrem dünnen Umsätzen!!!!

 
09.06.00 08:54
#21
heisst also gar nix!
Ich hatte mit Yline schon meine Freude, aber ist trotzdem kein guter Wert!
Thiel Logistik u. YLINE KAWAMAN
KAWAMAN:

Re: Thiel Logistik u. YLINE

 
09.06.00 09:28
#22
Hallo

Thiel Logistik ist sicher ein guter Wert, denke ich, obwohl ich die selbst (leider) nicht habe.

YLine ist ein sehr sehr enger Wert und wird in A nicht im Fließhandel gehandelt, d.h. kein laufender Kurs !! (Es wird bei YLine nur ein Kurs pro Tag ermittelt und die Umsätze sind minimal)
Das Portal von YLine ist aber wirklich nicht schlecht.

GT
KAWAMAN
Thiel Logistik u. YLINE Pelikan

Re: Thiel Logistik u. YLINE

 
#23
Yline bei 130 verkauft! Kaufkurs 98,00
Thiel bei 120,50 verkauft! Kaufkurs 68,00
und Thiel wieder bei 112,00 nachgekauft - Aktuell 132!!

War doch ein guter Deal oder???

Pelikan


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Basketzertifikat auf Logistik Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  13 CCR Logistics - der nächste Hype geht los!!!!! auf geht´s siksthaus 05.03.05 17:06
4 33 blaubärs kleines Aktienlexikon cap blaubär Nassie 05.09.04 23:21
3 41 Das Dosenpfand kommt - Hausse ohne Ende DarkKnight DarkKnight 02.01.03 17:19
  11 Hallo an alle - rückmeldung, mehlmann Eskimato 19.11.02 18:53
  24 Thiel SOFORT verkaufen!!!!!!!!!! BWLer TD714788 22.06.02 18:17