Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Beiträge: 16.823
Zugriffe: 1.632.635 / Heute: 2.169
Tesla Motors 204,03 $ +1,66%
Perf. seit Threadbeginn:   +650,93%
 
Daimler 62,71 € +0,98%
Perf. seit Threadbeginn:   +65,20%
 
Toyota Motor 57,41 $ -0,21%
Perf. seit Threadbeginn:   +66,93%
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE UliTs
UliTs:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

36
24.05.12 10:29
#1
Am 22-Jun-2012 wird Tesla Motors mit der Auslieferung des Model S beginnen!
-
Ich glaube, es besteht noch eine Riesenchance, günstig Aktien zu erwerben. Das Potential des Wagens und vor allem der Entwicklungsvorsprung gegenüber den alteingesessenen Autofirmen verspricht hohe Kurssprünge.
Dabei scheint zur Zeit das Risiko eines Totalverlusts relativ gering, vor allem seit Toyota neben Daimler als Partner gewonnen werden konnte!

Uli
16.797 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 671 672 673 1 2 3 4 ...

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

TSLA-Kurs

 
29.09.16 21:46
Der Kurs kommt runter trotz Musk-Sprüchen wg. eines angeblichen sagenhaften Q3-Quartals (-2,1%). SolarCity seltsamerweise auch (-3,0%). Musk hat wohl mit aller Macht und Rabatten eine ganze Menge Autos verkauft. Das wissen wir nächsten Montag. Aber zu welchen Kosten? Das wissen wir erst Mitte November.

Betrachten wir daher nur mal die Übernahme von SolarCity, ganz ohne mögliche Tesla-Liefererfolge in Q3: Die Übernahme ist höchstwahrscheinlich. Sie ist ein Höllenproblem für Tesla und ein Segen für SolarCity. Also müsste TSLA runterkommen/(crashen) und SCTY steigen. Bei SCTY=0,11*TSLA müssten die Kurse sich treffen. Das findet aber seltsamerweise nicht so statt. Ich werde aus den beiden Kursen nicht schlau. Offenbar haben sich die Anleger noch nicht entschieden, ob sie an die Übernahme glauben oder nicht.
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

Autopilot-Unfälle

4
29.09.16 23:27
Ich würde nicht so viel auf diese Unfälle geben.

Es ist selbstverständlich, dass das nicht wirklich funktioniert. Da brauchen wir noch ein paar Jahre (10 oder 20 oder womöglich 30) bis ein Auto in Realtime seine Umgebung verstehen kann. Wenigstens ungefähr auf dem Niveau eines Steinzeitmenschen von vor ca. 2 Mio Jahren. Musk-Sprüche hin oder her. Jene Steinzeitmenschen haben sehr wohl verstanden, was es bedeutet, wenn ein Bison plötzlich nach rechts oder links ausweicht, stehen bleibt, oder gar auf sie zu rennt. Sie wussten, ob der alt oder jung, männlich oder weiblich ist, Kinder verteidigt oder nicht. Davon sind alle Autopiloten dieser Welt Lichtjahre entfernt.

Die aktuellen Fahrassistenten sind heute bereits in ihren Basis-Funktionen ohne Zweifel nützlich: ABS, ESP, Tempomat mit Abstand zum Vordermann.

Bei Notbremsung wird es fragwürdig: Wann bremst so ein Programm?

Bei Spurhaltung wird es mehr als fragwürdig. Womit erkennt es die Spur?

Bei Überholmanövern im fließenden Verkehr wird es absurd. Das alberne Programm weiß bestenfalls, wo die Straße lang geht und welche Objekte sich rund um sich befinden. Hat aber Null Ahnung von deren Charaktereigenschaften.

Sind die aggressiv, zurückhaltend, ängstlich? Ich Steinzeitmensch weiß das natürlich, weil ich das vor ein paar Millionen Jahren von Mammuts gelernt habe. Schließend aus Fahrweise, Fahrzeugtyp, "fährt träumend auf LKWs auf und wechselt dann plötzlich die Spur", Fahrer-Hut, Klorolle im Rückfenster, oder aufgemotztem GTI weiß ich zu 95% genau, was dieses Objekt als nächstes tun wird.

Der arme Autopilot weiß aber leider gar nichts, außer bestenfalls, das da etwas ist. Vielleicht eine Cola-Dose.
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE kleinviech2
kleinviech2:

WernerGg

 
30.09.16 08:40
Warte es ab. AP 95.01 wird auch die Klorolle auf der Hutablage erkennen und dann die Fahrverhaltensweise der Klorollen-Hutablagen-Fahrer in der NSA - Datenbank abfragen. Aber Spaß beiseite: die optimistischen Ansagen zum vollautonomen Fahren in 5 oder 10 Jahren teile ich auch nicht. Die Systeme werden sicherlich laufend verbessert und erweitert, aber vollautonomes Fahren setzt m.E. u.a. voraus, dass auch die Autos miteinander kommunizieren.
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE brokersteve
brokersteve:

Der Todesstoß für Tesla ....

 
30.09.16 08:48

Teilen

Seite versenden

Seite drucken

Zur Startseite

Die Nennleistung der Elektromotoren der

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.n-tv.de/auto/...entiert-Generation-EQ-article18755936.html
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 30.09.16 10:40
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.n-tv.de/auto/...neration-EQ-article18755936.html

Link: Forumregeln  

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE DocIngwer
DocIngwer:

Einer der guten Beiträge

3
30.09.16 08:53

von WernerGg, der zur aktuellen Unfallmeldung. Dem stimme ich nahezu kpl. zu, wenn ich auch bezüglich der Zeitspanne bis zur Einführung "echter" Autopiloten mit entsprechendem gesetzlichen Hintergrund optimistischer bin.
Zu den Fahrassistenten mal etwas aus dem "Nähkästchen":
Seit zwei Monaten fahre ich nun einen nagelneuen A4 mit umfangreicher Fahrassistentenausstattung (ja leider noch ein Diesel-Dienstwagen (...) , aber wenigstens ein Ultra-Agregat mit so einer Harnstoffeinspritzung...). Diese Assistenten hatte ich explizit hinzu geordert (z. B. "Prädikativer Fahrassistent"). Die von Audi gelten als die mit am besten entwickelten und haben trotzdem deutliche Schwächen. Wie schon mal geschrieben, fahre ich seit mehreren Jahren mit solchen Assistenten, habe die schätzen aber auch ein zu schätzen (!...) gelernt, möchte die nie wieder missen.
Gerade wegen der nicht in jeder Situation gegebenen Sicherheit bezüglich sich nicht bewegenden Hindernissen würde ich dem aber niemals trauen, man muss immer bremsbereit sein und jederzeit eingreifen können. Die Verantwortung liegt bis zu einer gesetzlich verbindlichen Regelung bei den Fahrern, ob das Ding nun den unsäglichen Begriff "Autopilot" hat oder nicht! Die Aufgabe der Kontrolle ist grob fahrlässig und völlig verantwortungslos!


Missen möchte ich wegen der vielen sinnvollen Unterstützungen in der täglichen Arbeit diese Assistenten nicht. Wenn man dem wie ich zugetan ist, kann das wegen der guten automatisierten Unterstützungen mit enorm gesteigerter Sicherheit (z.B. autom. Abstand!!) entgegen anderer Auffassungen sogar eine enorme Steigerung des Fahrspaßes bedeuten. Das Gefühl zu einem großen Teil sehr sicher gefahren zu werden, ist schon klasse. Auch ließt der prädikative Assistent, wenn gewünscht, die Geschwindigkeitsbegrenzungen (klappt zu. ca. 90 %) und regelt die Geschwindigkeit automatisch dementsprechend. Eine kurze manuelle Korrektur von dem geregelten Niveau ausgehend nach + oder - ist jederzeit möglich. Wenn man viele unbekannte Strecken inner- oder außerorts fährt, ist das bezüglich Starenkästen oder Lasermessungen eine enorme Hilfe, weshalb ich auch diese Funktion fast immer aktiviere.
Flensburg: Null Punke ;-)
Alles nur mal so...



@Blase 2.0: nur Bashing, Lobby?!, ab in die Igno-Liste...
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE kleinviech2
kleinviech2:

mercedes ...

2
30.09.16 09:14
"befeuert von einer bis zu 300 kW starken Batterie im Unterboden, für ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmetern. Der Standardsprint auf Tempo 100 gelingt laut Datenblatt in weniger als fünf Sekunden. Noch interessanter ist, dass mit Hilfe einer eigens von Mercedes entwickelten "intelligenten Betriebsstrategie" die Fuhre bis zu 500 Kilometer weit getragen werden soll..."

verstehe ich nicht. was ist eine "300 kW starke" batterie ? soll das heißen, dass sie 300 kwH kapazität hat - das wäre das 3fache des aktuellen model S P 100 und dann wären 500 km reichweite lächerlich - oder dass man kurzzeitig eine spitzenleistung von 300 kW aus der batt fürs beschleunigen ziehen kann ? und unter 5 sec auf tempo 100 ist für top - eautos eher lahm. und wie ist die reichweite berechnet ? EPA, NEFZ, oder typical ? bekanntlich kann man den NEFZ als praxisfern in die tonne treten. wieder so ein konzeptstudien - werbegeschwurbel. die können mich anrufen, wenn sie was haben, was man probefahren kann. bis dahin fällt das unter peinlich für mercedes.
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE kleinviech2
kleinviech2:

"in fünf minuten strom für 100 km"

2
30.09.16 09:15
ROFL. mercedes märchenstunde.
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Orakel200
Orakel200:

@WernerGg : TSLA-Kurs und Q3

 
30.09.16 09:16
Die  Musk-Sprüche wg. eines angeblichen sagenhaften Q3-Quartals ziehen wohl auch deshalb nicht, weil wohl auch bei vielen Anleger in den USA, die den Kurs von Tesla wesentlich bestimmen, durchdringt was in dem "Doc DocIngwer" verlinkten Aritkel aus teslamag steht teslamag.de/news/analyst-model-x-bestellungen-angebote-9699

Der Pacific Crest-Analyst Brad Erickson hat für seine Kunden kürzlich bei 20 Tesla-Stores innerhalb der Vereinigten Staaten nachgeforscht, um eine Prognose darüber abgeben zu können, welches Quartalsergebnis Tesla erzielen wird. Dartauf basierend kam er zu dem Ergebniss das Tesla wohl Umsatz um jeden Preis zu machen versucht zu Lasten der Marge. Und um dieses Ziel zu erreichen nutzt man verschiedene Preisnachlässe,was ein Grund zur Sorge ist.
Zum einen hat Brad Erickson dabei festgestellt, dass es viele zur 9.000 US-Dollar günstigeren 60 kWh-Variante zum 75 kWh-Modell zieht, was die Bruttomarge um rund 10 Prozent senkt. Er auch herausgefunden, dass Tesla ein tiefgreifendes Rabatt-Schema einsetzt, um den Verkauf der Vorführwagen voranzutreiben.
Erickson  geht davon aus das Tesla es damit wohl geschafft hat ca 22.000 PKWs im Quartal zu verkaufen.
Diese Zahlen wird Musk ja auch nächste Woche bekannt geben, während es dagegen noch bis Anfang November dauern wird bis die finaziellen Ergebnisse von Tesla an die Öffentlichkeit gelangen.Bis dahin soll die KE von Tesla ja durch sein,bevor die nach den Untersuchungen von Erickson wohl desaströsen Zahlen zum Quartalsergebnis von Tesla mit einem neuen Rekordverlust öffentlich werden.
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Orakel200
Orakel200:

@gloryjacksonhole:Elon Musk ist Beweis schuldig

 
30.09.16 09:26
Nun ja für Tesla ist es abervöllig irrelevant, ob das Konzept von Space-X mit der wiederverwendbaren ersten Stufe sich rechnet. Space-X und Tesla sind zwei Unternehmen mit unterschiedlicher Eigentümerstruktur,die nur beide Musk als Chef und Anteilseigner haben.  
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE UliTs
UliTs:

@Orakel200 #16806

 
30.09.16 10:48
Sehr interessant, die Analyse. Bezieht sich demnach die Vermutung, dass ca 22.000 PKWs im 3. Quartal nur in den USA verkauft wurden (was ich kaum glauben kann)? Oder weltweit? Das würde nach den letzten Wochen schon als Mindestmenge einstufen.
-
Und in der Tat: besonders interessant wird die Bekanntgabe des Quartalsergebnisses von Tesla Anfang November sein. Wenn es wirklich desaströse Zahlen mit einem neuen Rekordverlust werden sollten, würde dies die Überlebenschancen von Tesla erheblich mindern. Das würde auch die Theorie stärken, dass jeder Verkauf eines Tesla den Verlust erhöht. Da glaube ich aber nicht dran, nicht einmal trotz der teilweise gewährten Rabatte in den letzten Wochen.

P.S. vergebt mal ein bisschen mehr Sterne. Sonst kann ich keine mehr vergeben und weiß anschließend nicht mehr, bis wohin ich schon gelesen habe. ;-)
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Otternase
Otternase:

@kleinviech2

 
30.09.16 11:34
Das wissen die Merzedes Kunden auch nicht, was diese Zahl bedeutet, aber es klingt jedenfalls sehr gut, und darauf kommt es an - ist ja nur Werbung. ;-)
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

@kleinviech - Autonome Agenten

4
30.09.16 12:20

"Die Systeme werden sicherlich laufend verbessert und erweitert, aber vollautonomes Fahren setzt m.E. u.a. voraus, dass auch die Autos miteinander kommunizieren."


Das ist eine theoretisch denkbare Lösung. Allerdings müssen dann ALLE Fahrzeuge und noch vieles mehr (Ampeln, Verkehrszeichen, Fußgänger?, Hunde?) miteinander kommunizieren. Die Kommunikation muss für die aktiven Objekte bidirektional sein, und sie müssen sich gegenseitig beeinflussen. Z. B. sagt Auto A zu Auto B: "Pass auf. Ich komme von hinten und werde gleich überholen. Halte deine Spur". B bestätigt das oder sagt: "Nein, ich will selbst überholen. Tu du mal langsam."


Ein solches System von Abermillionen aktiver intelligenter Agenten (so nennt man das in der IT), von denen jeder jederzeit mit 10 oder eher viel mehr anderen in Echtzeit kommuniziert, kann man sich ausdenken. Es erscheint mir aber unrealistisch und auch nicht wünschenswert, weil unglaublich aufwändig und mit Sicherheit fehleranfällig. Was passiert, wenn in einer bestimmten Situation auch nur ein Objekt (z.B. ein Pferd auf der Autobahn) ohne oder mit fehlerhaftem Agenten beteiligt ist?


Die aktuelle "Steinzeitmenschen"-Lösung - also das was wir alle schon immer permanent tun - ist dem himmelhoch überlegen. Der Steinzeitmensch kann alleine aus Erfahrung und bloßes Beobachten seiner Umgebung fast jede Situation richtig einschätzen und weiß fast immer, wer was als nächstes tun wird oder tun könnte. Ohne, dass die anderen ihm das aktiv mitteilen müssen. Wenn ich z.B. auf der Autobahn angebraust komme und einen alten Golf (mit oder ohne Klorolle :-)) vor mir sehe, der mit 110 km/h auf der rechten Spur bis dicht auf einen LKW auffährt, aber keinen Blinker zum Überholen setzt, dann weiß ich, dass der Fahrer schläft und gleich unvermittelt zum Überholen ausscheren wird. Ich weiß das, bevor dieser Fahrer es selbst weiß. Also gehe ich in die Eisen und werde den keinesfalls mit 160 km/h oder mehr überholen. Oder wenn ich in der Stadt eine Mutter mit einem plärrenden Vierjährigen an der Hand auf dem Gehweg sehe, dann rechne ich damit, dass der sich gleich losreißen könnte und auf die Straße laufen. Also tu ich langsam und bin bremsbereit.


Es ist erstaunlich, dass wir Menschen (und natürlich auch Tiere in ihrem jeweilen Umfeld) sowas können, und wir wissen bis heute in der IT nicht, wie das wirklich funktioniert. Klar gibt es AI, neuronale Netze, deep Learning und dergleichen, womit man versucht, den Evolutionsprozess des Gehirns durch Training zu simulieren. Das klappt für Spezialprobleme in sehr eingeschränkten Domains auch gut. Dass das aber in absehbarer Zeit auf die Unmengen praktischer Situationen im Straßenverkehr in Echtzeit anwendbar sein wird, erscheint mir doch sehr optimistisch.

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

@DocIngwer - Fahrassistenten

3
30.09.16 13:18

"Zu den Fahrassistenten mal etwas aus dem "Nähkästchen":..."


Selbstverständlich sind diese Fahrassistenten in gewissen, sogar häufigen Situationen nützlich. Das gilt zunächst für die ursprünglichen Systeme wie ABS oder ESP. Die versteht man heute gar nicht mehr als Fahrassistenten. Sie sind aber immer hilfreich. Dann Tempomat, Abstandsregelung, automatischer Stop-and-Go Verkehr: Sehr nützlich. Gimmicks wie Einparken oder Summon aus der Garage lasse ich mal beiseite.



Ebenso lasse ich jetzt mal die ganze Problematik der juristischen Aspekte weg. Es wird immer so getan, als ob diese der eigentliche Stolperstein wären, technisch aber (bald) alles gelöst sei. Das glaube ich in keiner Weise.


So ab Verkehrszeichen-Erkennung wird es dubios. Wenn dein A4 90% aller Geschwindigkeitsbegrenzungen erkennt, was nützt dir das dann wirklich? Er muss nur ein einziges 100er-Schild übersehen und mit 160 da rein rauschen. Dann bist du deinen Führerschein für Monate los. Du musst also genau gleich wie ohne diesen Assistenten auf Verkehrszeichen achten.


Und ab Notbremsassistenten, Spurhaltung, Überholen wird es lebensgefährlich. Das siehst du auch so. Jeder vernunftbegabte Mensch kann das gar nicht anders sehen. Man kann diese Funktionen zum Spaß mal testen und sich freuen, wenn es oft funktioniert, muss aber höllenmäßig aufpassen, dass sie keinen Mist bauen.


Das ist die Crux mit diesen teilautonomen inkrementellen Assistenten (und der Grund, warum z.B. Google diesen Weg nicht geht, sondern nichts liefern will, was nicht tatsächlich autonom ist): Man hat diese Dinger, findet sie lustig, kann sich aber keinesfalls auf sie verlassen. Das heißt, man fühlt sich wie gefahren, tut meistens nichts, muss aber jederzeit darauf gefasst sein, innerhalb von Zehntelsekunden die volle Kontrolle zu übernehmen, so wie wenn man selbst fahren würde. Zwei Fragen dazu:


1. Was nützt mir das? Ich bin doch bloß so eine Art Fahrlehrer, der von seinem Schüler gefahren wird, keinen eigenen Spaß am Fahren mehr hat, sich zu Tode langweilt, aber trotzdem permanent aufmerksam sein muss, falls sein Schüler Mist baut.


2. Ist diese passive Überwachungsrolle nicht viel gefährlicher als selbst fahren? Wie kann man denn die Aufmerksamkeit aufrecht erhalten, wenn man tatsächlich in 99,9% der Zeit nichts zu tun hat, wegen der fehlenden 0,1% aber trotzdem permanent beschäftigt ist und auf der Lauer liegen muss?


Das ist eine völlige andere Situation als wenn ich mich als Beifahrer von jemand anders fahren lasse. Ich traue dem zu, dass er fahren kann. Sonst wäre ich nicht sein Beifahrer. Ich verlasse mich zu 100% auf den. Ich kann lesen, arbeiten, schlafen, was auch immer. Ich komme gar nicht auf die Idee, den Fahrer zu beobachten oder gar zu überwachen.


Bis autonome Autos so weit sind, wird es noch eine ganze Weile dauern. 5, 10, 20 Jahre - wer weiß?


Noch ein Wort zu Musk: Der behauptet bereits heute, dass seine Software x-mal sicherer sei als menschliche Fahrer und belegt das mit völlig sinnlosen trivialen Statistiken zu gefahrenen Kilometern und Unfällen. Das ist vollkommener Schwachsinn, und zeigt lediglich, wie skrupellos oder naiv - je nach Gusto - der Mann tickt. Aber das ist ein anderes Thema.

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

@Orakel200 - Raketen, Mars

 
30.09.16 13:30

""Elon Musk ist Beweis schuldig"

Nun ja für Tesla ist es aber völlig irrelevant, ob das Konzept von Space-X mit der wiederverwendbaren ersten Stufe sich rechnet. Space-X und Tesla sind zwei Unternehmen mit unterschiedlicher Eigentümerstruktur,die nur beide Musk als Chef und Anteilseigner haben."


Das ist natürlich vollkommen richtig. Interessant für Tesla-Anleger ist aber, dass man daraus Rückschlüsse auf Musks Denkweise ziehen kann. Und die ist äußerst relevant für Tesla und den TSLA-Kurs.

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Thebat-Fan
Thebat-Fan:

Ein weiteres Problem

 
30.09.16 16:24

Man frage sich mal, warum der verunfallte deutsche Teslafahrer die Tage gesagt hat: "Der Fahrassistent war, an aber nicht Schuld am Unfall."

Anders herum hätte er nämlich von der Versicherung keinen Cent gesehen. Die hätten ihn dann zwecks Schadensersatz an Tesla verwiesen.

Ein heikles Thema.
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Otternase
Otternase:

Bundesregierung sagt: sowohl als auch

 
30.09.16 16:41

Irgendwie binnich nicht sicher, ob das eine gute Entscheidung ist.

www.heise.de/newsticker/meldung/...siertes-Fahren-3338449.html

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Orakel200
Orakel200:

@UliTs :#16808 Zahlen Tesla Q3

 
30.09.16 18:13
Die ca 22.000 PKWs im 3. Quartal  beziehen sich wohl auf den weltweiten Absatz.
In den USA wurden laut insideev im Juli und August zusammen 5275 Model S und 2600 Model X verkauft insideevs.com/monthly-plug-in-sales-scorecard/
Um da auf über 20.000 zukommen reichen die von Tesla genannten Produtionszahlen von 2000 pro woche nicht
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

@Thebat-Fan - Unfall in DE

 
30.09.16 18:22

"Man frage sich mal, warum der verunfallte deutsche Teslafahrer die Tage gesagt hat: "Der Fahrassistent war, an aber nicht Schuld am Unfall."
Anders herum hätte er nämlich von der Versicherung keinen Cent gesehen. Die hätten ihn dann zwecks Schadensersatz an Tesla verwiesen.
Ein heikles Thema."


Mag sein, ich weiß nicht, wie die Autoversicherer das abhandeln.

In jedem Fall aber ist die Nachrichtenlage höchst dubios. Der Ablauf ist völlig unklar. Der AP war an, Tesla hat mit dem Fahrer gesprochen (warum nicht mit seinen sagenhaften Logfiles?), und beide wissen angeblich, dass der AP nicht schuldig, noch nicht einmal beteiligt war. Wie das denn? Der Bus hat sich wohl irgendwie auf geheimnisvolle Weise an den Tesla rangeschlichen und ihn dann bösartig gerammt? Obwohl der Tesla ja angeblich Rundum-Sicht hat und auch Seitenaufprällen ausweicht?
Und gleichzeitig war der Bus derartig heimtückisch, dass noch nicht mal der Fahrer selbst seine bösartigen Absichten erkennen konnte?


Für mich stinkt der ganze Unsinn zum Himmel. Diese Fahrassistenten der oberen Schicht (Spurhaltung, Notbremsung, Ausweichen, Überholen) können einfach nichts Nennenswertes. Und alle Beteiligten, nicht nur Tesla, auch alle anderen Hersteller, sowie die Benutzer solcher Systeme haben größtes Interesse daran, das so lange wie irgend möglich zu vertuschen.

Die Wahrheit wird wohl sein, dass sich auch dieser Fahrer bei einem simplen Überholmanöver blind auf den AP verlassen hat. In der albernen Annahme, sein Auto könne so was.

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

@kleinviech - Mercedes EQ

 
30.09.16 18:36

"verstehe ich nicht. was ist eine "300 kW starke" batterie ? soll das heißen, dass sie 300 kwH kapazität hat - das wäre das 3fache des aktuellen model S P 100 und dann wären 500 km reichweite lächerlich - oder dass man kurzzeitig eine spitzenleistung von 300 kW aus der batt fürs beschleunigen ziehen kann ?"


Nun ja. Die Journalisten sind ja eher Geisteswissenschaftler, wenn überhaupt. Die haben es nicht so mit Physik und schmeißen immer gerne kW und kWh und gerne auch Zeiten und Lichtjahre und sonst noch vieles durcheinander. In diesem Fall dürfte aber klar sein, dass mit den 300 kW die kurzfristige maximale Leistungsabgabe der Batterie an den E-Motor gemeint ist, der dann ca. 400 PS leistet. Klingt plausibel. Ist aber natürlich eine ziemlich doofe Zahl, weil sie gut wie nichts über das Auto aussagt.

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE brokersteve
brokersteve:

VW bietet in 2020 Elektro Golf zum Dieselpreis an

2
30.09.16 19:11
Oh weh....

ALLE Autobauer geben massiv Gas, Tesla wird da keinerlei Chance haben.
Allein Daimler baut ihre Palette massiv aus und das auf einem ganz anderem Qualitätsniveau wie Tesla.
Heute noch ein letztes Aufbäumen, wenn die Verkaufszahlen werden diese lächerlichen Stückzahlen wohl wieder gefeiert werden, obwohl sie mit Leasing und hohen Rabatten in die Märkte gedrückt werden.

Das ist mehr als unseriös und mich wundert, dass auch alle Unfälle null Auswirkung auf den Kurs haben, ebenso die destaströse Entwicklung hin zur Massenproduktion, die massive Unterfinanzierung, die Aussichten mit Verluste für jeden verkauften Pkw, das Disaster mit Solarcity, etc.

Die Rechnung wird kommen. Meine Meinung.

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Otternase
Otternase:

Oh ...

 
30.09.16 19:26

Ein Blick auf den Kurs verrät, warum es die gestrige hohe Schlagzahl von Nonsense-Kommentaren gab - der Tesla Kurs steigt!

Der Tesla-Ist-Verloren-Forum-Indikator funktioniert also auch einen Tag im Voraus sehr zuverlässig. Cool!

Da geht man doch wirklich gerne ins Wochenende. ;-)
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE Orakel200
Orakel200:

@Otternase : der Tesla Kurs steigt!

 
30.09.16 19:53
Nun Reptilrüsselchen du lernst auch nie das die Börsenkurse auch im Abwärtstrend kurze Ausschläge nach oben machen und der Kurs geht mit einem deutlichen Abschlag zur Vorwoche ins Wochende  
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE WernerGg
WernerGg:

@otternase

 
30.09.16 19:56

"Ein Blick auf den Kurs verrät, warum es die gestrige hohe Schlagzahl von Nonsense-Kommentaren gab - der Tesla Kurs steigt!

Der Tesla-Ist-Verloren-Forum-Indikator funktioniert also auch einen Tag im Voraus sehr zuverlässig. Cool!

Da geht man doch wirklich gerne ins Wochenende. ;-)   "


Hast du denn andere Vorstellungen vom Stand des autonomen Fahrens? Dann lege die doch bitte mal dar. Mit blöden Sprüchen ist es nun mal nicht getan.

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE ubsb55
ubsb55:

lasst

 
30.09.16 21:46
ihn, den 1/2 brup kann nicht anders
Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE gloryjacksonhole

So wie ich das sehe

 

produziert Tesla bereits bereits auf Halde um positive Zuwachsraten zu melden auch wenn gleich ein Aufschrei der Fan´s kommt das die Auto´s in Q3 ausgeliefert werden.
"Due to the extreme production ramp in Q2 and the high mix of customer-ordered vehicles still on trucks and ships at the end of the quarter..."


http://ir.tesla.com/releasedetail.cfm?releaseid=978031
Oder oxidieren in China
siehe mein Beitrag.



http://www.ariva.de/forum/...-die-chance-464294?page=665#jumppos16646

Mit dem Q3 Bericht fällt der Groschen,viel Zeit bleibt nicht.;-)


Seite: Übersicht ... 671 672 673 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Tesla Motors Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
36 16.822 Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE UliTs gloryjacksonhole 30.09.16 21:56
  82 Kursentwicklung harryhammer harryhammer 30.09.16 08:59
  47 Shorttrading for Dummies mit Tesla & Netflix gloryjacksonhole ValueBlogReader 26.09.16 13:18
2 10 Tesla im Februar bei 19,80 € ? Expert777 didiii 13.08.16 18:23
  99 Wie entwickelt sich der Teslakurs? harryhammer Shea 22.04.16 12:14