Teles 2001er KGV von 9? (97 Mio.€ Gewinn)

Beiträge: 3
Zugriffe: 404 / Heute: 1
Teles 0,179 € +9,82% Perf. seit Threadbeginn:   -99,53%
 
Teles 2001er KGV von 9? (97 Mio.€ Gewinn) falko
falko:

Teles 2001er KGV von 9? (97 Mio.€ Gewinn)

 
20.01.00 13:09
#1
GRÜNDE DER MANGELHAFTEN PERFORMANCE

Die negative Kursentwicklung ist hauptsächlich der unprofessionellen Öffentlichkeitsarbeit zu verdanken, wobei erste Verbesserungen hierbei schon erkennbar sind. Wir können uns noch gut an die Zeiten erinnern, in der man die AdHoc-Meldung für alle möglichen Zwecke missbrauchte. Auch die regelmäßig Korrektur der Gewinnprognosen erschütterten das Vertrauen der Anleger.

Übernahmen kündigte man viel zu frühzeitig an, wahrend man beiden Gewinnprognosen den Mund viel zu voll nahm. Diese aufgeführten Fehler unterliefen aber auch weiteren Unternehmen am Neuen Markt. In letzter Zeit ist die Tendenz zu beobachten, dass die Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmen zunehmend professioneller gestaltet wird. Auch dies ist ein Reifeprozess, den die Unternehmen erst durchlaufen müssen. Auch hier muss der richtige Weg durch die Erkenntnisse, resultierend durch Versuch und Irrtum, erst gefunden werden.

Die schlechte Performance des Titels in diesem Jahr ist weniger fundamental zu begründen, sondern hängt weitgehend mit den ständig veränderten Unternehmensprognosen des Managements zusammen. Denn fundamental betrachtet, geht es dem Unternehmen so gut wie noch nie zuvor.

DOMAIN-HOSTING / enormes Potential, von den Anlegern nicht erkannt

In Deutschland verwaltet man inzwischen 600.000 Internetdomains, was in etwa der Hälfte aller registrierten Domains entspricht. Das sich hieraus ergebende Potential wird von der Börse kaum berücksichtigt. So möchte Teles mittelfristig zum weltweiten Marktführer im Geschäftsbereich Domain-Hosting avancieren. Aufgrund der bisherigen Marktposition, der enormen Wachstumsdynamik und den ständig zunehmenden Nutzerzahlen scheint dieses Ziel durchaus erreichbar zu sein.

Am letzten Tag des vergangenen Jahres übernahm Teles sowohl die ABC Telemedia AG als auch deren Muttergesellschaft ABC Televerlag GmbH, beide mit Sitz in Ravensburg. Die 100%-Übernahme war wohl ein Purchase-Deal nach US-GAAP. Mit der ABC erhöht man die Zahl der bewirteten Internet-Domains um weitere 100.000 Stück. Laut Denic bekleidet die ABC-Gruppe in Deutschland die dritte Position unter den Domain-hostern.

ABC rechnet im Jahr 2000 mit einem Gesamtumsatz von 5 Mio. DM bei einem Gewinn von rund 1 Mio. DM. Sollten diese Zahlenerreicht werden, entspräche dies einer Verdoppelung der Ergebnisse in 1999. Mit dieser Übernahme, welche noch unter Gremienvorbehalt steht, baut das Unternehmen die Marktführerschaft im Bereich Domain-Hosting weiter aus. Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Internet-Domains und des Geschäftsbereichs Domain-Hosting ergibt sich daraus, dass Kommerzialisierung im Internet, eCommerce Anwendungen jeglicher Art nur aus Internet-Domänen hervorgehen können.

Wie sich der Vorstandsvorsitzende der Teles AG, Prof. Sigram Schindler ausdrückt, "sind Internet-Domänen sozusagen die Keimzellen aller zukünftigen eCommerce-Anwendungen". Damit hat er nicht ganz unrecht. eCommerce ohne Internet-domains ist ebensowenig möglich wie ein Supermarkt ohne Warenhalle oder Geschäftsraum. Natürlich gilt es hier zu differenzieren, dennoch erschließt sich dem Unternehmen durch diese Marktposition langfristig ein enormes Potential in nahezu allen internetrelevanten Geschäftsbereichen. Unter diesem fundamentalen Grundaspekt betrachten wir dann auch vornehmlich das langfristige Unternehmenspotential.

Nicht nur in diesem Geschäftsbereich hält man mit der Tochter Strato ein enorm aussichtsreiches Unternehmen im Beteiligungsportfolio. Um die ursprünglich abgegebenen Gewinnprognosen gegenüber den Investoren doch noch einhalten zu können, trug man sich mit dem Gedanken, einen Teil der Strato AG in 2000 zuverkaufen.



Als weiteren Grund der geplanten Teilveräußerung gab man an, auf diese weise Markt und Kapitalsituation der Strato AG im Hinblick auf den anberaumten Börsengang verbessern zu wollen. Nun sollte man es dem Unternehmen aber nicht verübeln, dass man diesen Teilverkauf durch die veränderte Steuergesetzgebung auf das Jahr 2001 verschob.

GESCHÄFTS-, PLANZAHLEN

Aus diesem Grund reduzierte das Unternehmen die Gewinnerwartung für '99 und 2000. Dies steht im Zusammenhang mit der ursprünglich für 2000 geplanten Teilveräußerung der Tochter Strato an ein amerikanisches Unternehmen. Aufgrund von angekündigten Änderungen des Körperschaftssteuergesetzes sieht man hier von verständlicherweise ab. Da die Regelung erst 2001 in Krafttreten soll, will man bis dahin mit der Teilveräußerung warten.

So verschieben sich die geplanten Gewinne aus der Teilveräußerung der Strato auf das Jahr 2001. Dann aber ist folglich mit dem doppelten Gewinn aufgrund des Wegfalls der Besteuerung der Verwässerungsgewinne auszugehen. Demnach dürfte sich der Nettogewinn von Teles im Jahr 2001 auf 190 Mio. DM belaufen. Für das abgelaufene Jahr '99 erwartet man einen Nettogewinn von 28 Mio. DM, im Jahr 2000 rechnet man mit 48 Mio. DM. Ursprünglich erwartete man für '99 einen Gewinn i.H.v. 42 und für das Jahr 2000 einen Jahresüberschuss von 72 Mio. DM.

Diese Prognosen wurden aus den geschilderten Gründen um ein Drittel gesenkt. Im Jahr 2000 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 510 Mio. DM, wobei akquirierte Umsatzerlöse i.H.v.100 Mio. DM enthalten sind. Im Jahr 2001 will man die Milliardengrenze überschreiten und einen Nettogewinn von 190 Mio. vereinnahmen. Sollte es dem Unternehmen tatsächlich gelingen, diese ambitionierte Prognosen zu erfüllen, sind vehemente Kursgewinne vorprogrammiert.

Nebenbei sei bemerkt, dass die Steuerbefreiungspläne noch nicht gesetzlich verabschiedet wurden. Es handelt sich derzeit noch um einen Steuerreformvorschlag. Wir gehen zwar auch davon aus, dass die Steueränderungspläne so verabschiedet werden, wie sie angekündigt wurden, ganz sicher ist dies jedoch erst bei Verabschiedung. Hier hat man schon einige Überraschungen erlebt.

AKTIENSERVICE-RATING

Falls es dem Unternehmen diesmal wirklich gelingen sollte, die erneut korrigierten Prognosen einzuhalten, sind enorme Kursgewinne zu erwarten. Doch dies wird noch einige Zeit auf sich warten lassen. In nächster Zeit sehen wir daher keinen direkten Handlungsbedarf. Denkbar wäre es jedoch, dass der Titel im Vorfeld der anstehenden Technologiemesse Cebit 2000 wieder ein wenig mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Wir verfolgen daher die weitere Entwicklung.

Ein ausgeprägt langfristig orientierter Investor kann dem entgegen auf dem aktuell ermäßigten Kursniveau beherzt zugreifen. Das getrübte Anleger vertrauen und andere Negativ-Aspekte sind im aktuellen Aktienkurs bereits enthalten. Die positiven Fundamentalaussichten dahingegen noch nicht. Daher ist das Rückschlagspotential deutlich begrenzt, wobei uns das langfristige Gewinnpotential durchaus realistisch erscheint. Dem Investor mit einem Anlagehorizont von 2 Jahren und mehr ist ein Einstieg auf dem ermäßigten Kursniveau zu empfehlen.
Teles 2001er KGV von 9? (97 Mio.€ Gewinn) kaeseotto
kaeseotto:

falko, stehst du in Lohn und Brot bei Schindler? o.T.

 
20.01.00 13:19
#2
Teles 2001er KGV von 9? (97 Mio.€ Gewinn) volksfürsorge

Endlich mal einer....

 
#3
.....der die wahren Hintergründe über Teles verbreitet. Teles ist einer der wenigen Werte am NM mit Substanz. Ich bleibe auf jeden Fall investiert und freue mich auf den anstehenden Kursanstieg.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Teles Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 382 Teles AG 1000%+X ! 011178E Arielito 28.10.16 10:34
2 83 Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals M.Minninger RichyBerlin 17.05.16 12:32
  16 Löschung Viola tomschneider123 08.12.14 11:54
  9 TELES AG 1. 400.000 eur jackpot News realtime xelleon heischo 20.05.14 14:48
4 202 10 Gründe für die TELES Aktie - WKN: 745490 DER SPEKULANT Luxury-Gap 01.11.12 18:47