T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst

Beiträge: 72
Zugriffe: 9.589 / Heute: 1
T ONLINE Int. A. kein aktueller Kurs verfügbar
 
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst moya
moya:

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst

 
26.11.04 11:22
#1

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1722121
Die Deutsche Telekom hat das angekündigte freiwillige Kaufangebot für die Aktien ihrer Internet-Tochter T-Online veröffentlicht. Der Bonner Konzern will 8,99 Euro je Aktie zahlen.
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1722121
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1722121T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1722121
 vergrößern
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1722121T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1722121
Das Übernahmeangebot läuft bis zum 4. Februar 2005, teilte die Deutsche Telekom mit. Bislang halten die außen stehenden Aktionäre gut 26 Prozent an T-Online. Anleger, die das Kaufangebot nicht annehmen, werde sich über kurz oder lang doch von ihren Papieren trennen müssen. Denn T-Online soll auf die Deutsche Telekom verschmolzen werden. Die bisherigen T-Online-Anteilseigner werden dann zwangsweise zu T-Aktionären.

Der ehemalige staatliche Monopolist wies erneut darauf, dass das Umtauschverhältnis für die T-Online-Aktionäre ungünstiger ausfallen werde als das Barangebot von 8,99 Euro. In diesen Fall könnten die T-Online-Aktionäre noch größere Kursverluste erleiden. Denn im April 2000 auf dem Höhepunkt der Internet-Euphorie hatte die Telekom T-Online noch für 27 Euro an die Börse gebracht.

Keine Dividende
Außerdem gab T-Online bekannt, für 2004 keine Dividende ausschütten zu wollen. Sollten Vorstand und Aufsichtsrat von T-Online der Hauptversammlung des Internetanbieters eine Dividendenzahlung vorschlagen, dann werde die Telekom dagegen stimmen.

Des weiteren will die Deutsche Telekom nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" stärker mit Microsoft zusammen arbeiten. Der Umsatz der Telekom mit Produkten von Microsoft soll sich bis 2007 auf 1,5 Milliarden Dollar (1,1 Milliarden Euro) verfünffachen. Im Mittelpunkt stehe dabei das Geschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen.

Gruß Moya T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1722121

46 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst moya
moya:

Übernahmeangebot erst 500.000 Aktien erworben

 
24.12.04 14:01
#48

Telekom erwarb bisher knapp 500.000 Aktien von T-Online - Entspricht 0,04%

BONN (dpa-AFX) -

 Die Deutsche Telekom  hat über ihr freiwilliges Übernahmeangebot bislang knapp 500.000 Aktien von T-Online erworben. Wie der Konzern am Freitag in Bonn mitteilte, sind bis zum vergangenen Donnerstag damit 0,04 Prozent der Internettochter zum Kauf angeboten worden. Die Telekom kontrolliert damit 73,97 Prozent von T-Online.


Das Übernahmeangebot der Telekom läuft noch bis zum 4. Februar, wobei eine Verlängerung der Annahmefrist möglich ist. Je Aktie bietet das Unternehmen 8,99 Euro und damit deutlich weniger als den Emissionspreis von 27 Euro beim Börsengang im Jahr 2000. Nach Einschätzung von T-Online liegt das Angebot unter dem wahren Wert der Aktie. Daher will das Management weder den Kauf noch den Verkauf empfehlen. Eine Nachbesserung der Offerte schließt die Telekom aus.


Das Bonner Unternehmen will Europas führenden Internetanbieter im Verlauf des kommenden Jahres per Aktientausch und Barabfindung vollständig übernehmen. Zweitgrößter Aktionär nach der Telekom ist der französische Mischkonzern Lagardere  mit 5,7 Prozent. Die Kosten für den Rückkauf schätzt das Unternehmen auf rund drei Milliarden Euro.

Wünsche allen ein ruhiges und friedvolles Weihnachtsfest 2004 !

Für das Neue Jahr 2005 wünsche ich allen vor allem Gesundheit,

Zufriedenheit und das nötige Quäntchen Glück!

Gruß Moya T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1754377

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst moya
moya:

Analysten raten zum Verkauf über die Börse

 
07.01.05 18:43
#49
T-Online über die Börse verkaufen
AC Research

Die Analysten von AC Research empfehlen beim derzeitigen Aktienkurs von 9,97 Euro, die Aktien von T-Online International (ISIN DE0005557706/ WKN 555770) über die Börse zu verkaufen.

Das Übernahmeangebot der Deutschen Telekom an die T-Online-Aktionäre verlaufe bislang sehr schleppend.

So seien dem Mutterkonzern bislang lediglich 660.619 Aktien oder rund 0,05% des Grundkapitals angedient worden. Zusammen mit den bislang gehaltenen Titeln verfüge die Deutsche Telekom AG nunmehr über 73,99% der Stimmanteile von T-Online. Das Übernahmeangebot laufe noch bis zum 4. Februar 2005.

Nach Angaben der Analysten von AC Research sei es nicht verwunderlich, dass das Abfindungsangebot der Deutschen Telekom, welches bei 8,99 Euro je Aktie liege, auf so wenig gegenliebe stoße. So notiere die Aktie von T-Online derzeit bei 9,97 Euro und damit deutlich über dem Angebotspreis. Die hierdurch implizierte Hoffnung auf eine Verbesserung des Angebotes der Deutschen T! elekom halte man allerdings ebenfalls für unbegründet. Alternativ zur Barabfindung würden die Aktien von T-Online in Aktien der Deutschen Telekom AG getauscht werden.

Insgesamt gehe man davon aus, dass die Deutsche Telekom AG ihr Barabfindungsangebot für die Aktionäre von T-Online, welches bei 8,99 Euro je Aktie liege, nicht erhöhen werde. Daher werde sich der Kurs von T-Online in den kommenden Wochen wahrscheinlich dem Übernahmeangebotspreis annähern. Daher erscheine beim derzeitigen Aktienkurs von 9,97 Euro ein Verkauf der Papiere über die Börse am sinnvollsten.
Die Analysten von AC Research empfehlen beim derzeitigen Aktienkurs von 9,97 Euro, die Aktien von T-Online International über die Börse zu verkaufen.


Gruß Moya T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1767667

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Pichel
Pichel:

x

 
14.01.05 08:24
#50
Deutsche Telekom hat nur 0,06% der T-Online-Aktien angeboten bekommen 14.01.2005 08:21    Headlines


   FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Rahmen ihrer Übernahmepläne hat die Deutsche
Telekom  bisher nur 0,06 Prozent der T-Online-Aktien
angeboten bekommen. Dies geht aus einer am Freitag in der "Börsen-Zeitung"
veröffentlichten Anzeige hervor. Bis zum Vortag (15.30 Uhr) sei das Kaufangebot
für 768.927 T-Online-Aktien angenommen worden, hieß es darin. Zu diesem
Zeitpunkt verfügte die Telekom nach eigenen Angaben außerdem bereits über rund
73,93 Prozent der T-Online-Anteile. Die Angebotsfrist endet am 4. Februar./jb/hi






...be happy and smile

Gruß Pichel

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Eddie
Eddie:

wer kennt das UmwG?

 
17.01.05 13:03
#51
was passiert, wenn nach dem 4. Feb. TCOM nur
ca. 75 % der T-Online Aktien hält. Kann dann
trotzdem nach dem Umwandlungsgesetzt (UmwG)
ein Zwangsumtausch der T-Online Aktien der
Minderheitsaktionäre in T-Aktien erfolgen?

Ich dachte die soq. Squeese-out Grenze läge
so bei mindesens 93% des Mehrheitsaktionärs.  
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Harlekin
Harlekin:

das ist kein squeeze out

 
17.01.05 19:40
#52
sondern eine Eingliederung; aber die 95% ist gleich,

Wenn sich bei einer Aktiengesellschaft mehr als 95 % des Grundkapitals in der Hand eines Aktionärs (sog. Hauptaktionär) befinden, kann in der Hauptversammlung auch gegen den Willen der Minderheitsaktionäre die Eingliederung beschlossen werden (§§ 320 ff. AktG).  
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst moya
moya:

Hedgefonds drängen auf höheren Übernahmepreis

 
24.01.05 08:34
#53

Hedgefonds drängen auf höheren Übernahmepreis für T-Online
 
BRÜSSEL (dpa-AFX) -

Hedgefonds haben nach einem Pressebericht die Deutsche Telekom DTE.ETR aufgefordert, das Übernahmeangebot für T-Online TOI.ETR aufzustocken. Die Gruppe von Fondsgesellschaften, die sechs Prozent der Internetgesellschaft kontrolliere, habe sich bereits an die Telekom gewandt und ein höheres Angebot verlangt, berichtete das "Wall Street Journal Europe" am Montag. Bislang habe der Bonner Konzern nicht darauf reagiert.


Die Telekom will ihre Internettochter über einen Aktientausch vollständig übernehmen, die Kosten sollen bei rund drei Milliarden Euro liegen. Mit einer Beteiligung von sechs Prozent könnten die Hedgefonds die Akquisition zumindest verzögern, da die Telekom erst ab 95 Prozent ein Squeeze-Out durchführen kann.
Derzeit kontrolliert die Telekom 74 Prozent der Darmstädter Gesellschaft. Der Übernahmeofferte haben bislang weniger als ein Prozent der T-Online-Aktionäre zugestimmt. Das Übernahmeangebot läuft noch bis zum 4. Februar, wobei eine Verlängerung der Annahmefrist möglich ist. Die Aktie von T-Online hatte am Freitag bei 9,82 Euro und damit über den gebotenen 8,99 Euro geschlossen.

Gruß Moya T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1785881

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst moya
moya:

Vorstand sieht Preis T-Online-Aktie über T-Angebot

 
26.01.05 08:28
#54

Vorstand sieht Preis von T-Online-Aktie über Telekom-Angebot
 
DARMSTADT (dpa-AFX) -

Die Führung von T-Online sieht den Wert der eigenen Aktie weiterhin über dem von der Muttergesellschaft gebotenen Übernahmeangebot von 8,99 Euro. Der innere Wert liege deutlich darüber, teilte der Internetanbieter am Dienstagabend in Darmstadt mit.


Die Deutsche Telekom will ihre Tochter per freiwilligem Kaufangebot und Aktientausch vollständig übernehmen. Das Tauschverhältnis wird zwischen 0,45 und 0,55 Telekom-Aktien für eine T-Online-Aktie liegen. Damit ist das Umtauschangebot schlechter bewertet als das Barangebot.
Vor einigen Wochen hatte das T-Online-Management bereits erklärt, dass sie den Wert deutlich über dem Niveau des Übernahmangebots sieht und eine Empfehlung daher ablehnt.

Gruß Moya T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1788723

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst kiiwii
kiiwii:

Deutsche Telekomski: Ad-hoc heute

 
26.01.05 09:49
#55
spricht von Ertragswert von 27€/share ?? (lt.Gutachten Warth & Klein)

MfG
kiiwii
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst EinsamerSamariter
EinsamerSam.:

Ausführliche AdHoc-Meldung....

 
26.01.05 09:54
#56
Ich hab's unter den HotStocks gepostet: AdHoc zu T-Online

...be invested
Der Einsame Samariter

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1788826
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst maxperformance
maxperforma.:

Telekom knausert beim Aktientausch

 
26.01.05 10:03
#57
ENTTÄUSCHUNG FÜR T-ONLINE-AKTIONÄRE

Telekom knausert beim Aktientausch

Die Deutsche Telekom hat das Aktien-Umtauschverhältnis für den Rückkauf ihrer Tochter T-Online festgelegt. Die Offerte liegt noch unter dem als niedrig bewerteten Barangebot für das Internetunternehmen. Einer Nachbesserung erteilte die Telekom eine klare Absage.

Bonn - Wie die Deutsche Telekom  am späten Dienstagabend per Pflichtmitteilung bekannt gab, sollen T-Online-Aktionäre, die ihre Aktien in Telekom-Aktien tauschen wollen, pro Anteilsschein voraussichtlich zwischen 0,45 bis 0,55 T-Aktien erhalten. Auf diese Spanne hätten sich beide Unternehmen geeinigt.

Bei einem Schlusskurs der Telekom-Aktie von 16,20 Euro am Dienstag ist das Umtauschangebot selbst beim günstigsten Umtauschverhältnis von 0,55 Telekom-Aktien schlechter bewertet als das Barangebot. Der Konzern hatte den T-Online-Aktionären zuvor ein Barangebot von 8,99 Euro je Aktie unterbreitet.

Eine von Anteilseignern geforderte verbesserte Offerte lehnte die Telekom ab. Es werde keine Erhöhung des Angebotes von 8,99 Euro geben, hieß es in der Mitteilung. Zudem werde nach dem bevorstehenden Ablauf des freiwilligen öffentlichen Kaufangebots am 4. Februar kein weiteres öffentliches Kaufangebot für T-Online-Aktien unterbreitet.

Fonds machen Druck

Wie das "Wall Street Journal Europe" zuvor berichtete, hatten Hedge-Fonds die Deutsche Telekom zur Erhöhung des Angebots aufgefordert. Mit einer Beteiligung von sechs Prozent könnten die Hedge-Fonds die Akquisition zumindest verzögern, da die Telekom erst ab 95 Prozent ein Squeeze-Out durchführen kann, hieß es in dem Bericht.

Auch die Führung von T-Online  sieht den Wert der eigenen Aktie weiterhin über dem von der Muttergesellschaft lancierten Übernahmeangebot. Der innere Wert liege deutlich darüber, teilte der Internetanbieter am Dienstagabend in Darmstadt mit. Vor einigen Wochen hatte das T-Online-Management bereits erklärt, dass sie den Wert deutlich über dem Niveau des Übernahmangebots sieht und eine Empfehlung daher ablehnt.

Derzeit kontrolliert die Telekom rund 74 Prozent der Darmstädter Gesellschaft. Der Mutterkonzern will alle Aktien übernehmen und die Internettochter von der Börse nehmen. Der Übernahmeofferte haben bislang allerdings weniger als ein Prozent der T-Online-Aktionäre zugestimmt.



Sauerei ich bleib erst mal drin
gruß Maxp.
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Depothalbierer
Depothalbierer:

das haben die ja gefickt eingeschädelt.

 
26.01.05 10:41
#58
erst den laden zu wucherpreisen an die börse gebracht.
und jetzt unbeliebte telebummaktien zum tausch anbieten, von denen se noch mehr als genug haben.

interessant wird es, wenn mehr als 5 % den anteilseigner sich nicht darauf einlassen, oder?
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst moya
moya:

Hedgefonds lösen Positionen in T-Online auf

 
26.01.05 13:10
#59

Hedgefonds lösen Positionen in T-Online auf


"Die Spekulation auf ein höheres Angebot ist nicht aufgegangen, jetzt lösen die Hedgefonds ihre Positionen auf", kommentiert ein Händler das Minus von mehr als 7% in T-Online. Mit rund 9 Mio gehandelten Aktien innerhalb der ersten halben Stunde sei bereits das dreifache des durchschnittlichen Tagesumsatzes erreicht. "Diejenigen, die doch noch auf eine Erhöhung des Gebots warten, sind offensichtlich in der Minderheit." Seiner Ansicht nach könnte der Kurs bis auf die Gebotshöhe von 8,99 EUR nachgeben und sich dann dort festsetzen. Kurs T-Online -7,4% auf 9,04 EUR.

Gruß Moya T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst 1789148

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst bammie
bammie:

Der Vorhang ist gefallen

 
26.01.05 19:45
#60
Börsen-Zeitung: Kommentar von Heidi Rohde

Frankfurt (ots) - Der Vorhang ist gefallen. Für die T-Online-Aktionäre läuft der Abspann in einem Trauerspiel, dessen Spannungsgehalt von Anfang an geringer war, als manche Einzelakteure glauben machen wollten. Das avisierte Umtauschverhältnis in Aktien der Mutter, das bisher lediglich in einem Korridor bekannt gemacht wird, bewertet die T- Online-Aktie in weiten Teilen geringer als die Barofferte von 8,99 Euro. Obwohl der Ertragswert der Anteile der Internettochter nach bisheriger Einschätzung deutlich höher ist, hat die Deutsche Telekom (Xetra: 555750.DE - Nachrichten - Forum) eine Nachbesserung ausgeschlossen.

Der Grund ist offensichtlich: Sie hätte sich gegenüber den eigenen Aktionären, deren Titel - ebenfalls am Ertragswert gemessen - noch deutlicher unterbewertet sind, unglaubwürdig gemacht. Eine Nachbesserung der Offerte würde unweigerlich Ärger mit den T- Aktionären nach sich ziehen, und diese stellen für die Telekom naturgemäß eine gewichtigere Größe dar. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein nicht geringer Teil institutioneller Adressen wahrscheinlich in beiden Unternehmen investiert ist. Jeder Fonds, der größere Volumina in T-Aktien als in T-Online-Aktien besitzt, hätte von einer nachgebesserten Offerte mehr Schaden als Nutzen.

Es gibt indes eine Gruppe von Institutionellen, für die dieses Argument nicht gilt: die Hedgefonds. Sie haben in diesem Fall offenbar zu hoch gepokert. Ihr kürzlich publik gemachtes "Verhandlungsangebot" an die Telekom ist fehlgeschlagen. Ihr Investmentkalkül ist damit ebenfalls danebengegangen. Denn der Großteil ist offenbar unmittelbar nach Bekanntwerden des Übernahmeangebots in T-Online eingestiegen und hat den Kurs damit auf nahe 10 Euro getrieben. Die T-Aktie schien unterdessen zumindest gehandikapt, so dass man vermuten darf, dass sie auch durch Leerverkäufe gedrückt wurde. Hätte die Telekom ihr Angebot für die Tochter nachgebessert, hätten die Hedgefonds doppelt profitiert: als T-Online-Aktionäre und von der Möglichkeit, die geliehenen T-Aktien billiger zurückzugeben. Dem hat die Telekom einen Riegel vorgeschoben. Ob sie konsequent bleibt, muss sich zeigen. Immerhin liegen dem Tauschverhältnis beider Unternehmen bereits deutlich höhere Ertragswerte als die Börsennotiz zugrunde. Die Telekom wird die Gefahren aus einem von T- Online-Aktionären angestrengten Spruchstellenverfahren eher gering einschätzen.  
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Webmieze
Webmieze:

Warum Barofferte annehmen?

 
27.01.05 12:33
#61
Habe noch einen größeren Posten alter T-Online-Aktien mit einem durchschnittlichen Einstiegspreis von 20 Euro im Depot. Und für Gelackmeierte wie mich kann es doch in der
misslichen Lage jetzt nur eine Lösung geben: Abwarten, Barofferte ablehnen, Zwangsumtausch mitmachen und auf eine Kursrallye der T-Aktie + positiven Ausgang im Spruchstellenverfahren setzen, oder?

Was hat man zu verlieren? Angeblich ist der Kurs der T-Aktie derzeit um 10 Euro unterbewertet. Und von Juristen habe ich jedenfalls bislang nur die Ansicht gehört, dass die Chancen auf eine vom Richter verordnete Nachbesserung des Übernahmeangebots nicht die Schlechtesten sein sollen. Dass der Ertragswert der T-Online-Papiere über der Barofferte liegt, ist ja auch landläufiger Tenor. Verkauf der T-Aktien vor einem Urteil im Spruchstellenverfahren wiederum hätte keine Auswirkungen auf eine nachträgliche Entschädigung aus dem Spruchstellenverfahren.


Heißt: sind alle Analysten, die jetzt zum Verkauf raten, auf der gleichen kriminellen Ebene anzusiedeln wie die Schreibtischtäter aus dem Telekom-Vorstand, die die ganze Aktion eingefädelt haben. Oder übersehe ich hier irgendeinen Fakt?


T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Seb2910
Seb2910:

sind

 
28.01.05 16:04
#62
die neuen T-Aktien aus dem kommenden Umtausch überhaupt dividenberechtigt bei der Telekom???
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Mecki
Mecki:

T-Online jetzt kaufen

 
02.02.05 22:18
#63
Unter 8,99 EUR wirds nicht gehen können. Zur Zeit wohl das sicherste Investment am deutschen Markt...
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst ecki
ecki:

Die 8,99 gilt bis 4. Februar.

 
02.02.05 22:26
#64
Danach nur noch Tausch in Telekom zu einem niedrigeren Verrechnungspreis.
Täusche dich mal nicht Mecki.

Mehr gibts nur (vielleicht) über den Klageweg.

Grüße
ecki  
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Mecki
Mecki:

Danke ecki

 
02.02.05 22:33
#65
Gut, dass es dieses Forum gibt. Sonst hätte ich morgen vielleicht einen dummen Fehler gemacht.

Gruß Mecki
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst Kris
Kris:

@ Ecki. Was meinst du hierzu?

 
03.02.05 13:59
#66
Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) rät von einer Annahme oder einem Verkauf ab, weil:


Zwar sei das vorliegende Umtauschangebot der Telekom noch unattraktiver als die Barofferte, aber im Gegensatz dazu sei es mittels eines so genannten Spruchverfahrens gerichtlich überprüfbar. Die Vergangenheit habe gezeigt dass solche Spruchverfahren häufig zu einer Nachzahlung führten. "Wenn wir die Bewertungsgutachten kennen, werden wir entscheiden, ob die DSW ein solches Verfahren anstrengt", sagte Hocker.

Dass ein Spruchverfahren kommen wird, steht für die DSW fest. "Es wäre das erste Mal, dass ein solches Angebot nicht gerichtlich überprüft würde." Eine eigene Beteiligung an der Klage sei nicht nötig, damit ein Aktionär mehr bekommen könne. Einzige Voraussetzung sei, dass das Umtauschangebot angenommen worden sei.


Ich kann nicht beurteilen, wie hoch der nachträglich Ertrag von solchen Verfahren sein kann. Ist da was zu holen, oder sollte man verkaufen und die Sache abschließen. Bin selber im Plus (bei 6,03€ eingestiegen). Lohnt sich die Warterei?
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst ecki
ecki:

Woher soll ich das wissen?

 
03.02.05 14:06
#67

Aktuell gilt dieses:

57. Telekom knausert beim Aktientausch 2565 Postings, 1508 Tage maxperformance  26.01.05 10:03 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen


ENTTÄUSCHUNG FÜR T-ONLINE-AKTIONÄRE

Telekom knausert beim Aktientausch

Die Deutsche Telekom hat das Aktien-Umtauschverhältnis für den Rückkauf ihrer Tochter T-Online festgelegt. Die Offerte liegt noch unter dem als niedrig bewerteten Barangebot für das Internetunternehmen. Einer Nachbesserung erteilte die Telekom eine klare Absage.

Bonn - Wie die Deutsche Telekom  am späten Dienstagabend per Pflichtmitteilung bekannt gab, sollen T-Online-Aktionäre, die ihre Aktien in Telekom-Aktien tauschen wollen, pro Anteilsschein voraussichtlich zwischen 0,45 bis 0,55 T-Aktien erhalten. Auf diese Spanne hätten sich beide Unternehmen geeinigt.

Wenn das unfair berechnet wurde, dann wird DTE vielleicht nachträglich gezwungen auf 0,6 T-Aktien aufzustocken oder sogar 0,65? Dann müsssten sie aber schon hanebüchene Fehler gemacht haben.

0,6*16,40=9,84€ .....

Grüße
ecki

T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst ecki
ecki:

T-Online-Aktionäre erhalten 0,52 Telekom-Titel je

 
08.03.05 15:02
#68
08 14:52/T-Online-Aktionäre erhalten 0,52 Telekom-Titel je eigene Aktie

BONN/DARMSTADT (Dow Jones-VWD)--Die Deutsche Telekom AG, Bonn, und die
T-Online International AG, Darmstadt, haben eine endgültige Vereinbarung
über das Umtauschverhältnis bei der geplanten Verschmelzung getroffen.
Danach werden T-Online-Aktionäre 0,52 Aktien der Telekom für eine eigene
Aktie bekommen, wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten. Dies entspräche
13 Telekom-Aktien für 25 T-Online-Aktien. Das Umtauschverhältnis wurde
anhand der Unternehmensbewertungen ermittelt, die die Telekom und T-Online
mit Unterstützung von KPMG und Warth & Klein durchgeführt haben.

Der Unternehmenswert belaufe sich demnach sich auf 28,31 EUR je Aktie für
die Deutsche Telekom und auf 14,71 EUR je Aktie für T-Online. Die
Unternehmenswerte sowohl der Telekom als auch von T-Online basierten auf den
aktuellen, von den Vorständen der Telekom und T-Online erstellten mittel-
und langfristigen Planungen sowie auf den geprüften konsolidierten
Konzernbilanzen von Telekom und T-Online zum 31. Dezember 2004. Der
Verschmelzungsvertrag soll noch im Laufe des Tages notariell beurkundet und
in Kürze veröffentlicht werden.
(ENDE) Dow Jones Newswires/12/8.3.2005/nas/bb

Grüße
ecki  
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst jopius
jopius:

T-Offline

 
01.04.05 13:58
#69
kaum wieder faktisch bei der Telekom funktioniert auch schon kein E-Mail mehr - seit 30.3. ab 21:00 Uhr ist T-Online nicht mehr in der Lage E-Mails zu liefern !!!
.. und das schlimmste - keiner weiss wie lange das noch so geht  
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst hotte39
hotte39:

# 69, verstehe ich nicht, bei mir alles ok!

 
01.04.05 14:54
#70
Seit ich bei T-Online bin (seit Oktober 2004), funktioniert bei mir alles bestens. Im Gegensatz zu einem anderen Provider, der oben im Norden, fast an der dänischen Grenze, seinen Sitz hat. Gestern, heute, eben noch mehrere E-Mails eingegangen.
T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst jungchen
jungchen:

T-Online Rallye!!

 
29.11.05 09:40
#71
29.11.2005 09:20
Gericht weist Klage auf Vollzug von T-Online-Fusion mit Telekom zurück

Die Verschmnelzung von T-Online  auf die Muttergesellschaft Deutsche Telekom  wird sich sich weiter verzögern. Das Landgericht Darmstadt wies am Dienstag eine Klage von T-Online auf einen sofortigen Vollzug der Fusion zurück.

Bislang konnte die Entscheidung der Hauptversammlung nicht umgesetzt werden, weil dagegen Klagen zahlreicher Kleinaktionäre anhängig sind. T-Online hatte auf den sofortigen Vollzug des Fusionsbeschlusses vom vergangenen April geklagt. Der Antrag wurde als unbegründet zurückgewiesen, sagte die Vorsitzende Richterin Ursula Emmenthal. /mur/fn

ISIN DE0005557508 DE0005557706

AXC0028 2005-11-29/09:15



T-Online: Deutsche Telekom macht Ernst jungchen

hahaha

 
#72
die telekom kriegt noch eins auf'n deckel! nochmal ne t-online HV und bis auf weiteres alles weiterhin verzoegert. ich schaetze, dass die doch irgendwann nochmal nachbessern muessen...


T-Online: Übernahme verzögert sich
25.01.06 13:56

Die geplante Übernahme von T-Online International durch die Deutsche Telekom wird sich weiter verzögern. So hatten die beiden Unternehmen einen Eilantrag gestellt, wonach über die Fusion beschleunigt entschieden werden solle. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat aber mitgeteilt, über diesen Antrag erst Mitte Februar befinden zu wollen. Laut Verschmelzungsvertrag müssen die beiden Unternehmen damit noch einmal getrennte Hauptversammlungen abhalten.Im Xetra-Handel notieren T-Online derzeit unverändert bei 8,05 Euro, während Deutsche Telekom 0,77 Prozent auf 12,86 Euro abgeben.

Quelle: BoerseGo


Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem T ONLINE International AG ORD Forum