SPEKU - Steuer, bitte HILFE

Beiträge: 17
Zugriffe: 486 / Heute: 1
SPEKU - Steuer, bitte HILFE verdun
verdun:

SPEKU - Steuer, bitte HILFE

 
26.01.00 18:06
#1
Annahme ich habe in 1999 einen reinen Spekulationsgewinn von allen Aktien in Höhe von 10.000 DM. Anahme ich hatte die Aktien nicht länger als 1 Jahr.
a). Wie muss ich den Gewinn angeben?
b). Wie wird mein Spekulationsgewinn genau versteuert?
c). Wieviel bleiben von den 10.000 DM noch über???
d). Stimmt es das alle Banken in 1999 die Depotbesitzer dem Finanzamt mitteilen müssen.

Ich freue mich über jeden der mir wirklich helfen kann.
SPEKU - Steuer, bitte HILFE Rudomir
Rudomir:

Annahme?-sie nach

 
26.01.00 18:19
#2
Hallo,

mein Wissen ist nicht groß, aber ich denke, Du soltest die Anlage KSO benutzen, es gilt der persönliche ESt-Steuersatz.
zu versteuern ist die Differenz zwischen Einkauf und Verkauf abzl. Werbekosten (Besuch der HV, Depotgeb..etc)

Was Die übrig bleibt bestimt der aktuelle Grenzsteuersatz.

Ich denke, daß Bankgeheimnis wird bleiben. Du bist aber verpflichtet, die Gewinne anzugeben..und wenn nicht...problem....
Vielleicht hilft es...kauf dir für Dm 14,00 "Onkel Konz" und ließ alles nach...
SPEKU - Steuer, bitte HILFE brian
brian:

Re: SPEKU - Steuer, bitte HILFE

 
26.01.00 18:35
#3
ich habe d. gl.Problem...keine erkl.uns richtig...aber ich bin fast sicher- 50% must weg...
SPEKU - Steuer, bitte HILFE verdun
verdun:

Bitte um Hilfe, ich glaube mit dem Problem stehe ich nicht alleine da !!! .

 
26.01.00 18:40
#4
SPEKU - Steuer, bitte HILFE KarottenZuechter
KarottenZuec.:

Zusatzfrage: Wie geht das mit der Info ans Finanzamt, wenn.

 
26.01.00 18:50
#5
benachbarte Ausland verlagert habe? Erfolgt zwischen D und Ö die Meldung ans
zuständige Finanzamt? Gibt es jemand der sich da auskennt, bzw. wo bekomm ich darüber Auskunft. Bin zwar erst seit ein paar Monaten dabei, habe aber
schon Gewinn gemacht und sollte jetzt die Steuerfrage auch lösen
Danke für Eure Hilfe
Karottenzuechter
SPEKU - Steuer, bitte HILFE HAHAI-IA
HAHAI-IA:

ANTWORT

 
26.01.00 18:57
#6
Alles Quark. Die Gewinne müssen (<1 Jahr) versteuert werden. Diese müssen zum normalen Einkommen dazugerechnet werden und ganz normal versteuert, wie Euer Einkommen auch.

Wenn Ihr 50.000,- DM/Jahr verdient, dann müssen die 10.000,- DM dazugerechnet (60.000,- DM) und dann je nach Steuerklasse versteuert werden.


Gruß!
SPEKU - Steuer, bitte HILFE verdun
verdun:

???

 
26.01.00 19:00
#7
Mir erzählte jemand, dass von den 10.000 DM  30% abgezogen werden !!!
Als würden mir nur noch 7000 DM bleiben.
Stimmt das nicht, ist das blödsinn ??
SPEKU - Steuer, bitte HILFE mr.andersson
mr.andersson:

zum 30% märchen

 
26.01.00 19:05
#8

das mit den 30% ist eine alte faustformel.

man sagt , das der durchschnittliche arbeitnehmer 30% abzüge auf sein zu versteuerndes jahresbrutto hat. daher auch diese aussage zur "spekulationssteuer".

es gibt aber keine "spekulationssteuer".

wenn man die aktien innerhalb der spekulationsfrist verkauft, werden die gewinne als einkommen angesehen, und müssen somit mit dem persönlichen steuersatz versteuert werden.
somit ist die schilderung von HAHAI-IA korrekt.
SPEKU - Steuer, bitte HILFE few1
few1:

Re: SPEKU - Steuer, bitte HILFE

 
26.01.00 19:07
#9
Die Spekulationsgewinne fallen unter die "Sonstigen Einkünfte" und werden zu Deinen andere Einkünften hinzugezählt.
Oben hat es schon jemand gesagt, wenn Du 50000 DM verdient hast und noch die 10000 DM Spekulationsgewinn, dann hast Du 60000 DM zu vesteuern. Effektiv ist der Spitzensteuersatz aber in der Region noch nicht ganz so katastophal, ich vermute mal ca. 30-35%. D.h. ganz grob überschlagen bleiben Dir 6500-7000 DM.

Die 30%, die im letzten Beitrag erwähnt wurden, scheinen mir mit der Zinsabschlagsteuer verwechselt zu werden. Die kommt aber nur auf Zinsen oder Dividenden zu Einsatz, wenn Du die Freistellungsgrenze von 6100 DM pro Person in 1999 überschritten hast. Das ist aber was ganz anderes als Spekulationsgewinne.
SPEKU - Steuer, bitte HILFE brian
brian:

Re:KAROTTEN...

 
26.01.00 19:09
#10
Ich habe schon gefragt . Volksbank (Ostereich)(telefonisch)
Es gibt schon vereinb. zw. D und Ö...leider
SPEKU - Steuer, bitte HILFE verdun
verdun:

an FEW !!! Re: SPEKU - Steuer, bitte HILFE

 
26.01.00 19:12
#11
Was ist meine Depotkosten, Provisionen ....
Was passiert mit meinen Fonds ???
SPEKU - Steuer, bitte HILFE Auhof
Auhof:

Re brian

 
26.01.00 19:42
#12
und wie sieht es mit Consors in der schönen Schweiz aus? Als Schmidtbank ch
unterliegen die doch auch dem strengen Bankgeheimnis. Da sollte doch für die  behördliche Neugier spätestens bei einem Nummernkonto Endstation sein. Oder unterlieg ich da einem Denkfehler? Klärt mich bitte auf!!!  
SPEKU - Steuer, bitte HILFE der Magier
der Magier:

In der neusten Börse Online ist ein guter Artikel

 
26.01.00 19:48
#13
zu dem Thema. Es ist wohl so, das die wenigsten die Gewinne angeben. Auch liegt eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht wegen dieser Steuer vor. Ich selbst bin auch der Meinung, daß Sie gegen unsere Verfassung verstösst, da Sie marktwirtschaftliches Verhalten bestraft. Die Reichen und Trägen werden dagegen belohnt und müssen keine Steuer zahlen. was meint Ihr ?
SPEKU - Steuer, bitte HILFE mr.andersson
mr.andersson:

re : der Magier

 
26.01.00 21:00
#14
wieso sollte die einkommensteuer marktwirtschaftliches verhalten bestrafen ?

deinen satz mit den reichen verstehe ich auch überhaupt nicht.

und was hat das bundesverfassungsgericht damit zu tun ?
gegen welchen artikel des grundgesetzes soll den die einkommenssteuer verstossen ?

und wenn man dann keine einkommenssteuer mehr auf spekulationsgewinne aus aktien zahlt , dann auch nicht mehr auf immmobilien ? und die preise explodieren dann, weil jeder mit genügend geld ein ganzes wohngebiet aufkaufen und die grundstücke sofort wieder absezen kann ?

wäre schön wenn du mir das mal erläutern könntest. ich bin zwar auch kein freund von steuern zahlen, aber mal sollte auf dem teppich bleiben.

in diesem sinne

SPEKU - Steuer, bitte HILFE HAHAI-IA
HAHAI-IA:

verdun->Re: SPEKU - Steuer, bitte HILFE

 
26.01.00 22:13
#15
Beim Kauf und Verkauf bezahlst du 1% Provision bei einer normalen Bank (DeutscheBank24), weniger bei Brokerage24 z.B. (Direktbroking- und Banking).

Als Anfänger solltest Du Dir auf jeden Fall ein Beratungsdepot (DeutscheBank24 z.B.) zulegen, weil Du sonst keine Beratung bekommst und das ist am Anfang sehr wichtig.

Generell muss der Wert also mind. um 2,5% zulegen, damit Du Deinen Einsatz wieder rausholen kannst. Das gilt für den Neuen Markt - im Ausland bezahlst Du noch zusätzliche Gebühren.

Im Ausland lohnt es sich nicht, unter 10.000,- DM zu handeln.


Gruß!
SPEKU - Steuer, bitte HILFE lexjones
lexjones:

Wo bitte zahlst du 1% Provision !

 
26.01.00 22:21
#16
An- und Verkauf zuammen, das ist ok, aber sonst !

comdirect z.B. kostet die kleinste Order er Internet 0,41% !
Bei einem % Gewinn, bist du also schon im plus !
SPEKU - Steuer, bitte HILFE checkit

Habe schon Vorteile, weil DB-Mitarbeiter, also 0,5% je Order. Die Ausl.

 
#17
wie z.B. Australien belaufen sich auf etwas 75-100 A$, abhängig vom Umsatz natürlich.
CHECKIT



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen