Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-))

Beiträge: 10
Zugriffe: 535 / Heute: 1
Yahoo 40,07 $ +1,11%
Perf. seit Threadbeginn:   -56,27%
 
Siemens 105,80 € -0,56%
Perf. seit Threadbeginn:   -13,04%
 
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) Kalahari
Kalahari:

Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-))

 
09.03.00 13:07
#1
Hat sich schon mal jemand mit Santa Cruz beschäftigt?? Habe das hier gefunden und mir daraufhin mal den Chart angesehen. Sieht recht interessant aus. Weiß jemand mehr dazu?

Santa Cruz Operations Special: Tarantella Enterprise II
 
Bringt das Softwareprojekt Tarantella den lang erwarteten Durchbruch?
 
SCO Tarantella Enterprise II

In vielen Unternehmen ist im Laufe der Jahre eine sehr heterogene Netzwerkumgebung entstanden, bestehend aus Unix-, Windows- und Mainframe-Rechnern. Die Wartung von Applikationen welche direkt auf den Clients installiert sind, gestaltet sich sehr aufwendig, in Verbindung mit verschiedenen Betriebssystemen wächst der Administrationsaufwand sogar noch weiter. Auch wenn die Anwendungen über Fileserver den Clients zur Verfügung gestellt werden, so besteht weiterhin das Problem, dass die Anwendungen auf dem Client ausgeführt werden und damit dort alle notwendigen Einstellungen und Module vorhanden sein müssen.

Aus diesen Gründen kommt seit einiger Zeit das Konzept der sog. Thin-Clients ins Gespräch. Hier werden die Applikationen nicht nur auf Servern gehalten, sondern auch dort ausgeführt und lediglich das User-Interface zu den Client-Rechnern weitergeleitet. Damit gibt es eine zentrale Stelle, an welcher die Applikationen installiert und gewartet werden können und die Clients sind denkbar einfach gehalten, was eine enorme Einsparung an Administrationsaufwand nach sich zieht.

Es gibt mittlerweile eine Reihe von Protokollen, über die Clients auf Server-Anwendungen zugreifen: RDP (Remote Desktop Protocol), X11 sowie textbasierte Terminalemulation 3270.

An dieser Stelle setzt SCO Tarantella Enterprise II an. Es greift nämlich einerseits über diese Protokolle als Client auf Unix-, Windows- und Mainframe-Server zu und stellt andererseits als Server diese Anwendungen den Clients zur Verfügung.

Tarantella Enterprise II läuft auf SCO UnixWare, SPARC Solaris, IBM AIX, HP-UX, Siemens Reliant UNIX und Compaq True64 Unix. Versionen für WindowsNT und Linux werden noch dieses Jahr folgen. Auf Clientseite spielt das Betriebssystem keine Rolle, es ist lediglich ein Netzwerkzugang und ein javafähiger Web-Browser notwendig. Auf diese Art und Weise kann ein Client-Rechner über eine einheitliche Oberfläche, nämlich den Web-Browser, auf Applikationen verschiedener Betriebssysteme zugreifen, ohne dass diese Applikationen lokal installiert werden müssen oder irgendwelche Einstellungen notwendig sind. Tarantella stellt dabei den Usern eine individuelle Oberfläche zur Verfügung, aufgrund der Verwendung von Web-Technologien wird in Anlehnung an den Begriff "Desktop" von einem "Webtop" gesprochen. Dabei wird dieser Webtop bei einem Arbeitsplatzwechsel automatisch mitgeführt (Session Resume).
Auch bietet Tarantella Enterprise II Zugriff auf den lokalen Drucker (Follow Me Printing), umfassende Load-Balancing-Fähigkeiten sowie die Möglichkeit, Tarantella-Server zu verbinden und zentral zu verwalten.

Fazit:

Durch die Verwendung von Web-Technologien öffnen sich durch den Einsatz von Tarantella Enterprise II die Vorteile des Internet für den Zugriff auf proprietäre Applikationen.

Das eigenentwickelte Adaptive Internet Protocol (AIP), mit welchem der Tarantella-Server mit den Clients kommuniziert passt sich automatisch an die Netzwerkgegebenheiten an. Auf diese Art und Weise ist immer eine optimale Performance garantiert, egal ob sich der Client innerhalb des Firmennetzes befindet oder ob es sich beispielsweise um einen Zugriff per Telefonleitung mit dem Notebook eines Außendienstmitarbeiters handelt.

Um den Zugriff auf Applikationen über das Internet sicher zu gestalten, unterstützt Tarantella Enterprise II Secure Sockets Layers (SSL) sowie RSA-Verschlüsselung. Inklusive einer Lizenz für 25 Anwender kostet Tarantella Enterprise II 4825 $.

Der große Vorteil von Tarantella liegt in der Verbindung von Unix-, Windows- und Mainframe-Anwendungen. Hier kann Tarantella dazu beitragen, die TCO (Total Cost of Ownership) zu verringern.

Im Bereich von WindowsNT-Netzwerken hat Tarantella starke Konkurrenz durch den Windows-Terminal-Server (fester Bestandteil von Windows 2000) sowie Citrix MetaFrame.

NASDAQ: SCOC

WKN: 886 739

 
Gruß,
kalahari
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) jopius
jopius:

Hat mit SUSE Linux eine Kooperation beschlossen ...

 
09.03.00 13:11
#2
halte den Wert für langfristig interessant (2 Jahre)
habe ihn selbst im Depot (23 Euro) - überlege jetzt
nachzukaufen (warte immer noch auf Nasdaq Korrektur)
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) Kalahari
Kalahari:

Muchas gracias, Jopius! o.T.

 
09.03.00 14:34
#3
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) observerII
observerII:

Re: Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-))

 
09.03.00 15:54
#4
Hallo kalahari,

habe Santa Cruz im Dezmeber zu 19 gekauft vor dem Anstieg und vor zwei Wochen zu 18 nochmal nachgefaßt.

Ich gebe zu, daß ich dies nur augrund diverser Empfehlungen (Harmon und Mainvestor etc.) ohne eigene Research getan habe. Ich bin halt machmal ein Lemming (fahr aber ganz gut damit).

Sehe das ganz aber als Langfristinvestment (1 bis 2 Jahre).

Gruß, Observer
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) gawan
gawan:

Tarantella vs. MetaFrame

 
09.03.00 17:06
#5
Das ist nun mein Metier. Tarantella hat nicht Konkurrenz durch Citrix, sondern umgekehrt. Metaframe ist im Bereich Thin Clients etablierter Standard, ist aber nur für Windows NT Terminal Server und Solaris verfügbar. Tarantella bringt zusätzliche Integration weiterer Plattformen und erfordert nur einen Server statt einer ganzen Farm von Metaframe- Maschinen. Ich kenne das Produkt leider noch nicht. Wenn man aber schaut, wie gut Citrix gelaufen ist (einer der Stars in meinem Depot), scheint SCOC Perspektiven zu bieten. Weitere Infos im SCOC- oder CTXS- Forum von Ragingbull.
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) MIKKA
MIKKA:

Santa Cruz

 
09.03.00 22:30
#6
Hab´ mich auch schon mit Santa Cruz beschäftigt, Ich finde die Firma gut (die schreiben sogar schwarze Zahlen!!!!), Tarantella scheint ein gutes Produkt, und da sie sich auch Richtung Linux(nicht nur Unix) mit SuSE bewegen sollte man sich überlegen einzusteigen (die Amerikaner fahren ja auf Linux ab!). Aber dann erst ein Jahr später den Kurs wieder nachschauen. :-)  
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) gawan
gawan:

Linux und Thin Clients

 
10.03.00 08:49
#7
IMHO geht es hier nicht darum, dass es irgendwas mit Linux etc. zu tun hat, sondern um den Thin Client Aspekt. Stell Dir vor, Du hast auf Deinem Taschenrechner ganz nach Belieben Windows, X11 oder sonst irgendeine Anwendung laufen. Das Client- Betriebssystem spielt überhaupt keine Rolle mehr. Solche Lösungen werden sich m.E. in Zukunft auf breiter Front durchsetzen, weil sie viel leichter zu servicieren sind.

Übrigens: Bitte nicht die verlotterte SuSE-Distribution als Zugpferd von Linux ansehen, das wäre schlimm :-O
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) MIKKA
MIKKA:

an gewan:

 
10.03.00 09:09
#8
Nein dass hat auch keiner gesagt dass SuSE ein Linux Zugpferd ist, Ich wollte nur herausheben dass die sich auch mit Linux beschäftegen, und Linux Firmen (..und jenen die sich damit beschäftigen) werden vielleicht nach Biotech der nächste grosse Renner!
Wir sind auf jeden Fall einig dass Santa Cruz viel viel Potetial hat !
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) gawan
gawan:

Hi Mikka!

 
10.03.00 12:17
#9
Ist schon klar. Hatte nur diese Woche wieder Stress mit SuSE Linux. Werd wohl auf Corel oder RedHat umsteigen. Aber SCOC könnte gut werden. Recht gute Infos gibts in den SCOC Foren bei Yahoo oder Ragingbull.
Linux- Companies müssen halt ihre Brötchen anders verdienen als M$ und Konsorten, mehr wie Systemhäuser. Da zählen die Partnerschaften.  
Santa Cruz - Nein, nicht der Bayern-Stürmer, ihr Nasen!! :-)) tobby

gawan: Schilder doch bitte Deine Probleme mit SuSE und warum Du Re.

 
#10
findest! Ich finde SuSE eigentlich ganz gut, auch wenn da häufiger mal Kinken drin sind (z.B. SuSE Linux 6.2 läuft nicht mit Athlon zusammen...)

tobby


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Yahoo Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
27 9.647 YAHOO steigt und steigt und steigt OldPlayer Maxxim54 23.11.16 21:05
  4 Softbank könnte Alibaba bald kontrollieren Hoax Volker2014 16.04.16 23:35
4 241 Todgesagte leben länger! Lemming711 cineastic 25.07.15 16:12
    Glauben Sie, dass Yahoo ist ein Kauf? StocksPicker   29.08.14 23:54
  4 Hat Yahoo ein neues Geschäftsmodell? Libuda DAX Indikation 19.09.12 16:25