Rösch: Ein Windei?

Beiträge: 8
Zugriffe: 855 / Heute: 1
NOVEMBER AG .
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Abwicklungsges. . 0,03 € +0,00%
Perf. seit Threadbeginn:   -99,95%
 
Rösch: Ein Windei? Karlchen_I
Karlchen_I:

Rösch: Ein Windei?

 
18.04.00 17:36
#1
Magazin: Rösch verkauft weniger nadellose Spritzen als geplant

                        2000-04-18 um 16:11:49

                        Frankfurt (vwd) - Die Rösch AG Medizintechnik, Berlin, liegt beim Absatz ihres Hauptprodukts, der
                        nadellosen Spritze Injex, deutlich unter den Zielvorgaben. Röschs Vertriebspartner, das Unternehmen
                        Diamed, habe seit Januar lediglich 500 nadellose Spritzen an Apotheken verkauft, davon 400 zu
                        ermäßigten Preisen, berichtete die in Frankfurt erscheinende "Telebörse" am Dienstag vorab aus ihrer
                        neuesten Ausgabe. Ursprünglich habe Diamed einen Absatz von 30.000 Stück in den ersten zwei Jahren
                        angestrebt. Der Exklusiv-Vertrag mit Rösch sei daher vorerst ausgesetzt worden.

                        Hauptproblem sei neben dem hohen Stückpreis von 922 DEM das gemäß Medizinprodukte-Gesetz
                        geringe Haltbarkeitsdatum der zur Spritze passenden Ampullen von einem halben Jahr, so das Magazin.

                        In der deutschen Pharmabranche seien Zeiträume von mindestens einem Jahr üblich. Zudem verweise der
                        Handel auf die noch immer ausstehende Anwendbarkeitsstudie des Spritzensystems, ohne die nach
                        Expertenmeinung eine größere Vermarktung kaum möglich sei. Rösch will die Studie bis Mai vorlegen.
                        Vorstandsvorsitzender Andy Rösch bestritt dem Bericht zufolge Probleme beim Verkauf von Injex. Im
                        ersten Quartal 2000 seien "mehrere Tausend" Spritzen vermarktet worden.
Rösch: Ein Windei? Idefix1
Idefix1:

Rösch werden langsam enttarnt

 
18.04.00 17:48
#2
Eine völlig überteuerte Emission, solange kein Erfolg der nadeln gesichert ist. Und dies haben einige/viele bereits seit längerem prognostiziert, daß die Nadeln keinen breiten Absatzmarkt finden werden.

Mein vor Wochen geäußertes Kursziel wird bestätigt: 25-30 EUR (und das ist noch optimistisch)
Rösch: Ein Windei? capitalism punk
capitalism pu.:

Re: Rösch: Ein Windei? na klar

 
18.04.00 18:41
#3
400 bis 500 nadeln
vergleiche das mit den waehrend der neuemission genannten zahlen
roesch ist ein wert vor dem man nur warnen kann
die zweite artnet
wenn es einen put geben wuerde - kaufen, dann wird man reich
wenn die boerse heiss wird, kommen immer wieder ipo an den markt, die nicht ganz koscher sind. also raus, wenn du noch welche haben solltest.
Rösch: Ein Windei? Kicky
Kicky:

Rösch erhöht Produktionskapazität Meldung vom 19.4.

 
19.04.00 14:29
#4
Rösch erhöht Produktionskapazität vom 19.04.00
Die Rösch AG Medizintechnik gibt bekannt, dass die vollautomatische HighTech-Anlage zur Herstellung von Einmalampullen für die nadelfreien Injektionssysteme INJEX(TM) und ROJEX zum Juli 2000 in Deutschland in Betrieb genommen wird. Die Produktionskapazität beträgt 2,7 Millionen bzw. nach drei Monaten 6 Millionen Ampullen im Monat, die eine Haltbarkeit von mind. 3 Jahren aufweisen werden. Gleichzeitig kann der Herstellungspreis um 50% gesenkt werden. Aufgrund eines inzwischen behobenen Fehlers beim Probelauf des Auftragsherstellers nimmt die Anlage ca. zwei Monate später als geplant die Produktion auf. Die hierdurchaufgetretene Verzögerung bedingt eine Verschiebung der geplanten INJEX(TM)-Umsätze des 4. Quartals 1999/2000 in das am 01.08.2000 beginnende neue Geschäftsjahr.

In Vereinbarung mit dem Vertragspartner für den Diabetesmarkt nutzt das Unternehmen diese Situation, um bis zum Juli 2000 die eigene Vertriebsorganisation für alle Anwendungsgebiete des INJEX(TM)/ROJEX auszubauen. In diesem Sinne wurde ein Vertrag mit der pharmexx GmbH, Mannheim, abgeschlossen, die für international führende Pharmakonzerne als Kontraktorganisation tätig ist. Pharmexx wird ab 1. Mai 2000 Mitarbeiter für die RÖSCH-Vertriebsorganisation bereitstellen.

Die gemeinsame Zielsetzung des neuen Konzepts ist die Bildung eines Health Care Team Netzwerks, das aus 10 Pharmareferenten und über 50 Pflegediensten in Deutschland besteht. Durch die enge Kooperation beider Organisationen ist es möglich, die innovativen Produkte der Rösch AG Medizintechnik vom Hersteller über die ärztliche Praxis / Klinik bis in die ambulante Versorgung der Patienten kompetent zu begleiten und am Markt erfolgreich durchzusetzen.

Das Unternehmen übernimmt damit in eigener Regie die Vermarktung in Deutschland und kontrolliert zentral das Produktmarketing. Zusätzlich wurden mit den Pharma- Großhändlern erste Vertriebsvereinbarungen abgeschlossen, um eine lückenlose Belieferung der Apotheken zu gewährleisten.  
Rösch: Ein Windei? hexe
hexe:

werde diesen wert erst ins depot legen, wenn die krankenkassen die ko.

 
19.04.00 14:57
#5
50 pflegedienste sollen kooperieren...alleine in hamburg gibt es ca.450!!!
bin selbst auf diesem gebiet tätig gewesen. kosten für injex pro stück ca
900 DM. das wollten die patienten bei uns nicht bezahlen. wer jahrelang
insulin spritzt, hat sich einfach daran gewöhnt.
sollten die gesetzlichen kassen allerdings ja sagen, bin ich sofort dabei.
Rösch: Ein Windei? aztec
aztec:

Ich kann mich hexe nur anschließen, aber

 
19.04.00 15:04
#6
besteht denn überhaupt eine Chance, daß die Krankenkassen im Zuge immer tiefgreifender Sparmaßnahmen jemals die Kosten übernehmen?

Und noch was kritisches:
Was passiert, wenn ne andere Firma was noch einfacheres auf den Markt bringt? Ich hab neulich gehört, daß Aventis (glaub ich) an inhalierbarem Insulin arbeitet.

Gruß
AZTEC
Rösch: Ein Windei? cap blaubär
cap blaubär:

Re: Rösch: Ein Windei?

 
19.04.00 15:10
#7
zum blutzuckerbestimmen müssen eh die Finger angepiekst werden d.h.auf den Penstich kommts da dann auch nicht mehr an.Intressant wär ne b2bPlattform für das Med-gerümpel das der eigentliche Firmenhintergrund ist schätze aber Antwerpes ist schneller.Also für intressenten von Medtech FMC,Baxter,und als Pharmagroßhandel Gehe aber weder Plasmaselect noch Rösch,haben für mein dafürhalten auch nichts am NM verloren
blaubärgrüsse
Rösch: Ein Windei? LordSoth

Muss dem Käptn widersprechen,

 
#8
zum Blutzuckerspiegel testen muss NOCH der Finger angepiekst werden. Neuere Forschungen, unter anderem der November AG, geben berechtigte Hoffnung darauf, dass das in 3-5 Jahren nicht mehr unbedingt der Fall ist, sondern mittels sogenannter Biochips durch die Haut und ohne Pieks möglich sein wird. Beispielsweise durch Verwendung von Mikro- oder Nanonadeln, welche keine blutenden Löcher hinterlassen, oder per Potentialmessungen.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem NOVEMBER AG (alt) Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  12 November, kaufen oder warten? o.T. Kompress Addanc 02.07.15 14:49
  2 November AG Bengali Bengali 26.09.07 19:48
7 41 November AG : heute Rebound ! pomerol taos 29.06.07 14:00
5 81 November AG, eine Gewinneraktie jEoH jEoH 27.05.07 21:32
5 42 November - Rettung in Sicht? P.Zocker zubasa 15.12.06 11:57