ricardo oder ebay?

Beiträge: 2
Zugriffe: 374 / Heute: 1
eBay 29,455 $ +1,89% Perf. seit Threadbeginn:   +730,66%
 
ricardo oder ebay? roponatschen
roponatschen:

ricardo oder ebay?

 
28.12.99 10:19
#1
das ist hier die Frage!
Ebay hat langfristig die bessere Perspektive, weil hier die Gebrauchtwarenmärkte - von Privat an Privat - mehr gepflegt werden. Interessant auch die ersten lokalen Online-Auktionsmärkte.
Ricardo setzt wohl eher auf seine bisher sehr erfolgreiche PR-Arbeit.
Letztlich entscheidet jedoch der Markt und da hat ebay nicht nur die längere Erfahrung sondern auch die bessere Konzeption. Dehalb Umstieg von ricardo zu ebay.Die B2B Strategie von ricardo ist doch auch nicht gerade neu am Markt und wird doch mehr als PR-Action verkauft  als daß inhaltlich viel dran wär, was in absehbarer Zeit Gewinn brächte.Deshaln ricardo verkaufen und ebay bei Bodenbildung kaufen!
ricardo oder ebay? Buckmaster

Re: ricardo oder ebay?

 
#2
Bei eBay werden die Gebrauchtwarenmärkte mehr gepflegt?
Ja, wo denn? Bei eBay finde ich andauernd illegale Angebote wie menschl. Nieren, Nazi-Propaganda usw. ...
Bei Ricardo wird jedes private Angebot mittels spezieller Software überprüft. Falls die Software ein Angebot nicht akzeptiert, wird noch mal per Hand überprüft ob das Angebot ins Netz gestellt werden kann.
Diese Praktik würde ich mir auch bei den anderen Auktionshäusern wünschen, damit solche illegalen Angebote, wie sie eBay leider anbietet, in Zukunft der Vergangenheit angehören.


B2B bei Ricardo nur PR-Action?
Falls du das Verkaufsprospekt von Ricardo zur IPO richtig durchgelesen hast, müßtest du eigentlich wissen, dass Ricardo nicht erst seit 1-2 Monaten an dem B2B-Konzept arbeitet.

Für den 25.01.2000 wurde in London eine Pressekonferenz einberufen auf der ein weiterer Bing-Bang eingeläutet werden soll:



27.12.99
ricardo.de spekulativ kaufen
Neuer Markt Inside  



Die Aktien der ricardo.de AG (WKN 702070) werden von den Analysten von Neuer Markt Inside für spekulative Anleger zum Kauf empfohlen.

Die Kursavancen errinnerten stark an die jüngsten US-Internet-Highflyer aus dem Business-to-Busines-Bereich wie Commerce One oder Ariba. Und dorthin wolle auch ricardo.de. Am 17.Januar solle die B2B-Plattform „RicardoBiz.com“ online gehen. In einer ersten Stufe sollen 6 Handelsplätze für verschiedene Branchen den Unternehmen zur Verfügung stehen. Von Partnern würden dabei die branchenspezifischen Nachrichten auf den einzelnen Plattformen eingestellt. Unabhängige Marktforschungsinstitute rechneten mit einem explosiven Wachstum im B2B-Bereich. Für die USA werden, ausgehend von 43 Mrd. USD in 1998, bis 2003 Umsätze in Höhe von 1,4 Billionen USD erwartet. Dies entspreche einer Wachstumsrate von 100 Prozent jährlich. Für Europa dürften diese Wachstumsraten aufgrund der niedrigen Startbasis sogar noch höher ausfallen.

Das Unternehmen wolle auf einer Pressekonferenz am 25. Januar in London einen weiteren „Big Bang“ vermelden. Mutige wagen ein Spielchen lautet das Fazit der Experten von Neuer Markt Inside.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem eBay Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 90 Ebay & PayPal auf eine Erfolgreiche Zukunft !! tajj youmake222 20.07.16 22:49
2 94 Ebay-Aktie vor Abspaltung kaufen - Finanzamt!? Olaf. St.Martin 04.06.16 13:38
19 161 Ebay trägt sich selbst ins Grab,FINGER Weg. Peddy1978 proxima 30.01.16 10:40
    Löschung Libuda   20.10.14 20:41
    Löschung CedricInvest   27.08.14 16:31