ricardo.de will Gebühren erheben

Beiträge: 17
Zugriffe: 1.928 / Heute: 3
RICARDO.DE AG. kein aktueller Kurs verfügbar
 
ricardo.de will Gebühren erheben mmarmelade
mmarmelade:

ricardo.de will Gebühren erheben

 
28.03.00 17:40
#1
... laut Computer Woche will ricardo.de Gebühren für die Auktionen nehmen, d.h. ricardo.de geht den gleichen Weg wie e-bay.

Nach Einführung der Gebühren hat e-bay eine Menge User verloren und es gab grosses Geschrei. Mal sehen, wie sich das bei ricardo.de auswirken wird.

PS: Bin nicht in ricardo.de investiert.

MfG mmarmelade
ricardo.de will Gebühren erheben brontal
brontal:

Für was denn ?

 
28.03.00 17:45
#2
Für die Gewißheit, daß bei einem echten Schnäppchen (z.B. VW Passat für deutlich weniger als der Listenpreis) kein rechtskräftiger Kaufvertrag zustandegekommen ist, und daher von den Launen des Verkäufers abhängt, ob man die Ware bekommt ?

Tolle Sache, ricardo !
ricardo.de will Gebühren erheben Buckmaster
Buckmaster:

...für ABSOLUTE Sicherheit!!!

 
28.03.00 18:23
#3
Ist ja wahnsinnig neu die Nachricht. Trotz der gestrigen  Bekanntgabe stieg der Kurs heute um 13,97 %.Hier noch die offizielle Meldung:

ricardo führt Gebühren für erfolgreich versteigerte Produkte ein

Auktionen bis 250 Mark sind ab sofort automatisch versichert


Hamburg (27.03.00). ricardo führt Gebühren ein: Ab dem 15. April fällt für erfolgreich abgeschlossene Auktionen bei ricardo private ein Betrag in Höhe von 0,5 bis 3 Prozent an. Das Einstellen von Produkten wird weiterhin kostenlos bleiben. Darüber hinaus garantiert ricardo automatisch die Sicherheit aller Auktionen bis 250 Mark.

Dazu Benjamin Tange, Leiter ricardo private: "Wir bieten unseren Kunden höchste Sicherheit und - mit über 350.000 Artikeln - das größte Angebot in Deutschland. Unser bewährter Treuhandservice und die Garantie bieten 100prozentige Sicherheit bei der Abwicklung von Auktionen von privat an privat. Um dieses hohe Niveau halten und ausbauen zu können, führen wir kleine Gebühren für erfolgreich abgeschlossene Auktionen ein."

Die Garantie für Auktionen bis 250 Mark tritt automatisch in Kraft, wenn zum Beispiel der Verkäufer nicht liefert oder die Ware den Empfänger in beschädigtem Zustand erreicht. "Damit sind Auktionen bei ricardo garantiert sicher", so Benjamin Tange. "Für alle Auktionen über 250 Mark raten wir unseren Kunden dringend, den Treuhandservice zu nutzen."

Die Gebühren für erfolgreiche Auktionen richten sich nach dem Wert der Ware: Bis 1.000 Mark entrichtet der Verkäufer 3 Prozent. Bei Beträgen über 1.000 Mark fällt die Gebühr bis auf 0,5 Prozent, abhängig vom Kaufpreis.


Für Rückfragen

ricardo.de AG
Matthias Quaritsch, Manager Public Relations
Tel: 040 / 30 635 - 217
eMail: quaritsch@ricardo.de


Ich bleibe ricardo.de als Kunde und als Aktionär weiterhin treu. Die paar Pfennig/Mark sind mir auf jeden Fall die zusätzliche Sicherheit wert.
Im Gegensatz zu eBay nimmt ricardo.de lediglich Gebühren für erfolgreich durchgeführte Auktionen.  Ricardo.de ist jetzt das einzige Online-Auktionshaus, bei dem es einen absolut sicheren Handel gibt.

Und Brontal:
Ricardo braucht lediglich jeden Verkäufer dazu auffordern einen Mindestpreis zu definieren. Das Oberwaltungsgericht Münster hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Verkauf des Passates rechtsverbindlich gewesen wäre, wenn der Verkäufer einen Mindestpreis eingeben hätte. Sollte es noch ein Urteil im Sinne des münsteraner Urteils geben, könnte ricardo innerhalb weniger Minuten die Seiten so abändern, dass die Eingabe eines Mindestpreises zwingend ist.

Online-Auktionshäuser gründen Arbeitskreis




Hamburg (03.03.00). Die Online-Auktionshäuser andsold, atrada, itrade,offerto, primus-auktion, qxl, ricardo und versteigern.de haben den Arbeitskreis Online-Auktionen (AOA) gegründet. Ziel des Arbeitskreises ist es, die Interessen dieser neuen und schnell wachsenden Branche in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Ausgelöst durch offene Fragen, die besonders durch Gerichtsurteile in den letzten Monaten entstanden, haben sich die genannten Unternehmen zu einem losen Verbund zusammen geschlossen, um zunächst zur Lösung der rechtlichen Situation von Online-Auktionen beizutragen. Dazu wird der Arbeitskreis die entsprechenden gesetzgebenden Institutionen auf nationaler und EU-Ebene in ihrer Arbeit unterstützen und für größtmögliche Transparenz sorgen.

Im zweiten Schritt ist geplant, verbindliche Qualitätsstandards für die AOA-Unternehmen zu vereinbaren. Dazu zählen insbesondere die Qualität des Angebots, Datenschutz, Sicherheit der Transaktionen sowie des Liefer- und Kundenservices.


Für Rückfragen:

ricardo.de, Matthias Quaritsch, PR Manager, Tel: 040 / 30 635 - 217

eMail: quaritsch@ricardo.de



Und vergeßt nicht: Nie wird ricardo.de so günstig sein wie gestern :-)
Buckmaster

ricardo.de will Gebühren erheben brontal
brontal:

Hi Buckmaster !

 
28.03.00 21:37
#4
Daß die Nachricht nicht neu ist, ist mir selber klar.
Wieso fordert ricardo dann nicht alle Verkäufer schon mal profilaktisch auf einen Mindestpreis einzugeben ? Wieso erst wieder einen Problemfall abwarten ? Oder tun sie das, habe ich etwas mißverstanden ?
Der Auktionator muß doch sagen, wo es lang geht !

Außerdem kam im Fernsehen (ja, vor etwas längerer Zeit schon, nicht gestern) ein Bericht, daß zum einen die unverb. Preisempf. nicht immer korrekt seien, bzw. welche angegeben werden, wo es vom Hersteller keine gibt (Irreführung) und zum anderen nicht nur bei dem Passat "Schwierigkeiten" bei der Lieferung auftraten, je wertvoller das Produkt und je weiter unter der UVP-angabe gekauft, desto größer !

Für mich hat ricardo einen etwas unseriösen touch, vielleicht, weil es noch in den Kinderschuhensteckt, vielleicht, weil sich die Sache nicht rechnet, wenn nur Produkte im dreistelligen Bereich reibungslos verkauft werden können, daher etwa auch die Gebühren ?
Ich möchte keine Aktien haben, an dem Tag, wo die Zahlen veröffentlicht werden.

Möglicherweise täusche ich mich, aber mir gefällt das ganze nicht sehr !
ricardo.de will Gebühren erheben Buckmaster
Buckmaster:

Brontal: Ich gebe dir Recht:

 
29.03.00 00:37
#5
Was ricardo sich mit den UVP geleistet war ein großer Fehler, vor allen Dingen, da sowieso zu der Zeit viel Negatives über Ricardo berichtet wurde. Als Ricardo-Aktionär hätte ich mir nach den vorherigen Fehlern (insbes. Lieferschwierigkeiten) auch mehr Nachsichtigkeit gewünscht. Schließlich bedeutet ein gutes Image und der Aufbau einer positv besetzten Marke, fast alles im eCommerce. Vor allen Dingen, da die Markteintrittsbarrieren extrem niedrig sind und ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal der Brand-Name ist. Übrigens hat ricardo die UVP nicht nur zu hoch angesetzt: in fünf Fällen waren die UVP's sogar deutlich UNTER den UVP der Hersteller (schlecht für uns Ricardo-Aktionäre :-(  ). Ich denke aber, dass insbesondere bei Elektronikartikeln und bei Computer-Hard- und Software sich nur sehr wenige Bieter nach den UVP richten, da die Artikel in den meisten Läden sowieso nach kurzer Zeit schon sehr viel günstiger als zu den UVP zu haben sind. Der Bericht stand übrigens in der c't. Zwei Wochen später hat c't auch falsche UVPs bei atrada.de und bei primus-online entdeckt.

Mit dem "ist ja wahnsinnig neu" meinte ich übrigens mmarmelde und nicht dich. Es ist schließlich schon seit Monaten bekannt, dass ricardo Gebühren einführen will, nur der genaue Zeitpunkt stand noch nicht fest.

Warum ricardo nicht wie eBay einen Mindestpreis vorschreibt weiß ich -ehrlich gesagt - auch nicht. Ich kann mir nur vorstellen, dass ricardo und die anderen Online-Auktionshäuser des Arbeitskreises eine Regelung für eCommerce aus Brüssel abwarten wollen, die hoffentlich bald Klarheit in die Rechtskräftigkeit von Online-Auktionen gibt.

Der Passat wurde übrigens auf der ricardo-private-Plattform versteigert. Dabei ist ricardo nach eigenen Angaben juristisch nicht selber in den Handel involviert, sondern stellt nur seine Plattform zur Verfügung (deswegen trat ricardo bei dem Gerichtsverfahren auch nur als Zeuge auf):

Ausschnitt aus der neuen AGB von ricardo.de

"...
Dritter Abschnitt: Gesonderte Regelungen für private auktionen

§ 12 Einrichtung der private auktionen

(1) Der Anbieter legt bei der Einrichtung seiner Auktion einen Startpreis fest. Außerdem hat er die Möglichkeit, einen Mindestpreis festzusetzen; in diesem Fall kommt ein Kaufvertrag nur zustande, wenn ein Gebot abgegeben wird, das diesen Mindestpreis erreicht oder übersteigt.

(2) Der Anbieter bestimmt außerdem die Laufzeit seiner Auktion. § 5 Absatz (3) bleibt unberührt.

(3) Der Anbieter ist verpflichtet, den angebotenen Gegenstand, insbesondere dessen Merkmale und Eigenschaften, soweit diese für eine Kaufentscheidung und die Höhe des abzugebenden Kaufangebotes wesentlich sind, wahrheitsgetreu zu beschreiben. Fehler, die den Wert des Gegenstandes nicht nur unerheblich mindern, dürfen nicht verschwiegen werden.

(4) Die Beschreibung des Gegenstandes darf keine Werbung für andere Gegenstände und keinen Verweis (Link) auf andere Informationsquellen (z.B. Websites) enthalten, die nicht ausschließlich den angebotenen Gegenstand beschreiben.

(5) Der Anbieter sichert sowohl ricardo.de als auch allen Nutzern, die während des Angebotszeitraumes ein Gebot zum Kauf des angebotenen Gegenstandes abgeben, zu, dass

(a) er dessen Rechtsinhaber und bei Sachen dessen Eigentümer und Besitzer ist,
(b) er über den angebotenen Gegenstand frei verfügen kann,
(c) er über den Gegenstand bis zum Ablauf des übernächsten Werktages nach Ende des Angebotszeitraumes nicht anderweitig verfügen wird und
(d) dass der angebotene Gegenstand nicht mit Rechten Dritter belastet ist.

(6) Der Anbieter garantiert ferner sowohl ricardo.de als auch allen Nutzern, die während des Angebotszeitraumes ein Gebot zum Kauf des angebotenen Gegenstandes abgeben, dass der Besitz, das Angebot oder der Verkauf dieses Gegenstandes nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder die guten Sitten verstoßen. Insbesondere sichert der Anbieter zu, dass der Gegenstand

(a) nicht gestohlen ist,
(b) keine Urheberrechte, Patente, Marken, Betriebsgeheimnisse oder andere Schutzrechte, Persönlichkeitsrechte oder Datenschutzrechte Dritter verletzt,
(c) kein Propagandamittel oder Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen darstellt,
(d) weder pornographischen noch jugendgefährdenden Inhalts ist und
(e) kein Tier, Tierprodukt oder keine Pflanze darstellt, durch deren Besitz oder Handel geltendes Recht verletzt wird,
(f) kein Produkt darstellt, dessen Besitz oder Handel gegen das Arzneimittel- oder Betäubungsmittelgesetz verstößt.

(7) Um eine ordnungsgemäße Durchführung der private auktionen sicherzustellen, ist ricardo.de berechtigt, ohne Angabe von Gründen angebotene Gegenstände

(a) einer anderen als der vom Anbieter gewählten Produktkategorie zuzuordnen oder
(b) nicht in die private auktionen aufzunehmen oder zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit wieder aus der Liste der angebotenen Gegenstände zu streichen.


§ 13 Gebote, Vertragsschluss

(1) Von der Abgabe von Kaufangeboten (Geboten) sind der Anbieter selbst, seine Verwandten und die dem Anbieter und seinen Verwandten nahe stehende Personen ausgeschlossen.

(2) Die in einer private auktion geschlossenen Verträge kommen ausschließlich zwischen den jeweiligen Nutzern zustande. ricardo.de übermittelt sämtliche rechtserheblichen Erklärungen der beteiligten Nutzer als Bote.

(3) Hat ein Anbieter bei der Einrichtung seiner Auktion einen Mindestpreis für seinen Gegenstand festgelegt, so sind die hierauf abgegebene Gebote als Kaufangebote für den Anbieter nur dann verbindlich, wenn ihre Höhe diesen Mindestpreis erreicht oder überschreitet.

(4) Der Anbieter des Gegenstandes erklärt bereits mit der Einrichtung seiner Auktion die Annahme des höchsten unter Berücksichtigung von Absatz (3) verbindlich abgegebenen Kaufangebots eines Bieters. Der Bieter verzichtet auf eine gesonderte Annahmeerklärung, § 151 S. 1 BGB.

§ 14 Vertragsabwicklung

(1) ricardo.de unterrichtet den Bieter vom Zustandekommen des Kaufvertrages alsbald, spätestens jedoch bis 24.00 Uhr des zweiten Werktages nach Ende des Angebotszeitraumes, per E-Mail unter der vom Nutzer angegebenen E-Mail-Adresse. ricardo.de teilt hierbei mit, dass, mit wem und zu welchem Preis zwischen den Parteien ein Vertrag zustande gekommen ist.

(2) Hiernach vereinbaren die Parteien die Zahlungsweise und Lieferbedingungen, soweit sie nicht schon bei Abschluss des Kaufvertrages feststanden. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
..."

Zum Glück bin ich kein Jurist ;-)

MfG
Buckmaster

ricardo.de will Gebühren erheben MegaHipe
MegaHipe:

es geht bald los

 
21.04.06 11:14
#6
Leute & ric Freaks,

wo seid's ihr denn?   ;-)

ricardo.de will Gebühren erheben MegaHipe
MegaHipe:

RT 7EUR ;-) o. T.

 
25.04.06 15:38
#7
ricardo.de will Gebühren erheben MegaHipe
MegaHipe:

cz

 
26.04.06 11:22
#8

Zeitschablonen.
Cz, kannst Du mir mal die neue geben???

RT 7,57
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

Kapital

 
16.05.06 11:55
#9

voll drin & wird eingesammelt, bald sehen wir die 10.

:-)
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

die letzten Papiere im Freiverkehr bei 8EUR

 
16.05.06 16:13
#10

sind bald weg.
Massive Umsätze.  Sehe im TH die 9EUR noch im Mai.
Oder noch schneller...

:-)
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

RT 8,15EUR

 
17.05.06 09:13
#11

Die letzten Stücke werden eingesammelt.

bis dann
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

alle 15 Minuten

 
17.05.06 09:36
#12

bisschen weiter hoch.  RT 8,20...
Hat sich ja die letzten Wochen abgezeichnet.

:-)
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

ric aus dem ask RT 8,25EUR

 
17.05.06 09:47
#13

heute noch die 9EUR?
Kommen Super news?  Sieht so aus...

:-)
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

Geld 8,30 Brief 8,40 :-) o. T.

 
17.05.06 10:35
#14
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

einfach genial :-) o. T.

 
17.05.06 14:21
#15
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88
Tiger88:

nein!

 
17.05.06 15:22
#16


Ich bin sogar noch besser!  ;-)


RT 8,63   :-))
ricardo.de will Gebühren erheben Tiger88

na P26

 
#17

jetzt bist Du platt!  Und LE auch.

:-)


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem RICARDO.DE AG O.N. Forum