Rezept zum Reichwerden m.v.T.

Beiträge: 6
Zugriffe: 350 / Heute: 1
Rezept zum Reichwerden m.v.T. Patrizio
Patrizio:

Rezept zum Reichwerden m.v.T.

 
11.02.00 23:10
#1

Zutaten:

- DM 20.000
- ein Konto bei der comdirect bank
- zwei Jahre Zeit

Für DM 20.000 Fonds A kaufen. Bei der comdirect kann man sein Depot beleihen, und zwar in Höhe von 60% des Fondswertes. Die Beleihungszinsen liegen lediglich bei 4,45%.

Man hat also weitere DM 12.000 zur Verfügung und kauft davon Fonds B. Diese DM 12.000 kann man wiederum zu 60% beleihen. Man kauft also noch einmal für DM 7.200 Fonds B. Beleiht man diese DM 7200 ein weiteres mal zu 60%, hat man noch DM 4320 zum Zocken. Fazit: Man hat für DM 20.000 Fonds A, für DM 19.200 Fonds B und noch etwas Spielgeld.

Zwei Jahre gut ziehen lassen. Nicht umrühren! Bei der derzeitigen Weltwirtschaftslage ist es realistisch zu sagen, ein guter Fonds kann in zwei Jahren über 100% machen. Anzuraten wäre beispielsweise ein solider europäischer Fonds (wie etwa WKN 989017, der dieses Jahr schon 45% zugelegt hat) und ein etwas spekulativerer Fonds (wie etwa WKN 979217, der ein Renner zu werden scheint).

Angenommen also, Fonds A legt  (nach Abzug des Aufgabeaufschlages) pro Jahr um 40% und Fonds B um 50% zu. Fonds A liegt dann nach 2 Jahren mit 96% und Fonds B mit 125% im Plus. Es ergibt sich ein Gewinn von etwa DM 43.000, von denen noch die Beleihungszinsen in Höhe von 2x 4,45% für DM 23520 (12.000 + 7.200 + 4320) abzuziehen sind, also knapp über DM 2000. Diese Summe dürfte ein durchschnittlicher Zocker mit dem Spielgeld von DM 4320 wieder reinholen können. Bei Bedarf mit einer Prise Optionsscheinen würzen.

Reingewinn bislang also DM 43.000. Und das Ganze läßt sich sogar noch deutlich steigern, indem man zwischendurch den jeweils erzielten Gewinn weiter beleiht und damit neues Geld für weitere Fondsinvestitionen zur Verfügung hat! Da wird mir jetzt aber das Rechnen zu kompliziert. Nur ganz grob: Steigen die beiden Fonds im ersten Jahr um 40% bzw. 50%, hat man einen Zwischengewinn von fast DM 18.000. Davon 60% sind DM 10.800, die man wiederum zur Hälfte in Fonds A und zur Hälfte in Fonds B investiert. Steigen die Fonds auch im zweiten Jahr um 40% bzw. 50%, werfen diese DM 10.800 noch einmal einen zusätzlichen Gewinn von etwa DM 5000 ab.

Aus DM 20.000 wurden also bislang DM 68.000 – und dabei habe ich die Beleihungsmöglichkeiten immer noch nicht voll ausgeschöpft, weil man den Zwischengewinn ja ständig und nicht nur noch einem Jahr beleihen kann.

Insgesamt hat man damit seinen Einsatz von DM 20.000 weit mehr als verdreifacht – und das Ganze ohne das Risiko, das man sich durch den Kauf spekulativer Aktien einhandelt!

Guten Appetit!
Rezept zum Reichwerden m.v.T. voltago
voltago:

Schon mal was von Korrekturen gehört???

 
12.02.00 01:23
#2
Bei einer Beleihung von 60 % reicht zwischendurch mal ein Kursrückschlag von 40% - z.B. bei Asienfonds durchaus möglich - um das Depot auf Null zu bringen und durch die Bank zwangsweise zu liquidieren - Geld weg.

In der Regel wird die Bank aber schon bei viel geringeren Kursrückgängen neues Geld verlangen um die Beleihungsgrenzen einzuhalten. Wenn Du dann keines nachlegen kannst, wird zwangsverkauft, mit dickem Minus.

Wenn Du dann noch Kursgewinne erneut beleihst, wird Dir das beschriebene unweigerlich passieren, weil Du immer an der Beleihungsgrenze liegst - und irgendwann kommt die Korrektur!

Die beschriebene Strategie scheint mir eine der schnellsten zu sein, um sein Geld zu verlieren.

Also bitte vorsicht bei solchen "unfehlbaren" Reichmachern    
Rezept zum Reichwerden m.v.T. Patrizio
Patrizio:

Rezept zum Reichwerden

 
13.02.00 17:58
#3
Die Möglichkeit des Zwangsverkaufs habe ich tatsächlich zu wenig beachtet. Aber wenn man eine ausreichende Deckungssumme in Reserve hat oder auch seinen Beleihungsrahmen nicht ständig bis zum Anschlag ausschöpft, bleibt diese Beleihungsstrategie auf Fondsbasis dennoch diejenige, die mich nach 3 intensiven Börsenjahren derzeit am meisten überzeugt. Die Grundidee ist einfach die, daß über längere Zeiträume die durchschnittliche Rendite guter Fonds deutlich höher liegt als die 4.45% Überziehungszinsen.

Ich selber bin jedenfalls dementsprechend investiert, nicht ohne an eine ausreichende Bargeldreserve zu denken.  
Rezept zum Reichwerden m.v.T. voltago
voltago:

Re: Rezept zum Reichwerden m.v.T.

 
14.02.00 01:25
#4
Kann bei viel Vorsicht schon klappen - aber es soll schon mal Börsenphasen gegeben haben, woe es 2-3 Jahre abwärts ging. 30% minus bei 60% Beleihung und ca. 16% Zinsen (mit Zinseszins) in diesem Zeitraum tun dann ganz schön weh!  
Rezept zum Reichwerden m.v.T. Patrizio
Patrizio:

In solchen Börsenphasen ...

 
14.02.00 13:08
#5
... dürften wohl die meisten Portfolios in den Keller gehen, und das Abwärtspotenzial ist bei Fonds deutlich niedriger als bei Aktien. Außerdem habe ich drei Fonds, die jeweils in unterschiedlichen Regionen investieren (Europa, weltweit, Nordasia). Dadurch wird das Risiko weiter verringert.

Ansonsten Danke für Deine konstruktive Kritik! Habe mir daraufhin tatsächlich vorgenommen, meine Bargeldreserve zu vergrößern. :-))
Rezept zum Reichwerden m.v.T. voltago

O.k. Dann good trade! ;-)) o.T.

 
#6


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen